Apple Music: Siri ziert sich bei Nicht-Abonnenten

Siri hält sich mit ihren informativen Antworten zurück, zumindest wenn es um das Thema Musik geht. iOS-Nutzer, die Apple Music nicht abonniert haben, erhalten von Siri auf einige Fragen keine befriedigenden Ergebnisse mehr.

Kaum geht die dreimonatige kostenlose Testphase von Apple Music dem Ende zu, zieht auch Siri andere Seiten auf. Laut einem Bericht von Business Insider UK wies Tom Conrad, Gründer und lange Jahre CEO von Pandora, auf Twitter darauf hin, dass Siri auf die Frage nach den Top Songs in den USA eine korrekte Antwort verweigert, wenn der Nutzer kein Apple Music-Abonnent ist.

„Sorry, Nathan,“ so Siri, „Ich kann die Charts für Dich nicht abrufen, Du scheinst Apple Music nicht abonniert zu haben,“ das ist nicht nur Business Insider zufolge Siris Antwort auf die Frage „Hallo Siri, welcher Song ist heute der beliebteste in den USA? Siri gibt damit zu, dass sie auf die Daten zwar zugreifen kann, sie aber zurückhält, wenn man kein Apple Music-Abonnent ist. Sehr ausgefuchst.

Ein Kollege, der sich noch in der Testphase befindet, wurde bei der Frage nach dem populärsten Song in den USA von Siri einfach direkt zur Apple Music App weitergeleitet. Dem Kunden erst einmal Infos zu geben und ihn dann entsprechend weiterzuleiten, damit er kauft, scheint jedenfalls nicht die Taktik zu sein, die Apple mit seinem Musikangebot verfolgt.

Bei der Frage nach den Top-Verleihfilmen in den USA, zeigte sich Siri deutlich zuvorkommender: Sie leitet in diesem Fall den Nutzer immerhin weiter und versucht, ihn dazu zu motivieren, den Film über iTunes auszuleihen.

(Bild: Business Insider UK)

(Bild: Business Insider UK)

Laut Futurezone hat sich Apple bisher noch nicht zu der neuen Maßnahme geäußert. Business Insider zufolge wurde die Frage nach beliebten Songs vor Abschluss des Testabos beantwortet, wobei es keine Rolle spielte, ob man ein Abo für Apple Music abgeschlossen hatte oder nicht.

Spotify konnte Apple, das eigenen Angaben zufolge derzeit 6,5 Millionen Kunden zählt, bisher bis jetzt nicht verdrängen. Im Gegenteil. Spotify’s CEO Daniel Ek behauptet, dass sein Dienst seit dem Start von Apple Music sogar ein noch größeres Wachstum vorweisen kann. Spotify, hat derzeit mehr als 20 Millionen zahlende Kunden.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Music: Siri ziert sich bei Nicht-Abonnenten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *