Apple iPhone: Was man tun kann, wenn der Speicher voll ist

Folgender Artikel hält fünf Tricks bereit, die dabei helfen, freien Speicherplatz auf dem Apple iPhone zu schaffen. Ist der Speicher des iPhone voll, kann man den Textverlauf und alte Nachrichten löschen, doppelt gespeicherte Bilder entfernen, den Cache des Safari-Browser bereinigen oder weitere Offline-Daten beseitigen.

Egal wie groß der interne Speicher des iPhones ist, irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem kein weiteres Video oder Foto mehr auf das Apple-Smartphone passt. Nachfolgender Artikel zeigt einige einfache Wege auf, um in so einem Fall wieder etwas freien Speicherplatz zu schaffen.

Apple iPhone (Foto: CNET.com)

Fünf Tricks, die dabei helfen, freien Speicherplatz auf dem Apple iPhone zu schaffen (Foto: CNET.com)

Textverlauf und alte Nachrichten

(Screenshot: CNET.com)

Standardmäßig speichert das iPhone alle Textnachrichten ab, die Nutzer verschicken oder zugesendet bekommen. Wer auf alte Nachrichten verzichten kann, der kann durch das Löschen alter Nachrichten und das Verkürzen des Speicherzeitraumes, etwas an freiem Platz schaffen. Wie lange Nachrichten auf dem iPhone gespeichert werden, legen Nutzer in den Einstellungen und dem Punkt Nachrichten fest. Hier scrollt man nach unten und sucht den Punkt „Nachrichten behalten“. Um Speicherplatz zu sparen, ändert man die Einstellung von ein Jahr lang auf 30 Tage. Wer sich von alten Nachrichten trennen kann, kann im anschließenden Pop-Up-Fenster noch das Löschen dieser bestätigen.

Doppelt gespeicherte Fotos

(Screenshot: CNET.com)

Wer häufig den HDR-Modus des iPhones oder Instagram zum Fotografieren verwendet, der findet im Speicher standardmäßig zwei Kopien eines aufgenommenen Fotos. Das Apple-Smartphone speichert automatisch das originale Foto und die HDR-Version des Bildes ab. Bei Instagram verhält es sich ähnlich. Wird ein Foto mit einem Filter versehen oder zurechtgeschnitten legt die App normalerweise auch das Original und das veränderte Bild im Speicher ab.

Um das normal belichtete Foto bei einer HDR-Aufnahme nicht zu speichern, öffnet man die Einstellungen und sucht unter der Kategorie Fotos & Kamera die Option „normales Foto behalten“. Wird sie deaktiviert speichert das iPhone nur noch die HDR-Aufnahmen und spart pro Aufnahme Platz.

(Screenshot: CNET.com)

Um die entsprechende Option in Instagram zu deaktivieren, öffnet man die App und anschließend seine Profilseite. Mit einem Fingertipp auf das Einstellungs-Symbol in der rechten, oberen Ecke ruft man die Einstellungen auf und schaltet die Option zum Speichern der originalen Fotos aus.

Browser-Cache leeren

Wer mit dem Safari-Browser im Internet surft, häuft mit der Zeit jede Menge Daten an, die man nicht mehr benötigt. Zum leeren des Browser-Caches öffnet man die Einstellungen, tippt auf das Safari-Tab und auf Verlauf und Websitedaten löschen. Unter iOS 7 oder älter tippt man auf „Verlauf löschen“ und dann auf „Cookies und Daten löschen“.

(Screenshot: CNET.com)

Wer beispielsweise nicht Apples Safari, sondern einen anderen Browser wie Google Chrome verwendet, findet entsprechende Einstellungen in der jeweiligen App. Beim Google-Browser ruft man beispielsweise über die drei Pünktchen in der rechten, oberen Ecke die Einstellungen auf und tippt unter Verlauf am Ende des Bildschirms auf Browserdaten löschen.

(Screenshot: CNET.com)

Weitere Offline-Daten entfernen

Auf dem iPhone werden unter Umständen weitere Offline-Daten gespeichert, die unnötig Platz verbrauchen. Um beispielsweise weitere von Safari gespeicherte Informationen zu löschen, tippt man auf „Einstellungen“, „Safari“, „Erweitert“, „Website-Daten“ und „Alle Website-Daten entfernen“. Hier kann man auch den Cache der Offline-Leseliste löschen. Um noch einzelne Einträge zu löschen, muss den Safari-Browser öffnen, zur Leseliste wechseln und die Webseiten per Fingerwisch löschen.

(Screenshot: CNET.com)

Spotify speichert beispielsweise auch Offline-Daten ab, wenn man etwa eine Playlist für auf das iPhone herunterlädt, sodass man sie ohne Internetverbindung anhören kann. Benötigt man die Lieder nicht mehr im Speicher des iPhones, öffnet man Spotify, sucht die entsprechende Wiedergabeliste und wählt die Option zur Offline-Verfügbarkeit knapp über der Liedliste ab.

Apps & andere Daten löschen

(Screenshot: CNET.com)

Sollten die vorherigen Möglichkeiten immer noch nicht genügend Speicherplatz freigeschaufelt haben, kann man überprüfen, welche Apps am meisten Speicher verbrauchen, und gegebenenfalls Apps oder alte Daten wie Fotos oder Lieder löschen. Dazu tippt man auf „Einstellungen“, „Allgemein“, „Benutzung“ und „Speicher verwalten“. Anschließend findet man eine Liste der installierten Apps vor und bekommt angezeigt, wie viel Speicherplatz diese jeweils belegen. Um detailliertere Informationen zur Speicherbelegung zu erhalten, tippt man auf einen Eintrag. Je nach App können bestimmte Inhalte der App oder im Zweifelsfall die komplette App und all ihre Inhalte gelöscht werden. Zuvor sollte man diese natürlich sichern, falls man sie nicht endgültig entfernen möchte.

[Mit Material von Sarah Jacobsson Purewal, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Apple iPhone: Was man tun kann, wenn der Speicher voll ist

  • Am 24. August 2015 um 16:12 von Geheimratsecki

    Deinen letzten Tipp sollte man eigentlich als erstes berücksichtigten!
    Safari benötigt bei mir 7MB, genauso viel, wie zwei Fotos! 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *