Apple iPhone 6S und 6S Plus ab Freitag 8 Uhr erhältlich

Apple empfiehlt Kunden, die das neue iPhone 6S oder 6S Plus am Freitag in einem Retail-Store erwerben wollen, möglichst früh vor Ort zu sein. Erfahrungsgemäß schlagen viele Apple-Fans ihre Lager schon Stunden oder gar Tage zuvor vor den Ladengeschäften auf.

Apple hat heute bekannt gegeben, dass das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus ab Freitag, dem 25. September, um 8 Uhr Ortszeit in den Apple-Retail-Stores zum Verkauf stehen wird. Eine Reservierung ist nicht zwingend nötig, allerdings empfiehlt Apple Kunden dann möglichst früh vor Ort zu sein. Das Kontingent eines Stores für Laufkundschaft ist beschränkt und erfahrungsgemäß schnell ausverkauft. Beide neuen iPhones werden ab Freitag außerdem von der Deutschen Telekom, O2, Vodafone und weiteren autorisierten Apple-Partnern und -Händler angeboten.

(Bild: Apple)

Das Apple iPhone 6S wird am 25. September wieder ab 8 Uhr morgens zum Verkauf stehen (Bild: Apple)

Der Verkaufsstart des iPhone 6 in den Ladengeschäften erfolgte im letzten Jahr ebenfalls um 8 Uhr morgens, eine Stunde früher als üblich. Zu erwarten sind wie in den Jahren zuvor hunderte Meter lange Schlangen und Tausende von iPhone-Fans, die zum Teil schon Tage zuvor vor den Apple-Stores Lager beziehen. In Australien soll ein Apple-Fan sogar schon sein Zelt aufgeschlagen haben, bevor die neuen Geräte überhaupt vorgestellt wurden.

Wer es dagegen nicht so eilig mit dem Erhalt des Gerätes hat, kann das neue iPhone 6S auch über den Apple-Online-Store kaufen und schon seit 12. September vorbestellen. Ab dem 26. September können Kunden dort ihr iPhone gemäß Verfügbarkeit zur Abholung in einem nahegelegenen Apple- Retail-Store reservieren.

Wer das neue iPhone 6S bei Vodafone erwirbt, der sollte beachten, dass es bei dem Mobilfunkanbieter einen Netlock gibt. Bis 1. Februar 2016 wird es sich nur mit einer hauseigenen SIM-Karte des Providers nutzen lassen. Bei O2 und der Deutschen Telekom gibt es dagegen keine Netzbeschränkung.

Die neuen iPhone-Modelle erscheinen in Gold, Silber, Space-Grau und erstmals auch Roségold. In Deutschland kostet das iPhone 6S mit 16 GB 739 Euro, mit 64 GB 849 Euro und mit 128 GB 959 Euro. Das iPhone 6S Plus wird für 849, 959 und 1.069 Euro mit 16, 64 und 128 GByte Speicher erhältlich sein.

Apple wird ab Freitag auch verschiedenfarbige Leder- und Silikonhüllen sowie Lightning-Docks als Zubehör verkaufen.

Apple hat das iPhone 6S mit einem 3D-Touch-Display, einer schnelleren A9-CPU und einer besseren 12-Megapixel-Kamera mit Livesfotos ausgestattet. Zudem wird es mit dem neuen iOS 9 ausgeliefert. Laut dem iPhone-Macher verzeichnet der Nachfolger von iOS 8 die schnellste Update-Rate aller bisherigen iOS-Versionen. Über 50 Prozent aller Geräte sollen schon mit iOS 9.1 laufen.

Trotzdem Apple die Preise seines Smartphones nochmals gegenüber dem letzten Jahr angehoben hat, erwartet das Unternehmen aus Cupertino einen neuen Verkaufsrekord. Laut Apple war die Resonanz auf das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus extrem positiv und die Vorbestellungen weltweit sehr stark, obwohl einige Nutzer direkt nach Beginn des Vorverkaufs fast eine Stunde lang Probleme hatten, auf Apples Online-Store zuzugreifen.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPhone 6S und 6S Plus ab Freitag 8 Uhr erhältlich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *