Lese-Tipp

Diese 25 erstaunlichen Fun-Facts werden Wissen zu steigern. Vielleicht wusstet ihr so manches schon, aber sicherlich nicht alles. So manche Fakten werden euch richtig überraschen - oder wusstest du, wie eine Seifenblase gefriert? Sieh selbst und teste dein Wissen!

weiterlesen

Mark Zuckerberg will 2016 einen intelligenten Roboter entwickeln

Als Vorbild für den Haushaltsroboter des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg soll Jarvis aus dem Film „Iron Man“ dienen. Er soll Freunde nach einem Blick auf ihre Gesichter hereinlassen, wenn sie an der Tür klingeln.

Der Facebook Gründer Mark Zuckerberg veröffentlichte in einem Facebook-Beitrag ein neues Ziel, das er sich für 2016 vorgenommen hat. Er will einen intelligenten Butler nach dem Vorbild Jarvis aus dem Film „Iron Man“ entwickeln.

Laut CEO Mark Zuckerberg ist Facebook Home “wirklich gut für Android” (Bild: Facebook)

Laut CEO Mark Zuckerberg ist Facebook Home “wirklich gut für Android” (Bild: Facebook)

Der Roboter soll im Haushalt behilflich sein, aber Zuckerberg auch bei seiner Arbeit unterstützen. Der frische Familienvater denkt dabei an ein virtuelles intelligentes System nach dem Vorbild von Jarvis aus „Iron Man“.

Zuckerberg will keinen metallischen Roboter im klassischen Sinne bauen, sondern eher ein virtuelles System entwickeln. Es soll über Sprachsteuerung und Gestenerkennung verfügen. Das intelligente System soll dann auch zum Beispiel die Temperatur und die Beleuchtung autonom steuern.“Ich werde ihm beibringen, Freunde nach einem Blick auf ihre Gesichter hereinzulassen, wenn sie an der Tür klingeln“, schreibt Zuckerberg in seinem Post.

Auch an seine neugeborene Tochter Max soll das virtuelle System angepasst werden. Zuckerberg stellt sich vor, von dem System informiert zu werden, wenn er in ihrem Zimmer vorbeischauen sollte. Für die Arbeit des Facebook Gründers soll das System beispielsweise dreidimensionale Grafiken erstellen. Auch hier nach dem Vorbild der Hologramme aus „Iron Man“.

Bisher hatte sich der Facebook Entwickler jedes Jahr eine neue Aufgabe vorgenommen. Mal wollte er jeden Monat zwei Bücher lesen, jeden Tag einen neuen Menschen kennenlernen und er lernte Mandarin. 2015 hielt Zuckerberg sogar eine zwanzigminütige Rede auf Mandarin an Beijing’s Tsinghua-Universität in Peking.

Was aus den Plänen wird, werden wir im Laufe des Jahres sehen. Und wer weiß, vielleicht nimmt sich Mark Zuckerberg für 2017 vor, Iron Man zu werden.

[Mit Material von Marina Ebert, Übergizmo.de]

Christian Schartel
Autor: Christian Schartel
Redakteur
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mark Zuckerberg will 2016 einen intelligenten Roboter entwickeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *