Oppo stellt neues Dual-SIM-Android-Smartphone Neo 7 vor

Das Oppo Neo 7 verfügt über ein 5-Zoll-qHD-Display, eine Qualcomm-CPU, 1 GByte RAM, 16 GByte Speicher, LTE, Dual-SIM, eine 8-Megapixel-Kamera, einen Display-Blitz für Selfies und läuft mit ColorOS 2.1 auf Basis von Android 5.1.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo hat ein neues Modell seiner Neo-Reihe vorgestellt. Es bietet im Vergleich zum im Juni präsentierten Neo 5 beziehungsweise 5s ein größeres Display, wird von einer Qualcomm-CPU angetrieben und läuft mit dem aktuelleren ColorOS 2.1 auf Basis von Android 5.1. Einen Preis und einen Release-Termin hat Oppo noch nicht kommuniziert.

(Bild: Oppo )

Das Oppo Neo 7 verfügt über eine 5-Zoll-Display mit einer qHD-Auflösung (Bild: Oppo )

Das Neo 7 verfügt über ein 5 Zoll großes qHD-TFT-Display mit 960 mal 540 Pixel und wird von Qualcomms Snapdragon-410-CPU mit 1,2 GHz Takt angetrieben. An RAM integriert Oppo 1 GByte. Der per microSD-Karte um bis zu 128 GByte erweiterbare interne Speicher bietet eine Kapazität von 16 GByte. Die Stromversorgung übernimmt ein 2420-mAh-Akku, der sich nicht auswechlsen lässt.

Für Fotos und Videos ist auf der Rückseite eine 8-Megapixel-Kamera mit einer f/2.0-Blende verbaut. Der BSI-Sensor hat laut Oppo eine Größe von 1/4-Zoll und soll dadurch besonders Lichtempfindlich sein. Ein UltraHD-Modus erlaubt es, sechs Bilder in Folge aufzunehmen und zu einem höher auflösenden Bild mit 24 Megapixel zu kombinieren. Ein Nachtmodus sorgt dem Hersteller zufolge bei schlechten Lichtverhältnissen für ein reduziertes Rauschen. Zudem bietet Oppo noch eine Reihe zusätzlicher Funktionen, die Nutzer je nach Bedarf hinzufügen können. Selfies und Videotelefonie sind mit einer 5-Megapixel-Front-Kamera mit einer f/2.4-Blende möglich. Ähnlich wie Apple nutzt Oppo das Display als Front-Blitzlicht. Verschönern können Smartphone-Besitzer ihre Aufnahmen mit 11 verschiedenen Filtern oder einem Beauty-Modus.

(Bild: Oppo )

Die Haupt-Kamera des Neo 7 löst mit 8 Megapixel auf (Bild: Oppo )

Das Oppo Neo 7 bietet Dual-SIM-Support und hat Platz für eine microSIM- sowie eine nanoSIM-Karte. Über beide Karten sind LTE-Verbindungen mit bis zu 150 MBit/s im Download möglich. Das Gerät unterstützt die LTE-Frequenzen B1, 3, 5, 7, 8 20 und 40. Weiterhin sind WLAN nach den Standards 801.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS und USB-OTG vertreten.

Als Betriebssystem kommt Oppos ColorOS 2.1 auf Basis von Android 5.1 Lollipop zum Einsatz. Es bietet eine Funktion zum automatischen Säubern des Speichers und Caches, ein Homescreen-Management sowie ein Feature, das bei jedem Entsperren das Bild des Lockscreens ändert.

(Bild: Oppo )

Oppo setzt beim Betriebssystem auf sein ColorOS 2.1 auf Basis von Android 5.1 (Bild: Oppo )

Das Oppo Neo 7 ist in Weiß mit goldenem Rahmen sowie in Schwarz mit silbernem Rand erhältlich. Das Gehäuse misst 142,7 mal 71,7 in der Höhe und Breite und ist mit einer Bauhöhe von nur 7,55 Millimetern recht dünn. Das Gewicht beträgt 141 Gramm.

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oppo stellt neues Dual-SIM-Android-Smartphone Neo 7 vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *