LG G5: Preis, Release, Specs und alle Daten

Das Android-Smartphone LG G5 wird am 21. Februar offiziell enthüllt. Im Vergleich zum Vorgänger hat es einige Überraschungen parat. Folgender Artikel fasst alle Informationen, technischen Daten, Specs und Gerüchte zum Design, dem Display sowie weiterer Hardware wie CPU, RAM, Speicher, Akku oder Kamera zusammen.

Mit dem LG G5 wird in Kürze der Nachfolger des LG G4 vorgestellt. Der Android-Vorgänger zählte sich 2015 zu einem der besten Smartphones am Markt. Vor allem durch die Kamera inklusive lichtstarker Blende und eines manuellen Modus hebte sich das G4 – zumindest bei Nachtaufnahmen – deutlich von der Konkurrenz ab. Die Präsentation des G5 hat LG für den 21. Februar angekündigt. Der südkoreanische Hersteller hat auch bereits erste offizielle Details zu seinem neuen Android-Flaggschiff verraten. Folgender Artikel fasst alle bislang ins Netz geratenen Informationen, Fotos, Bilder und technischen Daten zusammen.

LG G5 mit neuem Metall-Design

Das LG G5 wird das erste Flaggschiff-Smartphone des Herstellers mit einem Metallgehäuse sein. Nachdem LG im letzen Jahr auf Leder als neues Material für das Gehäuse setzte, wird es nun auch dem Trend zu Metall folgen. Für sein neues Smartphone soll der Hersteller ein besonderes Design entwickelt haben, sodass das LG G5 das erste Smartphone mit Metallgehäuse sein wird, das trotzdem einen auswechselbaren Akku bietet. Möglich machen soll dies ein einzigartiger Mechanismus. Das berichten unsere Kollegen von CNET Korea unter Berufung auf einen Insider.

(Bild: CNET Korea)

Renderbild des G5 (Bild: CNET Korea)

Auf Basis der Informationen haben sie ein Render-Bild des Gerätes erstellt. Der Akku soll sich dank eines modularen Designs auswechseln lassen. Am unteren Ende des Gehäuses besitzt das LG-Smartphone demnach auf beiden Seiten eine Taste, durch die sich der untere Teil des Gerätes wie eine Schublade herausziehen und der Akku auswechseln lässt. Dies wäre ein völlig neuer Ansatz, den es bisher bei noch keinem anderen Smartphone gibt.

Viele Fotos sind zum neuen LG G5 noch nicht durchgesickert. Die Webseite Droidlife hat allerdings Aufnahmen in die Finger bekommen, die zumindest einen kleinen Blick auf das neue Design zulassen. Sie zeigen eine Art Erlkönig des Smartphones in einer Verkleidung, die das Aussehen des Gerätes verhüllt.

LG G5 (Foto: Droidlife).

Beim LG G5 sind die Lautsärketasten an der Seite (Foto: Droidlife).

Dennoch bestätigen sie eine weitere Überraschung des LG G5. Wie auch Insider-Quellen berichteten, verabschiedet sich LG zum Teil von seiner Rearkey-Bedienung, die es seit dem G2 bei all seinen Flaggschiffen und dessen Ablegern eingesetzt hat. Beim G5 werden sich die Bedienelemente für die Lautstärke wie bei den meisten Smartphone üblich an den Seiten befinden.

lg_g5_droidlife_1

Auf der Rückseite sitzt ein runder Fingerabdruckscanner (Foto: Droidlife).

Auf der Rückseite wird sich ein runder Fingerabdruckscanner befinden, der zugleich der Home-Button ist. Ein weitere Neuerung ist, dass der Lautsprecher von der Rückseite des G4 an die untere Kante versetzt wurde. Außerdem setzt nun auch LG wie Samsung und schon weitere Hersteller auf den USB-Typ-C-Anschluss zum laden des Akkus.

lg_g5_droidlife_3

Der Lautsprecher sitzt nun unten am Gehäuseseite (Foto: Droidlife).

LG G5 mit Always-On-Display

Es wird erwartet das LG die Display-Diagonale von 5,5 Zoll auch im Jahr 2016 beibehält, auch wenn sich viele Nutzer sicherlich einen kleineren Bildschirm und somit Formfaktor wünschen würden. Die QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel wird voraussichtlich ebenfalls gleich bleiben. Allerdings besteht noch Hoffnung, denn es kursieren auch Gerüchte über eine kleinere 5,3-Zoll-Anzeige im Netz. Auch von 4K war schon einmal die Rede, aber sehr glaubhaft war dies nicht.

(Bild: LG)

Das G5 kommt mit einem Always-On-Display (Bild: LG)

Einem von LG über seine Facebookseite veröffentlichtem Bild zufolge wird das G5 wie aber mit einem neuen „Always-On-Display“ ausgestattet sein. Die Funktion ist mit Nokias Glance Screen oder Motorolas Ambient Display zu vergleichen. Nutzer können die Uhrzeit und Benachrichtigungen abrufen, ohne das komplette Display einschalten zu müssen. Im Zuge dessen könnte LG von der bisher verwendeten LCD- auf die AMOLED-Technik wechseln, da diese das Beleuchten einzelner Pixel erlaubt und damit für die Always-On-Funktionalität geeigneter wäre. Laut einem Tweet von @evleaks, der das G5 schon gesehen haben will, wird es auch einen Second-Screen geben.

(Screenshot @evleaks: CNET.de)

Auch das G5 bekommt einen zweiten Bildschirm (Screenshot @evleaks: CNET.de)

Hardware: Die technischen Daten des LG G5

Das LG G5 hat kürzlich den Geekbench 3 durchlaufen, der die grundlegende Hardware des Gerätes bestätigt und dem Smartphone eine Spitzenperformance bescheinigt. Das Modell LG-F700S (LG-F500 war das G4 und LG-F600 das LG V10) ist mit Android 6.0.1 und wie erwartet mit Qualcomms Snapdragon 820 ausgestattet. Dabei handelt es sich um einen 64-Bit-Quad-Core-Chip mit bis zu 2,2 GHz und einer Adreno-530-GPU. An RAM sind beim G5 wie auch dem S7 4 GByte an Bord. Im Geekbench 3 erreichte es 2248 Punkte in der Single-Core und 5061 Punkte in der Mutli-Core-Wertung.

(Screenshot: CNET.de)

LG G5 im Geekbench 3 (Screenshot: CNET.de)

Zur Speicherausstattung fehlen noch konkrete Details. Das Smartphone wurde bislang nur mit 32 GByte internem Speicher gesichtet. Langsam wäre es für LG aber an der Zeit, auch über größere Speicherkapazitäten von 64 oder gar 128 GByte nachzudenken. Immerhin wird wie üblich wieder ein microSD-Kartenslot zur Erweiterung der Kapazität an Bord sein.

Auswechselbarer Akku

Abgesehen davon, dass sich die Batterie trotz Metallkörper auswechseln lassen wird, liegen noch keine stichhaltigen Informationen zum Akku des Android-Smartphones vor. Der Akku des LG G4 fasste 3.000 mAh. Laut LG reicht das für eine Betriebszeit von 14 Stunden und eine Standby-Zeit von 400 Stunden. Insgesamt kam das G4 dennoch nur auf eine durchschnittliche Akkulaufzeit. Hier gäbe es sicherlich noch Luft nach oben.

(Foto: CNET).

Trotz neuem Metallgehäuse bleibt der Akku auswechselbar, heißt es. Die Kapazität könnte LG aber gerne noch etwas erhöhen (Foto: CNET).

LG G5 mit Dual-Kamera-System

Ein Punkt, der bis zur tatsächlichen Vorstellung des Gerätes ebenfalls noch spannend bleiben wird, ist die Kamera. Für Fotos und Videos bringt das LG G5 – wie es die Fotos zeigen – ein Weitwinkel-Dual-Kamera-System mit. Konkrete Details zu Auflösung, Sensor oder der Blende liegen aber nicht vor. Früheren Gerüchten zufolge sollten die Kameras mit höheren 21 respektive 8 Megapixel auflösen. Weitere Quellen haben dies bislang aber nicht bestätigt. Die Rückkamera des Vorgängers löst mit 16 Megapixel auf und hat einen vergleichsweise großen Bildsensor im 1/2,6-Zoll-Format sowie eine lichtstarke f1.8-Blende. Samsung will in diesem Jahr aber noch einen obendrauf setzen und auf einen noch größeren 1/2 Zoll Sensor und eine noch etwas lichtempfindlichere f1.7-Blende bauen. Es bleibt abzuwarten, ob LG hier mithalten kann oder vom Thron der Nachtaufnahmen gestoßen wird.

lg_g5_droidlife_cam

Es soll mit einem Dual-Kamera-System kommen (Foto: Droidlife).

Die Front-Kamera wird den Fotos zufolge nur eine Linse bieten. Beim V10 verbaute LG eine 5-Megapixel-Frontkamera mit zwei Linsen. Bei Selfies mit einem Weitwinkel von 120 Grad soll das für weniger an den Rändern verzerrte Aufnahmen sorgen. Zu erwarten ist aber, dass das neue LG-Flaggschiff auch mit dem optimierten elektronischen Bildstabilisator des V10 oder gar einer noch weiter verbesserten Version des OIS kommen wird. Auch ein manueller Modus für Videoaufnahmen ist zu erwarten. Auf dem V10 haben Smartphone-Besitzer dadurch auch beim Filmen die Möglichkeit, Werte wie Verschlusszeit, Bildfrequenz, ISO-Wert, Weißabgleich oder Fokus individuell anzupassen.

Entsperren per Iris-Scanner?

Ein zumindest für Android-Smartphones besonderes Feature könnte ein Iris-Scanner sein, der ähnlich wie das Lumia 950 und 950 XL ein noch sicheres Entriegeln des Smartphones per Augenscan erlaubt.

G5-Software auf Basis von Android Marshmallow

Während beim V10 noch Android 5.1.1 Lollipop zum Einsatz kommt, wird beim LG G5 schon Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert sein. Die Software-Neuerungen, die über Googles mit seiner neuen Android-Version eingeführten Feautres hinausgehen, bleiben aber noch abzuwarten.

Neues Quick View Cover fürs LG G5

(Bild: LG)

LG hat das Quick View Cover für das G5 vorgestellt (Bild: LG)

Das neue Quick View Cover für das G5 wurde bereits offiziell vorgestellt. Es wird dem Dot View Cover von HTC ähneln. Die Hülle wird wie die der Taiwaner halbtransparent sein und die Touch-Funktionalität der neuen Schutzhülle des LG K10 bieten. Das Quick View Cover erlaubt es dadurch, Anrufe anzunehmen oder die Alarm-Einstellungen zu ändern, ohne das Cover aufklappen zu müssen. In einem Sichfenster werden Smartphone-Besitzer dank des Always-On-Displays zudem die Uhrzeit und Benachrichtigungen auch bei geschlossener Hülle abrufen können.

(Bild: LG)

Das Quick View Cover des LG G5 ähnelt dem HTC Dot View Cover (Bild: LG).

Das Quick View Cover wird ein glänzendes und glattes Metall-Finish für ein zum G5 einheitliches Aussehen bieten.

Vorstellung

LG hat den Termin für die Vorstellung seines kommenden Android-Flaggschiffes schon offiziell gemacht. Auf seiner Facebook-Seite kündigt es die Präsentation des Gerätes für den 21. Februar um 14 Uhr an. Damit stellt LG sein neues Top-Smartphone an demselben Tag vor wie Samsung sein neues High-End-Gerät Galaxy S7. Der große südkoreanische Konkurrent wird es fünf Stunden später ebenfalls im Rahmen des Mobile World Congress enthüllen.

(Bild: LG)

Das Lg G5 wird am gleichen Tag vorgestellt wie das Samsung Galaxy S7 (Bild: LG)

Release

Den Termin für eine Vorbestellung des Gerätes und den offiziellen Release hat LG bislang ebenfalls erfolgreich geheim gehalten. Zu erwarten ist aber, das das G5 spätestens im April 2016 in Handel erhältlich sein wird.

Preis

Der Preis des LG G5 könnte in diesem Jahr etwas höher liegen als noch 2015. Das G4 war für 649 Euro mit Kunststoffrückseite und 699 Euro mit Leder-Backcover erhältlich. Wahrscheinlich wird es mit Metallgehäuse wohl keine günstigere Version mehr geben. Damit werden 699 Euro derzeit als Einstiegspreis gehandelt.

Der größte Konkurrent des LG G5 wird voraussichtlich das Galaxy S7. Mit welchen Neuerungen Samsung seinem südkoreanischen Erzkonkurrenten die Schau auf dem MWC stehlen will, das verrät folgender Artikel.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu LG G5: Preis, Release, Specs und alle Daten

  • Am 12. Februar 2016 um 22:31 von Checker

    ist drahtloses laden QI onboard?

    • Am 13. Februar 2016 um 12:47 von Christian Schartel

      Hi,

      das ist leider noch nicht bekannt.

      Beste Grüße, CNET.de-Redaktion

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *