Samsung: 18,4-Zoll-Tablet Galaxy View offiziell angekündigt

Das Tablet kommt mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel, Android 5.1, 8 Stunden Laufzeit, einem Gewicht von 2,65 Kilo und einem Tragegriff.

Samsung hat sein Android-Tablet-Portfolio erweitert und das 18,4 Zoll großes Galaxy View offiziell angekündigt. Wie schon der Homescreen, der etwa die Apps Hulu, Netflix, Watch ESPN und YouTube verlinkt, und die Stereo-Lautsprecher deutlich machen, liegt der Schwerpunkt des Tablets nicht auf Produktivitäts-Apps, sondern auf der Unterhaltung. Es ist ab November für 649 Euro erhältlich.

18,4-Zoll-Tablet Galaxy View (Bild: Samsung)

18,4-Zoll-Tablet Galaxy View (Bild: Samsung)

Das 45,2 mal 27,6 mal 11,9 Zentimeter große und 2,65 Kilo schwere Tablet ist, wie vorab bekannt geworden, mit einem Tragegriff ausgestattet. Er könnte allein schon nötig sein, um es sicher von einem Zimmer in ein anderes zu bringen.

Der TFT-PLS-Touchscreen bietet trotz seiner Größe eine Auflösung von lediglich 1920 mal 1080 Pixel (Full HD). Die Akkulaufzeit gibt Samsung mit acht Stunden an. Es verbaut auch eine vorderseitige Webcam mit 2,1 Megapixel. Außerdem sind 4 Lautsprecher mit je 2 Watt integriert.

Das Tablet wird von einer Octa-Core-CPU mit 1,6 GHz Takt angetrieben, der 2 GByte Speicher zur Seite stehen. Konfigurationsabhängig sind 32 GByte Speicherplatz an Bord, die mit sich mithilfe von MicroSD-Speicherkarten um bis zu 128 GByte erweitern lassen.

Die Datenkommunikation kann per WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 + 5 GHz), Bluetooth 4.1 und USB 2.0 erfolgen. Von einem auf der internationalen Samsung-Website erwähnten Slot für Nano-SIM-Karten (für LTE) ist hierzulande genauso wenig die Rede wie von einer Ausführung mit 64 GByte Speicher. Als Betriebssystem kommt zunächst noch Android 5.1 zum Einsatz.

Ein 18,4 Zoll großes Entertainment-Tablet stellte Dell schon 2013 vor, nutzte als Betriebssystem damals allerdings Windows 8. Ähnliche Windows-Geräte dieser Art gab es von Asus mit dem Transformer AiO und von Sony als Tabletop-PC Vaio Tap 20 sowie in Form des HP Envy Rove, jeweils mit 20-Zoll-Display. Acer machte im Dezember 2013 gar ein All-in-One-Tablet-Hybridgerät mit Vierkern-CPU und 22-Zoll-Screen verfügbar. Keines dieser Produkte konnte sich lange halten. Die Preise dieser Riesentablets lagen jeweils im oberen dreistelligen Dollarbereich.

Lenovos Tischcomputer IdeaCenter Horizon schaffte es auch nach Deutschland, wo er 1799 Euro kostete. Mit 27 Zoll fiel er noch eine Stufe größer aus.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.com]

Tipp: Kennen Sie die größten Technik-Flops der IT-Geschichte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung: 18,4-Zoll-Tablet Galaxy View offiziell angekündigt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *