400 Millionen Nutzer: Photo-App Instagram hängt Twitter im August ab

Im August haben 400 Millionen Nutzer mindestens einmal die Instagram-App benutzt. Dem Instagram-Blog zufolge kommen mehr als die Hälfte der Nutzer, die Instagram in diesem Jahr hinzugewonnen hat, aus Europa und Asien. Twitter meldete zuletzt 316 Millionen monatlich aktive Mitglieder

Wie Instagram in einem Blogeintrag mitteilt, hat sich die Zahl der monatlich aktiven Nutzer seit Dezember damit um 25 Prozent erhöht. Darüber hinaus hat die Photo-App nun mehr Nutzer als der Mikroblogging-Dienst Twitter, der zuletzt 316 Millionen monatlich aktive Mitglieder meldete.

Instagram Logo

Dem Blogeintrag zufolge kommen mehr als die Hälfte der Nutzer, die Instagram in diesem Jahr hinzugewonnen hat, aus Europa und Asien. Der Anteil der Nutzer aus Ländern außerhalb der USA liege derzeit bei 75 Prozent. Die meisten neuen „Instagrammer“ lebten in Brasilien, Japan und Indonesien. Insgesamt würden nun rund 80 Millionen Fotos täglich veröffentlicht.

„Als Instagram vor fast fünf Jahren startete, schienen 400 Millionen ein Traum zu sein“, heißt es im Instagram-Blog. Nun gehe es darum, Instagram weiter zu verbessern. „Was uns wirklich begeistert, ist die Art, wie visuelle Kommunikation dazu führt, dass sich die Welt für uns alle ein wenig kleiner anfühlt.“

Facebook hatte seine Investoren 2012 mit der Übernahme von Instagram für eine Milliarde Dollar überrascht. Zu dem Zeitpunkt generierte die App nur wenig Umsatz und zählte lediglich 30 Millionen Nutzer.

Heute zählt Instagram, das inzwischen auch von Unternehmen und bekannten Marken genutzt wird, zu Facebooks beliebtesten Diensten. Die App war beispielsweise ein wichtiger Teil der jüngsten Modenschauen in New York. Der Medienkonzern Disney wiederum zeigte eine neue Vorschau zu seinem kommenden Film „Star Wars VII: The Force Awakens“ zuerst auf Instagram. Andere Unternehmen, die Facebook seitdem akquiriert hat, sind die Nachrichten-App WhatsApp und der Virtual-Reality-Spezialist Oculus VR. Sie werden ebenfalls als eigenständige Töchter fortgeführt.

Instagram nutzt seit 2013 gesponserte Einträge als Einnahmequelle. Allerdings veröffentlicht das nicht börsennotierte Unternehmen keine Umsatzzahlen. Nach eigenen Angaben ist es mit seinen Werbeeinnahmen zufrieden.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 400 Millionen Nutzer: Photo-App Instagram hängt Twitter im August ab

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *