LG G5: Smartphone-Ableger mit 5,3 Zoll und QHD geplant?

Im GFXBench ist ein Smartphone mit der Modellnummer LG-H840 aufgetaucht, das ein 5,3-Zoll-QHD-Display, eine Snapdragon-652-CPU, 3 GByte RAM, 32 GByte Speicher und Android 6.0.1 als OS integriert. Dabei könnte es sich um das LG G5s handeln.

LG arbeitet offenbar an einem Ableger seines kommenden Android-Flaggschiffs LG G5, der mit einem kleineren Display ausgestattet ist. Das lässt ein in der Datenbank des GFXBench auftauchtes Smartphone mit der Modellbezeichnung LG-H840 vermuten. Auf dem Mobile World Congress, der vom 22. bis 25 Februar in Barcelona stattfindet, dürfte es LG aber wohl noch nicht vorstellen. Auf der wichtigsten Handymesse des Jahres wird es sich wahrscheinlich ganz auf sein neues Top-Modell konzentrieren.

(Screenshot GFXBench: CNET.de)

LG scheint an einem kleineren Ableger seines Smartphones-Flaggschiffs LG G5 zu arbeiten (Screenshot GFXBench: CNET.de).

Der Name des Gerätes ist bislang unbekannt. Womöglich wird es als LG G5s in den Handel kommen. Der Bildschirm des Smartphones ist mit 5,3 Zoll etwas kleiner als beim Flaggschiff, was in einem kompakteren Formfaktor resultieren würde. Er löst laut den Angaben in der Datenbank des GFXBench aber wie der des großen Bruders mit 2560 mal 1440 Pixel auf.

Angetrieben wird das vermeintliche LG G5s von einem Qualcomm-Prozessor mit acht Kernen und 1,8 GHz Takt. Die integrierte Adreno-510-GPU lässt darauf schließen, das es sich wohl um das Modell Snapdragon 652 handelt, das beispielsweise auch im Alcatel Idol 4S zum Einsatz kommen wird. Der Prozessor bietet Support für LTE Cat 7 mit bis zu 300-MBit/s im Download, WLAN 802.11 ac, Bluetooth 4.1 sowie Quick Charge 3.0.

Den weiteren aus dem GFXBench entnehmbaren technischen Daten zufolge wird das kleine LG G5 3 GByte RAM und 32 GByte internen Speicher bieten. Ein microSD-Kartenslot dürfte wahrscheinlich auch mit an Bord sein. Die Kameras lösen jeweils mit 8 Megapixel auf. Die Hauptkamera bietet Support für die Aufnahme von 4K-Videos. An Bord ist auch NFC, Dual-SIM scheint es aber nicht zu geben. Als Betriebssystem wird bereits das neue Android 6.01 Marshmallow angeführt.

Über das Design des Gerätes lässt sich anhand des GFXBench leider nichts mutmaßen. Das LG G5 wird jedenfalls das erste Flaggschiff-Smartphone des Herstellers mit einem Metallgehäuse sein. Nachdem LG im letzen Jahr auf Leder als neues Material für das Gehäuse setzte, wird es nun auch dem Trend zu Metall folgen. Für sein neues Smartphone soll der Hersteller zudem ein ganz besonderes Design entwickelt haben, sodass das LG G5 das erste Smartphone mit Metallgehäuse sein wird, das trotzdem einen auswechselbaren Akku bietet. Möglich machen soll dies ein einzigartiger Mechanismus. Am unteren Ende des Gehäuses besitzt das LG-Smartphone angeblich auf beiden Seiten eine Taste, durch die sich der untere Teil des Gerätes wie eine Schublade herausziehen und der Akku auswechseln lässt. Ob LG das neue Design auch für das etwas kleinere und abgespeckte Modell übernehmen wird, bleibt aber abzuwarten.

Die Vorstellung des LG G5 hatten die Südkoreaner bereits für den 21. Februar um 14 Uhr angekündigt. Zu einem weiteren Gerät hat sich das Unternehmen bislang nicht geäußert. Daher ist es wahrscheinlich, dass das mögliche G5s erst etwas später folgen wird. Das G4s hatte LG auch erst zwei Monate nach dem Flaggschiff-Modell angekündigt.

Alle Daten und Gerüchte zum neuen Top-Modell von LG, dem G5, hält folgender Artikel bereit.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG G5: Smartphone-Ableger mit 5,3 Zoll und QHD geplant?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *