Acer stellt Convertible und All-in-One-PC mit Windows 10 vor

Das Aspire R 14 bietet ein 14-Zoll-Display, eine Intel-Skylake-CPU und Windows 10 Home. Es wir bis Ende Oktober ab 799 Euro in den Handel kommen. Der bis Ende des Jahres geplante All-in-One-PC Aspire Z3-700 bietet einen 17,3-Zoll-Bildschirm und einen integrierten Akku für die mobile Nutzung. Die Preise starten bei 599 Euro.

Acer hat auf einem Event in Taipeh neue Geräte mit Microsofts jüngstem Betriebssystem Windows 10 vorgestellt. Zu den Neuheiten zählen sich das Convertible-Notebook Aspire R 14 sowie der All-in-One-PC Aspire Z3-700. Die Neuauflage seines 2-in-1-Notebooks wird Acer bis Ende Oktober in Europa ab 799 Euro auf den Markt bringen. Bis Ende des Jahres wird es dann das neue Mitglied der All-in-One-Familie Z3 ab 599 Euro zu kaufen geben.

Aspire R 14 (Bild: Acer )

Das Aspire R 14 wir Ende Oktober in den Handel kommen (Bild: Acer )

Das Acer Aspire R14 verfügt über einen 14 Zoll großen IPS-LC-Touchbildschirm mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel. Dieser lässt sich wie bei Lenovos Yoga-Serie um 360 Grad umklappen. Dies ermöglicht vier verschiedene Anwendungsmodi: Notebook, Zelt, Stand und Tablet. Angetrieben wird das Notebook von einer Intel-Core-i5 oder i7-CPU der sechsten Generation Skylake. An RAM sind maximal 8 GByte an Bord. Für System und Daten ist eine SSD mit maximal 512 GByte Speicher integriert. Die Akkulaufzeit soll bis zu 9 Stunden betragen.

An Anschlüssen sind insgesamt vier USB-Ports, ein HDMI-Ausgang sowie eine Ethernet-Buchse vorhanden. Zur weiteren Ausstattung gehören eine Webcam, ein Mikrofon sowie Dual-Band-WiFi nach WLAN 802.11 ac. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home vorinstalliert. Das Gehäuse des Acer Aspire R14 misst 343,8 mal 245 mal 18,5 Millimeter. Das Gewicht beträgt 1,9 Kilogramm. Als Farben stehen Schwarz und Silber zur Auswahl.

Aspire Z3-700 (Bild: Acer).

Den All-in-One-PC Aspire Z3-700 wird Acer bis Ende des Jahres auf dem Markt bringen (Bild: Acer).

Der All-in-One-PC Aspire Z3-700 ist mit einem 17,3 Zoll großen Full-HD-Display ausgestattet und kann dank eines integrierten Akkus auch mobil genutzt werden. Dank Touchscreen und Stylus soll er auch ohne Tastatur als Tablet eingesetzt werden können. 5 Stunden soll das Gerät ohne Steckdose auskommen.

Im Inneren arbeiten je nach Modell ein Intel-Celeron-Prozessor oder ein Core-i-Chip der 6. Generation. Der PC lässt sich maximal mit 8 GByte RAM bestücken. Zur Größe der SSD sowie den weiteren technischen Daten macht Acer noch keine Angaben.

Acer Liquid Jade Primo (Screenshot: CNET.de).

Das Acer Liquid Jade Primo könnte im Bundle mit einem Continuum-Dock sowie Monitor kommen (Screenshot: CNET.de).

Außerdem zeigte Acer nochmals das bereits auf der IFA 2015 vorgestellte Windows-10-Phone Liquid Jade Primo. Es wird voraussichtlich über einen von Gorilla Glass 3 geschützten 5,5 Zoll großen Full-HD-AMOLED-Bildschirm, eine Snapdragon-808-CPU von Qualcomm, 3 GByte RAM sowie eine 21-Megapixel-Kamera verfügen und mit einem Dock für Windows 10 Continuum, einer drahtlosen Tastatur und Maus ausgeliefert. Acer denkt zudem darüber nach, auch noch einen Monitor mit in das Bundle zu packen.

Die Pressekonferenz kann auf Youtube nochmals in voller Länge angeschaut werden:

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer stellt Convertible und All-in-One-PC mit Windows 10 vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *