Samsung Gear VR: Neue Version für Galaxy S6 ab Dezember erhältlich

Die neue Version der Samsung Gear VR für das Galaxy S6, S6 Edge und Edge+ steht ab Dezember 2015 für günstigere 99 Euro zum Verkauf. Die VR-Brille ist im Vergleich leichter geworden, soll einen höheren Tragekomfort bieten und sich besser bedienen lassen.

Ab Dezember wird Samsung die neue Version seiner Virtual-Reality-Brille Gear VR für das Samsung Galaxy S6 in den Handel bringen. Vorgestellt hatte es die dritte Auflage des VR-Headsets Ende September auf der Entwicklerkonferenz Oculus Connect. Die Neuauflange ist im Vergleich zu der bereits erhältlichen Innovator Edition fürs S6 um die Hälfte günstiger und zu mehr Geräten kompatibel.

Samsung Gear VR (Bild: Samsung)

Die neue Version der Samsung Gear VR für das Galaxy S6, S6 Edge und Edge+ steht ab Dezember 2015 zum Verkauf (Bild: Samsung)

Die neue Samsung Gear VR ist nicht mehr nur zum Galaxy S6 und S6 Edge kompatibel, sondern auch zu dem seit Anfang September erhältlichen Galaxy S6 Edge+. Damit untersützt die VR-Brille hierzulande erstmals drei Geräte. Die erste Version war nur zum Note 4 und Note Edge kompatibel. Im Grunde sind es sogar vier unterstützte Smartphones. Denn auch das Galaxy Note 5 lässt sich mit der neuen Version des VR-Headsets nutzen. Allerdings verkauft Samsung sein neustes Phablet bislang nicht in Deutschland.

Darüber hinaus hat Samsung auch etwas am Design der Gear VR gefeilt. Sie ist 19 Prozent leichter als das Vorgängermodell und mit einer bequemeren Schaumstoffpolsterung ausgestattet. Das Gehäuse misst nun 116,4 mal 201,9 mal 92,6 Millimeter und wiegt 318 Gramm. Außerdem wurde das Touchpad im Vergleich zu früheren Modellen vergrößert und tiefer in das Gehäuse eingelassen. Dadurch soll es sich leichter ertasten und die Gear VR präziserer Bedienung lassen.

An den Sensoren dem Sichtfeld und dem möglichen Pupillenabstand hat sich im Grunde nichts geändert. Die Samsung Gear VR fürs S6 verfügt wieder über einen Beschleunigungs-, Lage- und Annäherungssensor, einen Sichtbereich von 96 Grad und erlaubt einen Abstand zu den Augen von rund 54 bis 70 Millimeter.

Die Steuerung erfolgt wie üblich über die Kopfbewegungen des Trägers. Als Display dient nach wie vor das eingeschobene Smartphone. Das Galaxy S6 edge+ bietet eine Diagonale von 5,7 Zoll und eine Quad-HD-Auflösung von 2.560 mal 1.440 Pixel, womit es auf eine Pixeldichte von 518 ppi kommt. Das S6 beziehungsweise S6 Edge kommen mit einem etwas kleinerem 5,1-Zoll-Display, bieten aber dieselbe Auflösung. Dadurch verüfgen sie mit 577 ppi über noch etwas mehr Bildpunkte pro Zoll.

Den Preis hat Samsung wie auch in den USA auf 99 Euro reduziert. Die Innovator Edition fürs S6 kostete noch 199 Euro. Als Farbe steht Frost-White zur Auswahl.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung Gear VR: Neue Version für Galaxy S6 ab Dezember erhältlich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *