Amazon stoppt Verkauf von Google Chromecast und Apple TV

Ab dem 29. Oktober wird es Google Chromecast und Apple TV nicht mehr auf Amazon zu kaufen geben. Der Grund dafür ist, dass der Videostreaming-Dienst Prime Instant Video auf beiden Geräten nicht läuft.

Auf Amazon wird es Apple TV und Google Chromecast künftig nicht mehr zu kaufen geben. Laut einem Artikel von Bloomberg stellt das Online-Versandhaus den Verkauf der Streaming-Geräte komplett ein. Ab dem 29. Oktober werden Apples und Googles Streaminglösungen nicht mehr auf Amazon angeboten. Andere Hersteller von Streaminghardware sind von der Entscheidung nicht betroffen.

Amazon.de-Logo (Bild: Amazon)

Als Grund für seine Entscheidung führt Amazon laut Bloomberg an, dass sein Videostreaming-Dienst Prime Video nicht auf Apple TV und Google Chromecast vertreten ist. Dass Google und Apple Konkurrenzprodukte zu seinen eigenen Streaminglösungen Fire TV und Fire TV Stick anbieten, soll dagegen keine Rolle spielen.

In einer E-Mail an unsere US-Kollegen von CNET.com schreibt ein Amazon-Sprecher, dass sich Prime Instant Video in den letzten drei Jahren zu einem wichtigen Teil von Prime entwickelt hat und es daher wichtig ist, dass die Streaming-Media-Player, die Amazon verkauft, auch gut mit Prime Video funktionieren, um Verbraucher nicht zu verwirren.

Der Verkaufsstopp beider Produkte auf Amazon kommt unmittelbar vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts, das den Anbietern von Unterhaltungselektronik in der Regel hohe Umsätze beschert. Apple und Google hatten in Vorbereitung auf das Saisongeschäft erst kürzlich ihre Streamingprodukte aktualisiert. Laut einer Insider-Quelle, die mit Amazons Plänen vertraut ist, soll der Online-Händler alle Chromecast-Modelle, also auch die älteren Generationen, von seiner Plattformen ausschließen. Zudem soll Amazon künftig auch nicht mehr Googles Streaming-Box Nexus Player auf seiner Website verkaufen.

(Screenshot: ZDNet.de)

Die dritte Apple-TV-Generation wird es nicht mehr lange auf Amazon kaufen geben (Screenshot: ZDNet.de)

Mit der Entscheidung stützt Amazon aber nicht nur seinen Videodienst, sondern auch seine selbst entwickelte Hardware. Dafür nimmt es in Kauf, dass zwei der beliebtesten Produkte aus dem Bereich Elektronik aus dem Sortiment verschwinden. Chromecast lag CNET.com zufolge in den USA zuletzt auf Platz 6 der Elektronik-Rangliste – und war damit das bestverkaufte nicht Amazon-Produkt. Apple TV belegt in dem Ranking derzeit Rang 16.

Der Amazon-Sprecher bestätigte, dass sein Unternehmen weiterhin die Streaming-Box von Roku und auch die Spielkonsolen Xbox und Playstation von Microsoft beziehungsweise Sony vertreibt. Diese sind zu Amazon Instant Video kompatibel. Prinzipiell ist auch die für Ende Oktober erwartete 4. Generation von Apples Streamingbox kompatibel zu Amazons Streamingangebot, da sie anders als die Vorgängerversionen über einen integrierten App Store verfügt und sich die entsprechende Amazon-App installieren lassen dürfte. Es könnte also sein, dass Amazon lediglich das bisherige Apple-TV-Modell aus dem Angebot streicht.

Laut dem Marktforschungsunternehmen eMarketer werden in den USA vor allem Spielkonsolen für das Streamen kostenpflichtiger Filme und Serien benutzt. Xbox und Playstation kommen in diesem Jahr demnach auf zusammen 52 Millionen Nutzer, gefolgt von Google Chromecast mit 23 Millionen Nutzern und Apple TV mit 18 Millionen Nutzern. Amazons Fire TV findet sich indes nicht der Top 6.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon stoppt Verkauf von Google Chromecast und Apple TV

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *