Apple iPad Air 3: Vorstellung soll angeblich Mitte März erfolgen

9to5Mac bezeichnet eine Vorstellung des iPad Air 3 zusammen mit einem iPhone 5SE als wahrscheinlich. Das 9,7-Zoll-Tablet iPad Air 3 könnte Unterstützung für den Apple Pencil, einen schnelleren Fingerabdruck-Sensor, eine Kameraleuchte und ein Prozessorupgrade an Bord haben.

Wie 9to5Mac mit Verweis auf Quellen berichtet, wird Apple Mitte März „wahrscheinlich“ zusammen mit dem 4 Zoll großen iPhone 5SE auch ein neues Tabletmodell namens iPad Air 3 und eine neue Apple Watch vorstellen. Das genaue Datum steht noch nicht fest, der Präsentationstermin soll aber in der Woche ab 14. März liegen. Der Bericht ergänzt einen vorangegangenen aus gleicher Quelle, Apples aktualisiertes iPhone 5S werde den Namen 5SE tragen und Ende März oder Anfang April erscheinen.

iPad Air 2 (Bild: Apple)

iPad Air 2 (Bild: Apple)

Demnach werden der A8-Chip und der Koprozessor M8 aus dem iPhone 6 verbaut. Aus dem iPhone 6S kommen Bluetooth 4.2, VoLTE und das für 802.11ac ausgelegte WLAN-Modul. Das Display aber kennt kein 3D Touch, vielmehr bleibt es identisch zum Modell des Jahres 2013. Mit an Bord ist das von der Health App genutzte Barometer zur Höhenbestimmung.

Apple würde mit dem Air 3 erstmals seit Oktober 2014 wieder seine iPad-Reihe mit der Displaygröße von 9,7 Zoll aktualisieren. Sie wird inzwischen von den auch 2015 aktualisierten Reihen iPad Mini (7,9 Zoll) und iPad Pro (12,6 Zoll) flankiert. Mit der Verbreiterung des Sortiments konnte Apple aber bisher den rückläufigen Trend im Tablet-Bereich nicht auffangen.

Als wahrscheinlich gelten fürs iPad Air 3 Unterstützung des Apple-Digitalstifts Pencil, eine Leuchte als Ergänzung der rückseitigen Kamera und ein schnellerer Touch-ID-Fingerabdruckscanner, wie er im iPhone 6S steckt. Ein Prozessorupgrade ist so gut wie sicher, Stereolautsprecher werden als wahrscheinlich angesehen. Zudem arbeitet Apple laut dem Bericht an einer Classroom-App für den Einsatz in Schulen, um das iPad stärker als Chromebook- und Google-Classroom-Alternative zu positionieren.

Zur Apple Watch heißt es nur, die Neuauflage werde neue Bänderfarben einführen. Nutzer der Uhr erwähnen bisher am häufigsten GPS als vermisste Funktion, es gibt aber noch keinen Hinweis, dass Apple dies im März ändern wird. Eine signifikante Verlängerung der Akkulaufzeit, um nachts den Schlaf zu überwachen statt zu laden, ist so bald nach dem Start des ersten Modells wohl noch nicht zu erwarten.

Inzwischen beschäftigt sich der meist gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities schon mit dem iPhone 7, das Apple voraussichtlich im Herbst einführen wird. Apple plant ihm zufolge eine zusätzliche Variante des iPhone 7 Plus, die statt mit einer mit zwei rückwärtigen Kameras ausgestattet ist. Den Sensorhersteller Linx hatte Apple im April 2015 für angeblich 20 Millionen Dollar übernommen. AppleInsider weist darauf hin, dass das Unternehmen aus Cupertino nur rund eine Woche nach der Akquisition einen Patentantrag für eine Kameratechnik eingereicht hat, die der von Kuo beschriebenen Dual-Kamera ähnelt.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPad Air 3: Vorstellung soll angeblich Mitte März erfolgen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *