Android-Tablet mit Metallgehäuse für 109 Euro bei Aldi

Das Aldi-Tablet Medion Lifetab P7332 kommt mit einem 7-Zoll-Display, einer Intel-Atom-CPU, 16 GByte erweiterbarem Speicher, WLAN und Android 5.0 Lollipop als OS. Es wird ab 12. November bei Aldi Nord für 109 Euro zum Verkauf stehen.

Aldi Nord bietet ab dem 12. November 2015 ein günstiges Android-Tablet mit einem 7 Zoll großen Display für 109 Euro an. Es ist mit eine hochwertigen Metallgehäuse ausgestattet und in den Farben Weiß und Titan erhältlich. Auf das Gerät gibt Aldi 3 Jahre Garantie.

(Screenshot: CNET.de)

Ab dem 12. November verkauft Aldi Nord ein 7-Zoll-Android-Tablet für 109 Euro (Screenshot: CNET.de)

Der 7-Zoll-IPS-Touchscreen des Medion Lifetab P7332 verfügt über eine HD-Auflösung von 1280 mal 800 Pixel. Angetrieben wird das Tablet von dem Intel-Atom-Prozessor Z3735G der Bay-Trail-Reihe mit vier bis zu 1,83 GHz schnellen Kernen, der beispielsweise auch im Acer Iconia One 8 zum Einsatz kommt. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte, der interne Speicher 16 GByte groß. Für Nutzerdaten bleiben rund 12 GByte übrig. Bei Bedarf lässt sich der Speicher mittels einer microSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern. Medion verspricht außerdem eine lange Akkulaufzeit, macht aber keine detaillierten Angaben dazu.

Für Fotos, Videos, Videochats und Selbstportraits ist auf der Vorder- sowie Rückseite jeweils eine Kamera mit 2 Megapixel verbaut. Ein Mikrofon dient zur Audioaufnahme, ein Lautsprecher oder eine Kopfhörerbuchse zur –wiedergabe.

Zur Kommunikation ist WLAN nach dem Standard 802.11 n sowie Bluetooth 4.0 an Bord . Der microUSB-Port ist USB-OTG-kompatibel und kann Daten direkt von einem USB-Stick auslesen. Die Ortung klappt via GPS und E-Kompass. Außerdem ist ein Lagesensor vorhanden.

(Bild: Medion)

Das Medion Lifetab P7332 ist mit einem Metallgehäuse ausgestattet (Bild: Medion)

Das Gehäuse des Aldi-Tablets misst 194 mal 109 mal 8,5 Millimeter, wiegt 280 Gramm und ist aus hochwertigem Metall gefertigt. Als Betriebssystem kommt Android 5.0 Lollipop zum Einsatz. Vorinstalliert ist unter anderem die App Drawing Pad zum Zeichnen und Malen sowie eine 30-Tage-Testversion von McAfee Mobile Security.

Damit zählt sich das Medion Lifetab P7332 zu den günstigsten Tablets am Markt. Noch weniger kostet beispielsweise das Amazon Fire Tablet für rund 60 Euro. Es kommt ebenfalls mit einem IPS-Display mit 7 Zoll, löst aber nur 1.024 mal 600 Pixel auf. Der Quad-Core-Prozessor taktet ebenfalls mit niedrigeren 1,3 GHz. Der interne Speicher ist 8 GByte groß, lässt sich aber auch per MicroSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern. Amazon liefert seine Tablets nicht direkt mit dem Google-Betriebssystem Android aus, sondern mit seinem Fire OS 5 „Bellini“, das auf Android 5.0 basiert und den Nutzer an Amazons App-Store und Inhalte knüpft.

Seit dem 29. Oktober gibt es bei Aldi Nord außerdem das Moto G2 zu kaufen. Es kostet 139 Euro und war damit etwas günstiger als bei anderen Anbietern. Das Moto G2 bietet ein 5-Zoll-Display, LTE und Android Lollipop. Nähere Details liefert der Artikel Aldi Nord verkauft Android-Smartphone Moto G2 für 139 Euro.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Android-Tablet mit Metallgehäuse für 109 Euro bei Aldi

  • Am 3. November 2015 um 06:23 von Bernhard M.

    Ohne Updates kauf ich es nicht.
    Es gibt doch schon lange Android 5.1 und auch die 6.0 ist schon einige Wochen draußen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *