Apple A9 im Benchmark schneller als CPUs von Qualcomm und Samsung

Der neue A9-Chip des Apple iPhone 6S ist bei Single-Core-Anwendungen deutlich schneller als die Konkurrenz. Auch bei Multi-Core-Anwendungen kann der Zweikernprozessor von Apple noch mit den Vierkern-Konkurrenten von Qualcomm und Samsung mithalten.

Apples neue A9-CPU, die im iPhone 6S und iPhone 6S Plus zum Einsatz kommt, ist ersten Benchmark-Tests zufolge schneller als die aktuellen Top-Chips von Qualcomm und Samsung. Das berichtet die Webseite AppleInsider, die den A9-Prozessor im Geekbench auf den Prüfstand gestellt hat. Im Vergleich zum Vorgänger-Chip A8 hat sich die Leistung bei Multi-Core-Anwendungen um 50 und bei Single-Core-Anwendungen um 60 Prozent erhöht.

(Bild: Apple)

Der neue A9-Chip des Apple iPhone 6S ist bei Single-Core-Anwendungen deutlich schneller als die Konkurrenz (Bild: Apple)

Im Single-Core-Test des Geekbench 3 (v3.3.2), der die Rechenleistung eines einzelnen CPU-Kerns ermittelt, schaffte das iPhone 6S und 6S Plus 2522 Punkte. Das Galaxy S6 Edge, das von Samsungs Exynos-5433-Prozessor angetrieben wird, kam beispielsweise nur auf 1316 Punkte. Das LG G Flex 2 (1228 Punkte) oder HTC One M9 (1146 Punkte) mit Qualcomms Snapdragon 810, die wir im April mit Version 3.3.2 des Geekbench getestet hatten, kommen ebenfalls nicht an das neue iPhone heran. Auch das Tablet Nexus 9 mit Nvidias Tegra K1 kann mit einem Wert von 1953 nicht mithalten.

Im Multi-Core-Test kann sich das Apple iPhone mit 4403 Punkten nicht mehr absetzen. Es liegt hier auf einem Niveau mit dem Galaxy S6 Edge, das auf 4404 Punkte kommt. Das iPhone 6S Plus schafft zwar 4423, liegt aber dennoch nur unwesentlich vor der Konkurrenz. Im unserem Benchmark schaffte auch das LG G Flex 2 einen Score von 4216, das Galaxy S6 sogar 5430.

Allerdings ist dies nicht überraschend, da bei Anwendungen, die mehrere Kerne beanspruchen, Apple aufgrund seiner Dual-Core-Architektur einen Nachteil gegenüber den Quad- oder Octa-Cores der Konkurrenz hat. Für nur zwei Kerne ist die Leistung daher beachtlich. Die Konkurrenz holt aus doppelt so viel Kernen nicht viel mehr Leistung heraus.

AppleInsider weist in diesem Zusammenhang auch noch darauf hin, dass bisher nur wenige Anwendungen oder Apps wie Spiele in der Lage sind, mehr als einen Prozessorkern voll zu nutzen. Die dem Nutzer tatsächlich zur Verfügung stehende Performance wird im Moment also noch besser durch die Single-Core-Tests wiedergegeben, in denen das Apple iPhone 6S die Konkurrenz überflügelt.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden?Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple A9 im Benchmark schneller als CPUs von Qualcomm und Samsung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *