Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5: Vergleich, technische Daten, Bilder, Preis & Release

Das Samsung Galaxy S7 tritt gegen das LG G5 an. Beide Smartphones werden in den Kategorien Preis & Release, Design, Display, Hardware, Kamera, Akku und Besonderheiten verglichen. Außerdem stellt der Artikel die technischen Daten gegenüber und hält Vergleichsfotos beider Android-Smartphones bereit.

Das Samsung Galaxy S7  beziehungsweise Galaxy S7 Edge und LG G5 sind die interessantesten Smartphones des Mobile World Congress 2016. Das neue LG-Flagschiff hat von der GSMA aufgrund seiner modularen Bauweise und dem zahlreichen Zubehör die Auszeichnung für das beste Mobilgerät des MWC erhalten. Einer Social-Media-Analyse von Hotwire zufolge, die über 400.000 Tweets zum MWC ausgewertet haben, hat das Galaxy S7 dennoch minimal mehr Aufmerksamkeit auf Twitter erregt als das LG G5. CNET hat beide Android-Smartphones verglichen.

(Bild: CNET.com)

Das Samsung Galaxy S7 Edge tritt gegen das LG G5 an (Bild: CNET.com)

Preis & Release

Wer ist teurer – das Samsung Galaxy S7 (Edge) oder das LG G5? Diese Frage lässt sich aktuell noch nicht sicher beantworten, denn LG hat im Gegensatz zu Samsung noch keinen offiziellen Preis genannt. Das Samsung Galaxy S7 wird für 699 Euro, das Galaxy S7 Edge für 799 Euro erhältlich sein. Um den Preis des LG G5 abzuschätzen, muss man sich derzeit noch inoffiziellen Quellen bedienen. Das neue LG-Smartphone wurde beispielsweise schon auf Amazon für 699 Euro gelistet – allerdings nur für kurze Zeit. Das Angebot wurde wieder entfernt. Auf Notebooksbilliger werden derzeit 749 Euro verlangt. Das LG G5 könnte preislich also zwischen dem S7 und S7 Edge liegen.

Einen Release-Termin hat LG für das G5 ebenfalls noch nicht bekannt gemacht. Das Samsung Galaxy S7 und S7 Edge lässt sich bereits vorbestellen. Vorbestellungen sind beispielsweise bei der Deutschen Telekom und bei O2 möglich. Vorbesteller erhalten die Geräte drei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart. Dieser erfolgt bereits am 11. März. Da LG sich noch nicht geäußert hat, dürfte es auf jeden Fall noch etwas länger dauern, bis das Gerät tatsächlich verfügbar ist.

(Screenshot: CNET.de)

(Screenshot: CNET.de)

Zu beachten ist auch, dass Samsung die Virtual-Reality-Brille Gear VR im Wert von 99 Euro kostenlos beilegt, wenn eines der beiden Modelle bis zum 10. März bestellt wird. Dadurch wird das Samsung-Flaggschiff jedenfalls günstiger und geht im Moment als Sieger in der Kategorie Preis & Release hervor. Ob LG eine ähnliche Aktion anbieten wird, bleibt abzuwarten.

Design

Das Samsung Galaxy S7 und S7 Edge sind wieder mit einem Aluminiumrahmen und Gorilla Glass 4 auf der Vorder- und Rückseite ausgestattet. Das Glas sieht stylisch aus, ist aber anfällig für Fingerabdrücke. Auf dem Unibody-Aluminiumgehäuse des LG G5 bleiben dagegen keine Tapser zurück. Allerdings macht es optisch nicht so viel her wie das Smartphone von Samsung. Besonders die Edge-Version ist mit seinem an den Seiten gebogenen Glas ein Hingucker.

(Bild: CNET.com)

Beide Smartphones sind annähernd gleich dünn.(Bild: CNET.com)

Beide Smartphones von Samsung und LG sind auf der Rückseite leicht abgerundet. Bei Samsung geht das Glas aber noch etwas nahtloser in den Rahmen über, sodass es sehr gut in der Hand liegt. Zudem ist es etwas kompakter. Sogar das Galaxy S7 Edge ist mit seinem größeren Display im Grunde genauso kompakt wie das LG G5. Der Rahmen der Edge-Version ist einigen Anwendern aber zu dünn, sodass man stets das Gefühl hat, es nicht sicher in der Hand zu haben.

(Bild: CNET.com)

Das Samsung Galaxy S7 sieht etwas schicker aus als das LG G5 (Bild: CNET.com).

Dafür steht das LG G5 in vier verschiedenen Farben zur Verfügung. Das Galaxy S7 kommt nur in drei Farben. Den Grünton aus dem letzten Jahr hat Samsung offenbar gestrichen. Dennoch hat das Galaxy S7 (Edge) die Nase vorne in der Kategorie Aussehen.

Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5 – Design

Samsung Galaxy S7 Samsung Galaxy S7 Edge LG G5
Farben Schwarz, Weiß und Gold Schwarz, Weiß und Gold Titan, Silber, Gold und Pink
Gehäuse Aluminiumrahmen, Gorillas Glass 4 Aluminiumrahmen, Gorillas Glass 4 Unibody-Aluminiumgehäuse
Abmessungen (Millimeter) 142,4 mal 69,6 mal 7,9 mm 150,9 mal 72,6 mal 7,7 mm 149,4mal 73,9 mal 7,7 mm
Gewicht (Gramm) 152 g 157 g 159 g

Display

Das Galaxy S7 besitzt eine 12,92 Zentimeter große Super-AMOLED-Anzeige mit einer QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten und einer Pixeldichte von 577 ppi. Beim Galaxy S7 Edge kommt ein 13,97 Zentimeter großer Bildschirm mit gleicher Auflösung zum Einsatz (534 ppi), der an den Seitenrändern wie gewohnt leicht nach hinten gebogen ist. Wie erwähnt schützt Cornings Gorilla Glass 4 das Display wie auch die Gehäuserückseite vor Kratzern und Brüchen.

(Bild: CNET.com)

In Sachen Display liegen beide Smartphones gleich auf (Bild: CNET.com)

Das gesamte Display des LG G5 besteht laut Hersteller aus 3D-Arc-Glas und ist ebenfalls leicht gewölbt, aber nicht Curved wie beim S7 Edge. Es löst ebenfalls mit 2560 mal 1440 Pixel auf und erreicht eine ähnliche Pixeldichte von 554 ppi. LG setzt auf ein LCD, das natürlichere Farben bietet, aber in Sachen Helligkeit und Kontrasten schlechter abschneidet. Die Unterschiede sind aber nicht groß. Beim Display liegen zumindest das S7 und das LG G5 auf einem Niveau. Das Galaxy S7 Edge bietet natürlich durch seinen Curved-Screen eine Besonderheit.

(Bild: CNET.com)

Das Galaxy S7 Edge bietet ein Curved-Screen (Bild: CNET.com)

Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5 – Display

Samsung Galaxy S7 Samsung Galaxy S7 Edge LG G5
Displaytyp AMOLED gebogenes AMOLED LCD
Displaygröße 5,1 Zoll 5,5 Zoll 5,3 Zoll
Displayauflösung 2,560×1,440 Pixel 2,560×1,440 Pixel 2,560×1,440 Pixel
Pixeldichte 576ppi 534ppi 554ppi
Helligkeit bis zu 855 Nit bis zu 855 Nit bis zu 800 Nit
Glasabdeckung Gorilla Glass 4 Gorilla Glass 4 Gorilla Glass 4

Hardware

In beiden hierzulande angebotenen S7-Modellen werkelt ein von Samsung selbst entwickelter Octa-Core-Prozessor. Dabei handelt es sich um den im 14-Nanometer-FinFET-Verfahren gefertigten Exynos 8890, mit vier 2,3/2,6 GHz schnellen M1-Kernen und vier 1,6 GHz schnellen Cortex-A53-Kernen. Im LG G5 arbeitet Qualcomms High-End-Chip Snapdragon 820, der von Samsung schon im 14-Nanometer-FinFET-Fertigungsverfahren der zweiten Generation (Low-Power-Plus) gefertigt wird. Das Herzstück des Chips bilden vier Rechenkerne auf Basis der hauseigenen „Kryo“-Architektur. Es kommen zwei Hochleistungskerne mit bis 2,150 GHz und zwei niedriger getaktete Kerne mit 1,593 GHz für weniger rechenintensivere Aufgaben zum Einsatz. Beide Chips basieren auf der 64-Bit-Architektur.

(Bild: CNET.com)

Das LG G5 ist minimal schneller als Das Galaxy S7 (Bild: CNET.com).

Beim Galaxy S7 sorgt die Mali T880MP12-GPU für die Grafikberechnung, das LG G5 nutzt den Adreno-530-Grafikprozessor. Beide unterstützten bereits die Vulkan-API. Der CPU stehen jeweils 4 GByte Arbeitsspeicher zur Seite, das G5 hat allerdings den minimal schnelleren Speichercontroller. Der interne Speicher ist jeweils 32 GByte groß. Eine Erweiterung per microSD-Karte ist seit diesem Jahr auch wieder beim S7 möglich. Laut Samsung werden Speicherkarten mit bis zu 200 GByte unterstützt, bei LG theoretisch mit bis 2 TB.

Insgesamt liegen beide Geräte nahe beisammen. Das LG G5 hat allerdings in Sachen Hardware ganz leicht die Nase vorne, was sich auch im Benchmark gezeigt hat. Im AnTuTu-Benchmark hat das Galaxy S7 129286 Punkte und das LG G5 134469 Punkte geschafft. Beide Benchmarks zeigen nachfolgende Videos:

LG G5 im Antutu Benchmark Test:

Samsung Galaxy S7 im Antutu Benchmark Test:

Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5 – Hardware

Samsung Galaxy S7 Samsung Galaxy S7 Edge LG G5
Prozessor Samsung Exynos 8890 Samsung Exynos 8890 Qualcomm Snapdragon 820
Fertigungsprozess Samsung 14 nm LPE Samsung 14 nm LPE Samsung 14 nm LPP
CPU-Kerne Octa-Core, 4 mal M1 (Mongoose) mit bis zu 2,29/2,6 GHz und 4 mal Cortex-A53 mit bis zu 1,586 GHz Octa-Core, 4 mal M1 (Mongoose) mit bis zu 2,29/2,6 GHz und 4 mal Cortex-A53 mit bis zu 1,586 GHz Quad-Core, 2 mal Kryo mit bis zu 2,15 GHz und 2 mal Kryo mit bis zu 1,593 GHz
Speichercontroller 2x 32-Bit LPDDR4 @ 1794 MHz 2x 32-Bit LPDDR4 @ 1794 MHz 2x 32-Bit LPDDR4 @ 1803 MHz
GPU Mali T880MP12 @ 650 MHz Mali T880MP12 @ 650 MHz Adreno 530 @ 624 MHz
RAM 4 GB 4 GB 4 GB
AnTuTu-Benchmark 129286 129286 134469
Interner Speicher 32 GB 32 GB 32 GB
MicroSD bis zu 200 GB bis zu 200 GB bis zu 2 TB

Kamera

Bei der Kamera gehen beide Hersteller einen eigenen Weg. Während Samsung auf eine niedrigere Auflösung von 12 statt 16 Megapixel, dafür aber auf einen größeren Bildsensor sowie eine lichtstärkere f/1.7-Blende setzt, lässt LG die 16-Megapixel-Kamera des Vorgängers im Grunde unberührt und ergänzt sie durch eine zweite 8-Megapixel-Weitwinkel-Kamera.

(Bild: CNET.com)

Bei der Kamera gehen beide Hersteller verschiedene Wege (Bild: CNET.com)

LG-Besitzer können im Fall der Fälle auf das Weitwinkelobjektiv umschalten und mehr von der Welt fotografieren. Die zweite 8-Megapixel-Kamera bietet ein Sichtfeld von 135 Grad, das deutlich näher an das Sichtfeld des menschlichen Auges herankommt. Punkten kann LG auch durch seinen ausgezeichneten manuellen Modus für Fotos und Videos, der eine Belichtung von bis zu 30 Sekunden erlaubt. Dank der ebenfalls lichtstarken f/1.8-Blende sind erstaunliche Nachtaufnahmen möglich.

(Foto: CNET.de)

Geschossen mit LG G4 (Foto: CNET.de)

Wie gut die Fotos des Samsung Galaxy S7 werden, bleibt noch abzuwarten. Der größere Sensor und die noch etwas lichtstärkere Blende lassen aber ebenfalls auf eine sehr gute Performance bei wenig Licht hoffen. Dank der neuen Dual-Pixel-Technologie ist zudem der Autofokus deutlich schneller geworden. LG setzt weiterhin auf seinen Laserautofokus. Auch das S7 Edge kommt wieder mit Samsungs optischen Bildstabilisator Smart OIS. Dieser nutzt Software- und Hardware zum Ausgleichen von Verwacklern. Die Lösung des LG-Smartphones ist rein optischer Natur, dürfte aber noch einen Ticken besser sein als bei Samsung. Bislang ist aber schwer zu sagen, wer in Sachen Kamera und Fotoqualität die Nase vorne hat.

(Bild: CNET.com)

Beim Galaxy S7 steht die Kamera etwas subtiler vom Gehäuse ab (Bild: CNET.com)

Bei der Optik der Kamera gewinnt das Galaxy S7. Die Linse ragt bei beiden Konkurrenten aus dem Gehäuse heraus, bei Samsung aber deutlich unaufälliger und auch geringer als noch beim S6 (Edge).

(Bild: CNET.com)

Die Kameras des Galaxy S7 und LG G5 (Bild: CNET.com)

Die 5-Megapixel-Frontkamera nutzt beim Galaxy S7 ebenfalls eine lichtstarke f/1.7-Blende. Dafür bietet das LG G5 mit 8 Megapixel die höhere Auflösung und lässt größere Ausschnitte zu. Der Kamera des S7 Edge spendiert Samsung erstmals einen Selfie-Flash. Bei schlechten Lichtverhältnissen (weniger als 20 Lux) kann der Nutzer das AMOLED-Display des Smartphones als Kamerablitz einsetzen. LG hat das Feature allerdings schon vor zwei Jahren beim LG G3 eingeführt.

Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5 – Kamera

Samsung Galaxy S7 Samsung Galaxy S7 Edge LG G5
Hauptkamera 12 Megapixel 12 Megapixel 16 Megapixel und 8 Megapixel Weitwinkel
Sensor Sony IMX260, 1/2.5″ Sensorgröße, 1,4 µm Pixelgröße Sony IMX260, 1/2.5″ Sensorgröße, 1,4 µm Pixelgröße LG Innotek, 1/2.6″ Sensorgröße, 1,12 µm Pixelgröße
Autofokus Dual-Pixel-Phasenautofokus Dual-Pixel-Phasenautofokus Laserautofokus
Front-Kamera 5 Megapixel 5 Megapixel 8 Megapixel
Front-Blitz ja, Display ja, Display ja, Display
Videoaufnahme 4K 4K 4K
OIS ja, Soft- und Hardware ja, Soft- und Hardware ja, rein optisch
Software-Highlights lebendige Panoramaaufnahmen lebendige Panoramaaufnahmen manueller Modus für Fotos und Videos

Akku

Die Akkulaufzeiten sind bis lang noch nicht erprobt worden. In Sachen Kapazität hat allerdings Samsung die Nase vorne. Das S7 kommt mit 3000, das S7 Edge gar mit 3600 mAh. Das LG G5 fasst nur 2800 mAh. Allerdings spielt natürlich der Verbrauch und die Energieeffizienz des Prozessors sowie einige weitere Faktoren eine Rolle bei der Laufzeit. Dass das LG G5 länger als das S7 hält, ist aber eher unwahrscheinlich.

(Bild: CNET.com)

MiroUSB beim Galaxy S7 und USB-Typ-C beim LG G5 (Bild: CNET.com)

Dafür hat es den Vorteil, dass der Akku trotz Metallgehäuse auswechselbar ist. Darauf geht der Artikel noch näher im nächsten Punkt ein. Zudem setzt LG bereits auf den zukunftssichereren USB-Typ-Anschluss und integriert Qualcomms Quick Charge 3.0, das für ein sehr schnelles Aufladen sorgen soll. Genaue Angaben zu den Ladezeiten liegen leider auch noch nicht vor, sodass ein Vergleich noch schwer fällt. Das Galaxy S7 beziehungsweise S7 Edge lässt sich laut Samsung dank Fastcharge in 90 respektive 100 Minuten voll aufladen. Quick Charge könnte noch etwas schneller sein. Das S7 bietet aber beispielsweise auch Wireless-Charging mit bis zu 15 Watt. Das LG G5 kann nicht drahtlos geladen werden.

Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5 – Akku

Samsung Galaxy S7 Samsung Galaxy S7 Edge LG G5
Akkukapazität 3000 mAh 3600 mAh 2800 mAh
Akkubauweise festverbaut festverbaut auswechselbar
Akkulaufzeit noch keine Angaben noch keine Angaben noch keine Angaben
Anschluss MicroUSB MicroUSB USB-Typ-C
Aufladen Fastcharge 90 Minuten, drahtlos, Qi mit bis zu 15 Watt Fastcharge 100 Minuten, drahtlos, Qi mit bis zu 15 Watt Quick Charge 3.0, noch keine Angaben, kein drahtloses Laden

Besonderheiten

Beide Smartphones kommen mit einem Fingerabdruckscanner. Bei LG liegt dieser auf der Rückseite, bei Samsung ist er im Home-Button in der Front verbaut. Dies ist sicherlich Geschmackssache.

(Bild: CNET.com)

Das LG G5 und das Galaxy S7 bieten einen Fingerabdruckscanner (Bild: CNET.com)

Allerdings bietet das Galaxy S7 auch noch einen Herzfrequenzmesser, den LG nicht im Gepäck hat. Zudem ist das S7 nun wieder nach der IP68-Zertifizierung wasserdicht. Das S7 Edge kommt außerdem mit erweiterten Edge-Screen-Funktionen und bietet Schnellzugriff auf Kontakte, Apps und Widgets über den Seitenbildschirm.

(Bild: CNET.com)

Beim Always-On-Screen hat Samsung die Nase vorne (Bild: CNET.com)

Zudem hat es bei dem Always-On-Display, das ein Abrufen der Uhrzeit und der Benachrichtigungen erlaubt, ohne den Bildschirm einzuschalten, dank AMOLED-Panel einen kleinen Vorteil. Hier müssen nur die tatsächlichen Pixel beleuchtet werden, während bei LG gut ein Drittel des Screens aktiviert wird. Das hat einen kleinen Nachteil beim Stromverbrauch.

LG G5 (Bild: Übergizmo)

Beim LG G5 lässt sich der Akku wie aus einer Schublade herausziehen und auswechseln (Bild: Übergizmo)

Trotzdem geht LG als Gewinner dieser Kategorie hervor. Das modulare Design des Smartphones, das unter anderem ein Austauschen des Akkus trotz Unibody-Metallgehäuse erlaubt, ist einzigartig und war so bislang bei keinem Hersteller zu sehen. Beim LG G5 lässt sich der untere Teil des Gehäuse herausziehen und das Smartphone dadurch auch mit Zusatzmodulen aufpeppen. LG bietet zum Start zwei Module an. Das CAM Plus Modul wird wie die anderen LG Friends in das Akkufach geschoben und soll das Fotografieren einfacher machen. Das LG G5 lässt sich dann dank des Handgriffs wie eine Kompaktkamera halten.

(Foto: Übergizmo)

Das Lg G5 lässt sich durch Module erweitern (Foto: Übergizmo)

Das Modul hat ein Rad zum Zoomen, einen Auslöser und erweitert den austauschbaren Akku um 1200 mAh auf stattliche 4000 mAh. Für Soundenthusiasten hat LG mit Bang & Olufsen ein Modul namens HiFi-Plus entwickelt. Es soll Sound liefern, den man normalerweise nur von High End-Geräten gewohnt ist. Es erlaubt beispielsweise das Abspielen von nativem 32-Bit Sound in 384 KHz High Definition Audio und kommt mit einem Kopfhörerverstärker. Der Unterschied ist deutlich zu hören. Außerdem hat LG eine VR-Brille, eine 360-Grad-Kamera und den Rolling Bot als Zubehör vorgestellt.

Aber auch Samsung hat eine Reihe Zubehör für das Galaxy S7 im Programm. Darunter die 360-Grad-Kamera VR 360, natürlich seine Gear VR und zuästzliche Objektive für die Kamera.

Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5 – Besonderheiten

Samsung Galaxy S7 Samsung Galaxy S7 Edge LG G5
Fingerabdrucksensor Home-Button vorne Home-Button vorne Home-Button hinten
Herzfrequenzsensor ja ja nein
Wasserdicht ja, IP68 ja, IP68 nein
Seitenbildschirm nein ja, Schnellzugriff auf Kontakte, Apps und Widgets nein
Always-On-Display ja, Stromverbrauch: niedrig da AMOLED ja, Stromverbrauch: niedrig da AMOLED ja, Stromverbrauch: höher da LCD, 0,8% Akku pro Stunde
Modulares Design nein nein ja, Wechselakku, CAM Plus mit 1200 mAh Zusatzakku, HiFi Plus B&O Play
Zubehör Samsung Gear 360, Gear VR, Zusatz-Fotoobjektive, QWERTZ-Tastaturhülle, Gamepadhalterung nein LG 360 Cam, LG 360 VR, LR Smart Controller, LG Rolling Bot

Fazit

Das Samsung Galaxy S7 und das LG G5 haben beide jede Menge zu bieten. Das Samsung-Smartphone sieht besser aus, LG hat dank des modularen Designs in puncto Innovation die Nase vorne. Bei der Hardware und dem Display liegen beide Geräte mit jeweils nur minimalen Vorteilen für eine der beiden Seiten annähernd auf einem Niveau. Das Galaxy S7 wird voraussichtlich die bessere Akkulaufzeit bieten, LG aber mit einem auswechselbaren Akku punkten. Während sich Samsung mit IP-Schutz und Herzfrequenzsensor absetzt, hat hat LG wiederum das spannendere Zubehör zu bieten. Die Kamera wird noch ein spannender Punkt, mit dem sich die Geräte ausstechen können. Welches Smartphone findet ihr spannender?

Nachfolgend noch beide Hands-On unserer Schwesterseite Übergizmo.de:

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5: Vergleich, technische Daten, Bilder, Preis & Release

  • Am 29. Februar 2016 um 22:19 von Meister

    RAM 32 GB?

    • Am 29. Februar 2016 um 23:32 von Christian Schartel

      :) Danke für den Hinweis. Jetzt stimmts!

      Beste Grüße, CNET.de-Redaktion

  • Am 1. März 2016 um 15:49 von Branco Schuck

    Zunächst: Ein relevanter Vergleich.

    Mein Eindruck: Hier hat ein (vorsichtig gesagt) Samsung Fan geschrieben, der letztlich seine Schwierigkeiten hatte, den LG schlechter aussehen zu lassen. Dann hilft er sich halt damit, dass er beim Samsung straight forward berichtet und beim LG Nebelbomben wirft. z.B. Samsung mit Octa-Core … versus LG bla bla bla etc., erst episch über die S7 Oberfläche geschwärmt, dann einräumen müssen, dass es beim G5 keine häßlichen Fettabdrücke gibt, dann aber wieder die Oberfläche als „weniger edel“ abgetan etc.
    Technisch nicht falsch oder angreifbar, aber Intention erkennbar.

    Bei mehrfachem Lesen kann man dennoch auch relevante Informationen herausschälen. Daher trotzdem Daumen hoch!

  • Am 2. März 2016 um 16:09 von Korbinian Faltermeier

    Ich muss Branco Schuck klar recht geben.
    Man merkt schon deutlich, dass hier ein Samsung Fan am Werk war.
    Spätestens hier merkt man es ziemlich deutlich: „Bislang ist schwer zu sagen, wer in Sachen Kamera und Fotoqualität die Nase vorne hat, allerdings dürfte es wie üblich schwer sein, das Galaxy S7 in dieser Kategorie zu schlagen.“ Erst sagt man,dass man noch nicht weiß welche Kamera besser ist und plötzlich soll doch die Samsung Kamera besser sein?

    Anscheinend hat der Autor noch ein paar weitere Sachen „vergessen“. Zum Beispiel dass dieses Feature bei LG bereits das LG G3 hatte: „Der Kamera des S7 Edge spendiert Samsung aber noch einen Selfie-Flash. Bei schlechten Lichtverhältnissen (weniger als 20 Lux) kann der Nutzer das AMOLED-Display des Smartphones als Kamerablitz einsetzen.“

    Also in Zukunft bitte wieder objektivere Berichte!

    • Am 2. März 2016 um 16:42 von Christian Schartel

      Hallo,

      ich habe die Passage mit dem Selfie-Flash richtiggestellt. Danke für den Hinweis! Außerdem habe ich den Satz zur Fotoqualität geändert, um keinen falschen Eindruck zu erwecken. Über Hinweise welche „paar weiteren Sachen vergessen“ wurden, wären wir außerdem dankbar. Wir ergänzen den Vergleich gerne.

      Beste Grüße, CNET.de-Redaktion

      • Am 2. März 2016 um 19:32 von Korbinian Faltermeier

        Hallo,

        Damit war in erster Linie der Selfie-Flash gemeint. Ansonsten ist es jetzt ein guter Vergleich.
        Vielen Dank für die schnelle Reaktion!

  • Am 31. März 2016 um 09:48 von Arti Sider

    „Das Samsung-Smartphone sieht besser aus.“ Ist das eine fachliche Bewertung oder eher eine persönliche Meinung? Wieviele User wurden befragt?

  • Am 12. April 2016 um 14:19 von Florian Margenburg

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich bei dem im LG G5 verbauten Fingerabdrucksensor um den On/Off Powerbutton handelt und nicht wie hier beschrieben um den Homebutton, wie beim S7.
    Ansonsten könnte ich mir nicht erklären wie man das Gerät einschaltet, oder der Homebutton, als On-Screen Taste, in doppelter Belegung vorhanden sein sollte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *