AOC bringt 35-Zoll-Curved-Gaming-Monitor C3583FQ für 799 Euro

Der 35-Zoll-Gaming-Monitor AOC C3583FQ kommt mit sehr starker Wölbung von 2000R, 160 Hz Wiederholfrequenz, zwei HDMI-Anschlüssen und zwei DisplayPorts, einem DVI- und einem DSub-Port. Er ist ab Februar für 799 Euro im Handel erhältlich.

Monitorhersteller AOC hat sein Portfolio an Gaming-Monitoren um den 35-Zoll-Curved-Monitor C3583FQ erweitert. Der 160-Hz-Bildschirm kommt mit 2000R, einer der zur Zeit stärksten Wölbungen am Markt, und soll dem User das Gefühl vermitteln, vollkommen im Geschehen zu versinken. Dank des engen Radius soll er Gamern eine einzigartige Spielwahrnehmung bieten. Der AOC C3583FQ Curved-Gaming-Monitor ist ab Februar zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 799 Euro im Handel erhältlich. Die Garantiezeit beträgt drei Jahre.

Der Bildschirm kommt mit AMVA (Advanced Multi-Domain Vertical Alignment)-LCD-Panel im 21:9 Format und bietet eine Auflösung von 2560 mal 1080 Pixel. Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 2000:1, die maximale Helligkeit mit 300 Candela pro Quadratmeter und die Reaktionszeit mit 4 Millisekunden an. Sobald der Gaming-Modus aktiviert ist, werden Helligkeit und Kontrast laut Hersteller für Games optimiert. Durch den hohen Betrachtungswinkel von 178 Grad erhöht sich sowohl der Komfort für den User und auch dahinter stehende Zuschauer auf LAN-Partys und anderen Offline-Events. Der Monitor ist FreeSync-kompatibel.

Durch die hohe Bildwiederholfrequenz von 160 Hz soll verhindert werden, dass sich Gegner scheinbar ruckweise über den Bildschirm bewegen, wodurch sie schwer zu treffende Ziele sein können. Der Hersteller will durch die Übertaktung der Bildwiederholrate des Monitors auf 160 Hz sicherstellen, dass wichtigen fehlende Bilder auf dem Bildschirm gesehen werden und Bewegungen des Gegners ultraglatt und ohne Unschärfe und Reißen wahrgenommen werden.

Die Anschlussmöglichkeiten des C3583FQ: 2xHDMI, 2x DisplayPort, 1x DualLink DVI, 1x VGA (Bild: AOC)

Die Anschlussmöglichkeiten des C3583FQ: 2xHDMI, 2x DisplayPort, 1x DualLink DVI, 1x VGA (Bild: AOC)

Das Angebot an Anschlussmöglichkeiten umfasst zwei HDMI-Anschlüsse (MHL), zwei DisplayPorts mit Daisychaining, einen D-Sub- (VGA), einen DVI-Eingang und einen Audio-Line-Ausgang. HDMI (High-Definition Multimedia Interface) ermöglicht das Anschließen eines Zweitgeräts mit bis zu 60 Hz an den Monitor. Der Gamer hat die Möglichkeit mitten im Spiel zwischen PC und der Konsole umzuschalten.

Zusätzlich stehen integrierte Lautsprechern mit 5-Watt-Leistung zur Verfügung. Die Leistungsaufnahme im Betrieb liegt laut Datenblatt bei 60 Watt, im Standby- und im ausgeschalteten Zustand bei 0,5 Watt. Der 11,6 Kilo schwere Bildschirm misst 84,46 mal 45,8 mal 21,36 Zentimeter.

Einen ebenfalls 35 Zoll großen Curved-Gaming-Monitor mit 2000R und identischer Auflösung hatte beispielsweise auch BenQ mit dem XR3501 im Sommer vorgestellt. Die Bildwiederholfrequenz beträgt hier 144 Hz, die Reaktionszeit liegt bei 4 ms und der dynamische Kontrast laut Hersteller bei 20 Millionen:1. Er ist seit August erhältlich und ist bei Online-Händlern inzwischen für knapp unter 1000 Euro zu bekommen.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOC bringt 35-Zoll-Curved-Gaming-Monitor C3583FQ für 799 Euro

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *