Microsoft verschickt Einladungen für Hardware-Launch am 6. Oktober

Microsoft wird Anfang Oktober in New York neue Geräte mit Windows 10 vorstellen. Erwartet werden das Lumia 940 und 950 sowie das Microsoft Surface Pro 4. Der Windows-Macher könnte auch ein neues Fitnessarmband präsentieren.

Microsoft hat Einladungen für eine Veranstaltung am 6. Oktober in New York verschickt. Ab 10 Uhr Ortszeit wird es neue Geräte mit Windows 10 vorstellen. Das geht aus dem Motto des Events „Wir haben aufregende Neuigkeiten über Windows-10-Geräte“ hervor. Welche neue Hardware Microsoft der Öffentlichkeit präsentieren wird, das verrät es noch nicht.

(Bild: Microsoft).

Microsoft stellt am 6. Oktober in New York neue Geräte vor (Bild: Microsoft).

Allerdings gibt es bereits seit geraumer Zeit Gerüchte um einen großen Produkt-Launch von Microsoft im Oktober. Erwartet wird, dass der Softwareriese das Surface Pro 4 sowie zwei neue High-End-Lumias enthüllt. Darüber hinaus soll Microsoft möglicherweise weitere Geräte im Gepäck haben – unter anderem ein neues Fitnessarmband.

Bei den neuen Windows-Phones wird es sich voraussichtlich um die als Cityman und Talkman bezeichneten Modelle handeln, die vermutlich als Lumia 940 und 940 XL beziehungsweise 950 und 950 XL in den Handel kommen werden. Sie kommen mit einem 5,2- beziehungsweise 5,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von WQHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel. Im kleineren Modell soll Qualcomms 64-Bit-Chip Snapdragon 808, im größeren das Top-Modell Snapdragon 810 arbeiten. Darüber hinaus stattet Microsoft beide Geräte mit 3 GByte RAM, 32 GByte internem Speicher und einer Scanner-Technologie aus, die den biometrischen Windows-Anmeldedienst „Hello“ unterstützt. Zur Speichererweiterung ist jeweils ein MicroSD-Karteneinschub integriert.

Außerdem sollen beide Geräte mit PureView-Kameras mit einer Auflösung von 20 Megapixel ausgestattet sein. In der Front verbaut Microsoft den bislang durchgesickerten Informationen zufolge eine 5-Megapixel-Cam mit Weitwinkelobjektiv für Selbstporträts und Videotelefonie. Die Audioausgabe erfolgt über einen Lautsprecher auf der Rückseite.

Das Surface Pro 4 wird Gerüchten zufolge mit 12- und 14-Zoll-Displaydiagonale und einer CPU der neuen Skylake-Generation kommen. Wahrscheinlich scheint auch, dass es zum Zubehör des Surface Pro 3 kompatibel sein wird.

Quellen zufolge wird hingegen auch die zweite Version von Microsofts Fitnessband nicht unter Windows 10 laufen, sondern einen Firmware-Core verwenden, der mit Windows nichts zu tun hat. Dass es ebenfalls im Oktober vorgestellt werden soll, übermittelten zuletzt WPDang und Quellen von ZDNet.com.

WPDang erwartet außerdem noch eine Mini-Konsole als Ableger der Xbox One. The Verge denkt laut über weitere Hardware unter dem Namen Surface nach. Nicht zu erwarten ist hingegen ein immer wieder in Gerüchten auftauchendes Surface Phone, das kaum zusammen mit neuen Lumia-Modellen vorgestellt werden würde. Wahrscheinlicher ist eine Neuheit aus dem Umfeld der Augmented-Reality-Brille HoloLens, die Microsoft 2016 einführen wird.

Darüber hinaus verteilt Microsoft seit gestern eine neue Vorabversion von Windows 10 Mobile. Teilnehmer des Insider-Programms erhalten Build 10536 seit gestern Abend über den Fast Ring. Es ist die erste neue Testversion seit mehr als einem Monat. Sie enthält nun wieder den Insider Hub und behebt Probleme mit der Zweischritt-Authentifizierung. Auch der mobile WLAN-Hotspot kann wieder genutzt werden. Außerdem hat Microsoft die Fotos-App aktualisiert, die nun eine Ordneransicht bietet.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Microsoft verschickt Einladungen für Hardware-Launch am 6. Oktober

  • Am 15. September 2015 um 21:17 von MiiRiiCo

    Mal sehen, ob Microsoft seinen leider schlechten Ruf wieder gut machen kann. Ich freue mich schon auf das Microsoft Band. Da ich noch kein Surface habe, und mir überlegt hab, eins anzulegen, warte ich dann doch eher auf das Surface Pro 4, wobei:
    Microsoft hat Winodws 10 nicht Windows 9 genannt und Lumia 950 nicht Lumia 940. Wer weiß, ob das Gerät wirklich Surface Pro 4 heißen wird und nicht Surface Pro 5… 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *