Asus ZenFone Laser 2 mit 13-Megapixel-Kamera für 229 Euro in Deutschland erhältlich

Das Android-Smartphone Asus ZenFone 2 Laser kommt mit einem 5-Zoll-Display, 16 GByte Speicher, LTE und einer 13-Megapixel-Kamera mit schnellem Laser-Autofokus. Zudem erhalten Kunden den kostenlosen 365-Tage-Rundumschutz ZenProtect.

Asus bringt das Anfang August vorgestellte ZenFone 2 Laser (ZE500KL) nun auch in Deutschland und Österreich auf den Markt. Das Android-Smartphone verfügt über ein 5-Zoll-Display, eine Quad-Core-CPU von Qualcomm sowie eine 13-Megapixel samt Laser-Autofokus und kostet hierzulande 229 Euro. Außerdem erhalten Kunden beim Kauf den kürzlich gestarteten kostenlosen 365-Tage-Rundumschutz ZenProtect.

(Bild: Asus)

Das Asus ZenFone 2 Laser ist ab sofort für 229 Euro in Deutschland erhältlich (Bild: Asus)

Der 5 Zoll große Bildschirm des Asus ZenFone 2 Laser löst mit einer HD-Auflösung von 1280 mal 720 Pixel auf und wird von Gorilla Glas 4 geschützt. Angetrieben wird das Smartphone von Qualcomms 64-Bit-CPU Snapdragon 410 mit einem Takt von 1,2 GHz. Die Grafik übernimmt eine Ardeno-306-GPU. Dem Prozessor stehen 2 GByte RAM zur Seite. Für System und Nutzerdaten bietet das ZenFone 2 einen 16 GByte großen internen Speicher. Zudem ist ein microSD-Kartenslot vorhanden, der eine Erweiterung der Kapazität um bis zu 128 GByte erlaubt. Die Akkukapazität gibt Asus mit 2400 mAh an. Der Akku lässt sich austauschen und wird via microUSB-2.0 geladen.

(Bild: Asus)

Die Kamera löst mit 13-Megapixel auf und bietet einen Laserautofokus (Bild: Asus)

Das Highlight ist die 13-Megapixel-Kamera, die mit einer f/2.0-Blende, einem Realtone-Dual-LED-Blitz und einem schnellen Laser-Autofokus ausgestattet ist, der extrem schnell fokussieren und für bessere Aufnahmen sorgen soll. Für Selbstportraits und Videochats ist eine 5-Megapixel-Kamera mit einem 85-Grad-Weitwinkelobjektiv in der Front verbaut.

Zur Kommunikation mit der Außenwelt sind LTE Cat 4 mit bis zu 150 MBit/s im Download, UMTS samt HSPA+ (42 MBit/s DL) sowie WLAN 802.11 b/g/n an Bord. Verbindungen zu Peripherie oder anderen Smartphones sind auch via Bluetooth 4.0 oder NFC möglich. Zur Standortbestimmung ist GPS vorhanden.

(Bild: Asus)

Das Asus ZenFone 2 Laser wird über Tasten auf der Rückseite bedient (Bild: Asus)

Als Betriebssystem kommt noch Android 5.0 Lollipop samt der hauseigenen Oberfläche ZenUI zum Einsatz. Allerdings hat Asus bereits in einem Forenbeitrag angekündigt, das ZenFone 2 Laser auch auf Android 6.0 Marshmallow zu aktualisieren.

Das ZenFone 2 Laser misst 143,7 mal 71,5 in der Länge und Breite und ist zwischen 3,5 und 10,5 Millimeter dick, da die Kunststoffrückseite leicht gewölbt ist. Das Gewicht beträgt 140 Gramm. Bedient wird das Smartphone ähnlich wie die Geräte von LG über Tasten auf der Rückseite des Gerätes.

Anfang November hat Asus ein Garantieprogramm für Mobilgeräte der ZenPad- und ZenFone-Reihe gestartet. Kunden erhalten im Rahmen von ZenProtect für ein Jahr lang einen kostenlosen zusätzlichen Schutz vor Schäden. Die Asus ZenProtect-Garantie sichert Kunden bei einem technischen Hardwaremangel und einem selbstverschuldeten Schaden ab. Sollte das ZenPad oder ZenFone aufgrund eines Hardwaredefekts nicht mehr einwandfrei funktionieren, wird das Gerät kostenlos repariert und der Kunde bekommt den vollen Kaufpreis erstattet. Ist der Smartphone-Besitzer selbst für einen Schaden verantwortlich, etwa durch Herunterfallen oder Flüssigkeiten, stellt ihm Asus ein kostenloses Ersatzgerät zur Verfügung. Um den Schutz zu erhalten, muss das ZenFone 2 Laser im Zeitraum vom 01. November bis 31. Dezember 2015 erstanden werden. Kunden haben ab dem Erwerb 14 Tage Zeit ihr Produkt auf der Asus-Webseite für ZenProtect zu registrieren.

[Mit Material von Marina Ebert, Übergizmo.de]

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus ZenFone Laser 2 mit 13-Megapixel-Kamera für 229 Euro in Deutschland erhältlich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *