Aldi Süd verkauft Medion-Tablet mit 32 GByte Speicher für 129 Euro

Das von Aldi Süd vertriebene Medion Lifetab P8314 bietet ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Für 129 Euro erhalten Käufer ein 8-Zoll-Tablet mit HD-Display, Intel-CPU, 2 GByte RAM, 32 GByte Speicher, microSD-Kartenslot, 5-Megapixel-Kamera und Android 5.0.

Ab dem 26. November steht bei Aldi Süd wieder ein Android-Tablet zum Verkauf, das sich für seinen Preis von nur 129 Euro sehen lassen kann. Das Medion Lifetab P8314 verfügt über ein HD-Display, 32 GByte Speicher, eine Intel-CPU und Android 5.0 Lollipop als Betriebssystem. Die Hardware ist in ein schickes Metallgehäuse gehüllt. Außerdem gewährt Aldi eine Garantie von drei Jahren auf das Tablet.

(Bild: Medion)

Das von Aldi Süd vertriebene Medion Lifetab P8314 bietet ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis (Bild: Medion).

Der IPS-Bildschirm des Medion Lifetab P8314 bietet eine Diagonale von 8 Zoll und eine HD-Auflösung von 1280 mal 800 Pixel. Angetrieben wird das Android-Tablet von der Intel-Atom-CPU Z3735F, die mit maximal 1,83 GHz taktet. Der Basistakt beträgt 1,33 GHz. Die Grafik übernimmt Intels HD-Graphics-Chip mit 311 respektive 646 MHz im Burstmode. Dem Prozessor stehen ordentliche 2 GByte DDR3-RAM zur Seite. Der interne Speicher ist wie erwähnt 32 GByte groß, wovon rund 27 GByte für Nutzerdaten übrig bleiben. Der Speicher lässt sich mittels einer micro-SD-Karte auch noch um bis zu 128 GByte erweitern.

Zur Kapazität des Akkus macht Aldi auf seiner Webseite keine Angabe. Auf Nachfrage bei Medion haben wir aber die Akkukapazität in Erfahrung gebracht. Das Lifetab P8314 kommt mit 5.000 mAh, was für eine Laufzeit von gut 6 Stunden sorgen dürfte.

Für Fotos und Videos ist auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus verbaut. Für Videochats und Selfies gibt es immerhin noch eine Webcam mit 2-Megapixel-Auflösung. Mit welcher Auflösung sich Videos aufnehmen lassen, wird leider nicht angeführt. Wir haben bei Medion nachgefragt und werden den Text ergänzen, sobald wir etwas erfahren haben. Für die Audiowiedergabe ist ein Mono-Lautsprecher in der Front integriert.

Zur Kommunikation bietet das Tablet WLAN 802.11 n, Bluetooth 4.0 und microUSB 2.0 samt USB-OTG-Funktion. Dadurch können mit einem entsprechenden Adapter Daten direkt auf oder von einem USB-Stick übertragen sowie Eingabegeräte wie eine Tastatur angeschlossen werden. Zudem ist auch GPS zur Standortbestimmung an Bord.

Das Metallgehäuse des Medion Lifetab P8314 misst 217 mal 123 mal 8,7 Millimeter und wiegt 355 Gramm, womit das Tablet für seinen Preis auch nicht allzu dick und schwer ist. Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lollipop samt einer 30-Tage-Testversion von McAfee Mobile Security vorinstalliert.

Damit bietet das von Aldi Süd vertriebene Medion Lifetab P8314 insgesamt ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Für 129 Euro findet man nicht viele andere 8-Zoll-Tablets, die über eine gleichwertige Ausstattung verfügen.

[Mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Aldi Süd verkauft Medion-Tablet mit 32 GByte Speicher für 129 Euro

  • Am 18. November 2015 um 13:05 von Falk

    Ich war tatsächlich für einen Moment begeistert! Die Ausstattung klingt fast zu schön um wahr zu sein. Und wie es aussieht, ist sie es auch.

    Laut Aldi Süd Seite (http://www.aldi.medion.com/md99612/sued/) hat das Tablet lediglich 1 GB Ram, statt der hier und vielen anderen Seiten beschriebenen 2 GB.

    • Am 18. November 2015 um 14:03 von Christian Schartel

      Hallo,

      ich habe nochmal bei Medion nachgefragt und mir wurde versichert, dass das Tablet wie im Artikel beschrieben 2 GByte RAM hat. Offenbar hat dann Aldi einen Fehler auf seiner Webseite gemacht.

      Viele Grüße, CNET.de-Redaktion

    • Am 18. November 2015 um 14:15 von Falk

      Ich muss mich korrigieren:
      Bei „Ausstattung“ auf der Aldi/Medion Seite stehen die 2GB DDR3 RAM.
      Einen Punkt tiefer, bei „Technische Details“ ist dann nur noch von einem GB RAM die Rede.

      Hoffen wir mal, dass es sich bei letzterem um einen Fehler handelt…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *