Facebook M: Sprachassistent für Messenger-App angekündigt

Facebook M soll eigenständig für den Smartphone-Besitzer Aufgaben wie das Reservieren in einem Restaurant oder das Einkaufen von Geschenken erledigen können. Einen Starttermin für den Dienst gibt es bislang nicht. Die Arbeiten stehen noch am Anfang.

Facebook arbeitet an einem eigenen Sprachassistenten mit dem Codenamen M, den es in seine Messenger-Anwendung integrieren will. Das hat das Soziale Netzwerk in einem Blogbeitrag bekannt geben.

Facebook M (Logo: Facebook)

Facebook arbeitet an einem Sprachassistenten, der tatsächlich Aufgaben für den Nutzer erfüllen kann  (Logo: Facebook)

Laut dem Post von David Marcus, der früher der Chef von Paypal war, nun aber die Messaging-Abteilung des Sozialen Netzes leitet, soll Facebook M anders als bisherige auf künstlicher Intelligenz basierende Lösungen tatsächlich Aufgaben für den Nutzer erledigen können. Facebook M soll für den Smartphone-Besitzer Termine ausmachen, Reisen organisieren, Restaurants buchen und sogar Waren einkaufen und Geschenke zu Freunden liefern können. Dies sollen aber nur einige der möglichen Funktionen sein.

Der Dienst will dabei nicht ausschließlich auf künstliche Intelligenz vertrauen, sodass sich Anwender auch keine Gedanken über falsche Buchungen, unpassende Geschenke oder andere Fehler Gedanken machen müssen. Menschen sollen das Programm trainieren und auch stetig überwachen. Facebook setzt also offenbar nicht nur auf Big Data, sondern auch auf menschliche Service-Mitarbeiter.

Facebook M (Screenshots: Facebook)

Facebook M kann offenbar eigenständig Geschenke einkaufen und Buchungen in einem Restaurant tätigen (Screenshots: Facebook).

Die veröffentlichten Screenshots zeigen einen Messenger-artigen Dialog zwischen dem Assistenten und einem Nutzer. So schlägt Facebook M Schuhe als Geschenk für ein Neugeborenes vor. Bestätigt der Smartphone-Besitzer, kann der Algorithmus offenbar den Kauf eigenständig durchführen.

Einen Termin für einen Start des Dienstes nannte das Soziale Netzwerk noch nicht. Marcus sagte, man stehe noch „am Anfang der Reise“ und müsse die Funktion erst weiterentwickeln und skalieren, bevor man sie Milliarden Nutzern weltweit anbieten könne.

Facebook M wird sich, wenn es irgendwann fertig ist, mit Apples Siri, Google Now und Microsoft Cortana messen müssen. Apple baut seinen Assistenten gerade mit einer Anrufbeantworterfunktion aus, Google hat für Android Marshmallow eine Erweiterung namens Google Now on Tap angekündigt – und Microsoft ist zumindest einer dieser Ankündigungen zuvorgekommen, nämlich mit Bing Snapshots für Android.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook M: Sprachassistent für Messenger-App angekündigt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *