Nicht nur fürs Weihnachtsmenü: App ChopChop errechnet optimale Abfolge der Kochschritte

Die intelligente App unterstützt Hobbyköche bei der Zubereitung von Mehr-Gänge-Menüs. Die kostenlose iOS-Version ist ab sofort in englischer Sprache erhältlich. Eine deutsche Version soll bald folgen.

Vor allem jetzt zu Weihnachten liegen die Erwartungen an die Küche bekanntlich hoch. Für viele stellt die Zubereitung des Essens eine der größten Herausforderungen und Stressfaktoren rund um die Feiertage dar. Mit ChopChop steht jetzt ein Küchenhelfer zur Verfügung, der Hobbyköche dabei unterstützt, Freunden und Familie ein anspruchsvolles Weihnachtsmenü zu servieren. Chopchop ist im App Store für iOS-basierte Endgeräte zum Download verfügbar. Derzeit ist die App in englischer Sprache erhältlich, soll aber zeitnah auch als deutsche Version verfügbar sein. Ein weiterer Fokus ist die Integration von Partnerhändlern, über die Lebensmittel direkt über ChopChop bestellt werden können.

Mychopchop (Bild: Mychopchop)

Mychopchop (Bild: Mychopchop)

Anspruchsvolle Hobbyköche können ab sofort auf die Gratis-Koch-App ChopChop des gleichnamigen Startups aus London zugreifen. ChopChop hilft bei der Vor- und Zubereitung einer beliebigen Kombination an Gerichten. Auf der Basis eines Algorithmus bildet der intelligente Koch-Assistent die Art und Weise nach, in der professionelle Köche effizient mehrere Gerichte gleichzeitig zubereiten. Der Nutzer wählt für sein geplantes Menü lediglich die gewünschten Gerichte aus und ChopChop errechnet dann die optimale Abfolge der einzelnen Kochschritte und führt den Nutzer mithilfe von Fotos, sprachaktivierten Anweisungen und dynamischen Timern durch den Kochprozess.

„Beim Kochen geht es vor allem um das richtige Zeitmanagement. Viele Hobbyköche sind davon überfordert, viele Dinge gleichzeitig machen zu müssen. ChopChop findet die beste Koch-Sequenz für alle Gerichte des Menüs und führt den Nutzer Schritt für Schritt durch den Prozess. Dadurch nehmen wir den Stress aus dem Kochen, der vor allem aufkommt, wenn an vielen Töpfen gleichzeitig hantiert wird“, erklärt JinA Bae, Gründerin von ChopChop.

Köche auf Michelin-Niveau und Content-Partner wie die britische Lebensmittelkette Sainsbury’s haben für die App eine Auswahl an insgesamt 60 saisonalen Rezepten kreiert, aus denen über 34.000 Kombinationen zusammengestellt werden können. Die Rezeptdatenbank soll in den kommenden Wochen und Monaten kontinuierlich erweitert werden.

Als ehemalige McKinsey-Beraterin hat Gründerin JinA Bae mit ChopChop ihre Erfahrung in der Beratung von Unternehmen aus der Tech- und Konsumgüterbranche mit ihrer Leidenschaft für das Kochen verknüpft. „An einem gewissen Punkt wollte ich nicht mehr die Probleme anderer Unternehmen lösen, sondern etwas entwickeln, für das ich selbst brenne“, so JinA Bae. Mittlerweile konnte das Startup schon zahlreiche Auszeichnungen gewinnen und gilt als eines der besten Newcomer-Startups Großbritanniens.

Förderung durch den EU-Accelerator EuropeanPioneers ChopChop wurde bei der Entwicklung durch den EU-Accelerator EuropeanPioneers mit insgesamt 175.000 Euro unterstützt. Neben der finanziellen Förderung bietet EuropeanPioneers dem Gründer-Team auch inhaltliche Unterstützung, beispielsweise beim Projektmanagement, bei der Konzeption der
Marktstrategie oder durch den Zugang zu einem weitreichenden Mentorennetzwerk.

EuropeanPioneers wird von Digitalberatung und Company Builder etventure geleitet und vergibt in der aktuell zweiten Runde erneut mehr als 2 Mio. Euro EU-Fördergelder an 13 verschiedene Startups. „ChopChop ist eines der vielversprechenden Startups, die wir aus insgesamt 660 Bewerbern ausgewählt haben. Wir sind sicher, dass diese innovative App nicht nur uns, sondern auch viele Nutzer überzeugen wird“, meint Laura Kohler, Geschäftsführerin des European Innovation Hub.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nicht nur fürs Weihnachtsmenü: App ChopChop errechnet optimale Abfolge der Kochschritte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *