Microsoft Windows 10: Update für Build 10565 verursacht Bluescreen

Der Bluescreen erscheint auf PCs und Notebooks mit eingeschalteter Secure-Boot-Funktion. Nutzer der Build 10565 von Microsoft Windows 10, die das Update KB3105208 installiert haben, sollen das Feature abschalten und die Aktualisierung deinstallieren.

Nach dem Einspielen des vor kurzem von Microsoft bereitgestellten Updates mit der Nummer KB3105208 für die aktuelle Build 10565 von Windows 10 kann es zu Problemen kommen. Das hat Microsoft-Insider-Chef Gabriel Aul in einem Foren-Beitrag bestätigt. Nutzer melden, dass der Neustart des Systems nach der Aktualisierung zu einem Bluescreen führt. Microsoft untersucht den Fehler bereits. Bis es einen Fix herausbringt, schafft ein Workaround Abhilfe.

(Screenshot: ZDNet.de)

Das kürzlich veröffentlichte Update KB3105208 für die aktuelle Build von Microsoft Windows 10 verursacht unter Umständen einen Bluescreen (Screenshot: ZDNet.de).

Das Problem tritt auf UEFI-PCs auf, bei denen die Funktion Secure Boot aktiviert ist. Da das Feature zur Absicherung des Startvorgangs allerdings eine Voraussetzung für eine Zertifizierung ist, dürften es auf fast allen in den letzten Jahren verkauften PCs und Notebooks eingeschaltet sein.

Nutzer sollten nicht versuchen, den Rechner mit einer früheren Konfiguration wiederherszustellen, warnt Aul in seinem Post. Um Windows 10 wieder ohne Probleme booten zu können, sollen Betroffene Secure Boot temporär abschalten, anschließend das KB3105208-Update deinstallieren und den PC neu starten. Danach kann Secure Boot wieder aktiviert werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass es nach einem Microsoft-Update zu Problemen kommt. Windows-10-Anwender sollten also Vorsicht walten lassen, wenn Microsoft das Threshold-2-Update – vermutlich am 2. November –  veröffentlicht. Mit dem optionalen Patch KB3073930 lassen sich Updates für Windows inklusive Sicherheits-Fixes und Treiber verstecken, sodass sie nicht installiert werden. Das Tool dient aber auch der Verwaltung der blockierten Aktualisierungen, um sie zu einem späteren Zeitpunkt, beispielsweise nach der Freigabe einer Korrektur, doch noch automatisch einzuspielen.

Microsoft soll Threshold 2 offiziell als „Windows 10 Fall Update“ ausliefern. Es wird keine neue Build-Nummer erhalten, sondern mit dem Zusatz „Version 1511“ gekennzeichnet sein. „15“ steht dabei für das aktuelle Jahr und „11“ für den Veröffentlichgungsmonat. Zu den Neuerungen der Aktualisierung gibt es bislang keine offiziellen Informationen. Von den aktuellen Preview-Builds ist allerdings schon einiges bekannt. Weitere Informationen zu Threshold 2 liefert der Artikel Microsoft Windows 10: Threshold-2-Update soll im November erscheinen.

[Mit Materia von Kai Schmerer, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft Windows 10: Update für Build 10565 verursacht Bluescreen

  • Am 27. Oktober 2015 um 22:54 von totti

    Bei Windows 8.1 ist dieser Fehler auch aufgetaucht.

  • Am 5. Februar 2016 um 09:43 von neXus

    Ich habe diese Update KB3105208 nicht und trotzdem überascht mich meine Windows 10 täglich 3-4 mal :(

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *