Top-Technik im Retro-Design: die OM-D E-M10 Mark II Limited Edition

Olympus bietet die Systemkamera OM-D E-M10 Mark II jetzt auch in einer Retro-Version an. Weltweit ist die Auflage auf 3500 Exemplare limitiert. Sie ist ab sofort für 899 Euro erhältlich.

Olympus bringt die Systemkamera OM-D E-M10 Mark II jetzt in Retro-Optik in limitierter Auflage von 3500 Stück auf den Markt. Die OM-D E-M10 Mark II Limited Edition kommt mit fuchsbraunfarbiger Lederoptik und einer besonderen Oberflächentextur. Zum Lieferumfang gehören ein hochwertiger Ledertrageriemen sowie ein passender, silberfarbener Objektivdeckel. Sie ist ab sofort inklusive M.Zuiko Digital ED 14-42 Millimeter 1:3.5-5.6 EZ Pancake-Zoomobjektiv für 899 Euro erhältlich.

OM-D E-M10 Mark II Limited Edition (Bild: Olympus)

OM-D E-M10 Mark II Limited Edition (Bild: Olympus)

Die Kamera ist mit einem 4/3-Zoll-Live-MOS-Sensor mit 16,1 Millionen und einem True Pic VII-Bildprozessor ausgestattet. Bei Fotoaufnahmen liegt die maximale Auflösung bei 4608 mal 3456 Pixel, Videos lassen sich in Full HD mit 1920 mal 1080 Pixel aufnehmen. Die Serienbildfunktion erlaubt bis zu 8,5 Bilder pro Sekunde. Interessant für Videoaufnahmen ist die 4K-Zeitraffer-Funktion, mit der normalerweise kaum wahrnehmbare Bewegungen in ultrahoher Auflösung aufgezeichnet und wiedergegeben werden können. Im MOV-Format lassen sich Videos mit einer Länge von bis zu 29 Minuten aufnehmen.

Wie die E-M10 Mark II verfügt auch die Limited Edition über einen großen, schnellen elektronischen OLED-Sucher mit 2.360.000 Pixeln. Zudem zeigt der elektronische Sucher die manuell vorgenommenen Einstellungen und optionale Effekte in Echtzeit an, sodass der Anwender seine Aufnahme schon vor dem Auslösen direkt überprüfen kann. Darüber hinaus steht ein 3 Zoll großer Touchscreen zur Verfügung, der das Fokussieren per Fingertipp direkt auf dem LCD erlaubt, sogar während der elektronische Sucher verwendet wird. Die Beschichtung des Bildschirms ist gegen Fingerabdrücke resistent.

OM-D E-M10 Mark II Limited Edition (Bild: Olympus)

OM-D E-M10 Mark II Limited Edition (Bild: Olympus)

In dem Retro-Metallgehäuse steckt jede Menge weiterer Technik. Dazu zählt ein 5-Achsen-Bildstabilisator, der direkt in der OM-D E-M10 Mark II Limited Edition integriert ist und somit mit jedem angeschlossenen Objektiv funktioniert. Er kompensiert laut Hersteller bis zu vier EV-Stufen an Verschlusszeit.

Die passende Handschlaufe für die OM-D E-M10 Mark II Limited Edition (Bild: Olympus).

Die passende Handschlaufe für die OM-D E-M10 Mark II Limited Edition (Bild: Olympus).

Per WLAN ist das ferngesteuerte Aufnehmen von Fotos und mithilfe der App Olympus OI.Share (iOS und Android) das Teilen von Fotos via Smartphone möglich. Die Datenübertragung ist über per WiFi oder kabelgebunden über HDMI und USB möglich. Bilder lassen sich zudem natürlich auf SD-Speicherkarten (SDHC, SDXC, UHS-I/II-kompatibel) sichern.

Ein optional erhältlicher Griff mit Schnellverschluss erhöht bei Aufnahmen mit einem langen Teleobjektiv zusätzlich die Stabilität. Desweiteren gibt es die OM-D Messenger Bag aus braunem Leder und grauem Leinen in zwei Größen. Außerdem stehen mehr als 40 hochwertige Micro Four Thirds Objektive für nahezu alle Fotosituationen und weiteres Zubehör zur Verfügung. Bei einer Registrierung auf MyOlympus gibt es eine kostenlose kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung.

Die Kamera miss 119,5 mal 83,1 mal 46,7 Millimeter (ohne hervorstehende Teile) und wiegt inklusive Akku und Speicherkarte 390 Gramm.
342 g (nur Gehäuse).

Die genau auf die Limited Edition angestimmte Bag ist optional erhältlich (Bild: Olympus)

Die genau auf die Limited Edition angestimmte Bag ist optional erhältlich (Bild: Olympus)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Top-Technik im Retro-Design: die OM-D E-M10 Mark II Limited Edition

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *