FitStar Personal Trainer von Fitbit demnächst auch auf Deutsch erhältlich

Fitbit bringt die Fitness-App “FitStar Personal Trainer” jetzt auf Deutsch, Französisch und Spanisch heraus. Außerdem wird die Fitness-Watch Fitbit Blaze mit dem ISPO Award Products ausgezeichnet. Sie ist ab März für rund 230 Euro erhältlich.

Der bisher nur in englischer Sprache erhältliche FitStar Personal Trainer für iOS-Geräte und Android-Smartphones wird ab April auch auf Deutsch sowie Französisch und Spanisch verfügbar sein. FitStar, eine Plattform für personalisierte, videobasierte Fitness-Übungen auf mobilen Endgeräten, wurde im vergangenen Jahr von Fitbit übernommen.

Logo Fitstar (Bild: Fitstar)

Alle personalisierten und maßgeschneiderten Video-Workouts von FitStars Prominenten-Trainern werden synchronisiert und mit On-Screen-Texten in den jeweiligen Sprachen versehen, um Nutzern in Europa ein besseres persönliches Trainingserlebnis zu bieten, das sie überall und jederzeit nutzen können.

Fitbit und FitStar wollen gemeinsam ein ganzheitliches Fitness-Erlebnis, bei dem Nutzer ihre tägliche Aktivität mit den führenden Geräten von Fitbit nachverfolgen und gleichzeitig auf ein für ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes FitStar-Trainingsprogramm mit speziellen Workouts zurückgreifen können.

Fitstar Personal Trainer (Bild: Fitstar)

Fitstar Personal Trainer (Bild: Fitstar)

„Wir wollen mit den FitStar-Workouts so viele Menschen wie möglich dazu motivieren, gesünder zu leben. Deshalb war die Übersetzung des FitStar Personal Trainers für uns von hoher Priorität“, sagt Mike Maser, Mitgründer von FitStar by Fitbit. „Der FitStar Personal Trainer ist wie ein echter Personal Trainer im Hosentaschenformat. Unseren Nutzern in Deutschland, Frankreich und Spanien Trainings in ihrer Muttersprache anbieten zu können bedeutet, dass mehr Menschen von den maßgeschneiderten, nutzerfreundlichen und kostengünstigen Programmen profitieren können.“

FitStar Personal Trainer bietet In-App-Feedback zur physischen Performance in Echtzeit, um die regelmäßigen Video-Übungen auf das Fitness-Level des Nutzers auszurichten. Durch die Anpassung der Intensität und Schwierigkeit jeder Bewegung, entwickeln sich die Workouts entsprechend der Fortschritte des Nutzers weiter. Neben den personalisierten Workouts umfasst der FitStar Personal Trainer auch mehr als 30 spezielle Freestyle-Sessions wie „FitStar 15“, „Traveler 10“ und „BootCamp“.

Die App synchronisiert sich nahtlos mit allen verfügbaren Plattformen und bietet Wochen- sowie Gesamtauswertungen zu abgeschlossenen Trainingssessions, verbrannten Kalorien und den Trainingszeiten des Nutzers. Der FitStar Personal Trainer synchronisiert sich darüber hinaus mit der Fitbit-App, um Nutzern das Teilen ihrer FitStar-Workouts zu ermöglichen und ihnen zu zeigen, wie das persönliche Trianing ihre Gesundheit verbessert. Ein FitStar-Nutzerkonto können Fitbit-Nutzer einfach mit ihren Logindaten von Fitbit einrichten.

Der FitStar Personal Trainer bietet zwei personalisierte Trainingseinheiten pro Woche und eine handvoll kostenloser Freestyle-Sessions. Für 7,99 EUR pro Monat oder 39,99 EUR pro Jahr erhalten Nutzer unbegrenzten Zugang zu personalisierten Workouts in den vier zielorientierten Trainingsprogrammen Get Strong, Get Lean, Get Moving und Daily Dose sowie zu allen Freestyle-Sessions.

Um das dynamische Fitness-Erlebnis von FitStar weiter in die führende Gesundheits- und Tracking-Technologie von Fitbit zu integrieren, werden drei der beliebtesten Workouts von FitStar Pesonal Trainer auf der Fitness-Watch Fitbit Blaze verfügbar sein, die Anfang Januar 2016 auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Die Workouts „Warm It Up“ (8 Minuten), „7 Minute Workout“ und „10-Minute Abs“ bieten auf dem Display der Fitbit Blaze Anleitungen und animierte Bilder, mit denen Nutzer jederzeit und überall trainieren können. Für diese kostenlosen Workouts wird keine App oder Internetverbindung benötigt.

Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)

Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)

Die Fitbit Blaze ist eine Fitness-Watch mit personalisierbarem Design, das sich an den persönlichen Stil des Nutzers anpassen lässt. Fitbit Blaze bietet Features wie On-Screen-Workouts von FitStar by Fitbit, GPS, PurePulse, durchgängiges Herzschlag-Tracking am Handgelenk, Multi-Sport-Modus und die automatische Übungserkennung SmartTrack. Die Watch zeigt außerdem Benachrichtigungen wie Anrufe, Nachrichten oder Kalendererinnerungen an, damit Nutzer das Wichtigste immer im Blick haben. Die Batterielaufzeit wird mit bis zu fünf Tagen angegeben.

Die Smartwatch kann auf Fitbit.com ab 229,95 vorbestellt werden und ist ab März im Handel erhältlich. Sie wird zu Beginn mit Armbändern in Schwarz, Blau und Pflaume sowie mit einer Auswahl an Premium-Zubehör-Bändern und -Rahmen verfügbar sein. Eine komplette Serie einfach austauschbaren Zubehörs in unterschiedlichen Farben und Stilen sowie mit weiterem Zubehör ist ebenfalls geplant. Zum Verkaufsstart wird folgendes Zubehör angeboten: Klassische High-Performance-Armbänder in Schwarz, Blau und Pflaume für 29,99 Euro, Luxe Premium-Echtleder-Armbänder mit Display-Rahmen aus rostfreiem Stahl in Schwarz, Nebelgrau und Camel für 99,99 Euro sowie Luxe rostfreie Stahl-Armbänder mit Display-Rahmen aus rostfreiem Stahl in Silber für 139,99 Euro.

Die Fitbit Blaze wurde jetzt unter mehr als 90 Einreichungen zum Sieger in der Kategorie Performance gewählt und mit dem ISPO Award Products ausgezeichnet.

Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)

Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)

„Diese Auszeichnung unterstreicht unsere Hingabe, innovative Fitness-Wearables anzubieten, die Menschen eine bessere Übersicht ihrer eigenen Gesundheit bieten und sie in die Lage versetzen ihre Gesundheit und Fitness in die Hand zu nehmen“, sagt Gareth Jones, Vice President und General Manager bei Fitbit EMEA. „Wir haben diese smarte Fitness-Watch mit fortschrittlichen Features entwickelt, damit Nutzer die Effektivität ihrer Workouts maximieren können ohne dabei auf Design ihren persönlichen Stil verzichten zu müssen. Dieses neueste Mitglied in der Fitbit-Familie ist unser bisher smartester, modischster und motivierendster Fitness-Tracker.“

Fitbit ist noch bis 27. Januar auf der ISPO in Halle B4 Stand 304 vertreten.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu FitStar Personal Trainer von Fitbit demnächst auch auf Deutsch erhältlich

  • Am 8. Februar 2016 um 18:42 von tester

    für WAS solch eine teure Uhr kaufen, wenn sie nicht mal GPS hat? für Sportler ungeeignet. Für solche die es werden wollen vielleicht? Da kann Garmin, nur um ein Beispiel zu nennen deutlich, mehr (auch wenn bei denen die Software nicht so rund ist)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *