Amazon verkauft bestimmte Produkte nur noch an Prime-Mitglieder

Bestimmte Produkte werden von Amazon selbst nur noch an Amazon Prime-Kunden verkauft. Alternativ bleibt nur der Kauf beim Marketplace-Händler. Wie viele Artikel unter die Beschränkung fallen, ist nicht bekannt, abgesehen davon kann die Auswahl variieren.

Amazon Prime (Bild: Amazon)

Unabhängig von Blitzangeboten oder Schnäppchenaktionen stellt Amazon inzwischen bestimmte Artikel in seinem Sortiment nur noch „exklusiv für Prime-Mitglieder“ zur Verfügung.

Ein Beispiel dafür ist die Tastatur Logitech MK330, die von Amazon aber auch von zahlreichen Marketplace-Händlern angeboten wird. Der günstigste Preis, der in dem Fall von Amazon stammt, steht allerdings nur Prime-Mitgliedern zur Verfügung. Der Preisunterschied zu den Angeboten der Marketplace-Händler ist in dem Fall vergleichsweise gering. Amazon will damit aber ganz offensichtlich seine Prime-Kundenzahl weiter steigern.

Logitech-Tastatur exklusiv für Prime-Kunden von Amazon (Screenshot: CNET.de)

Logitech-Tastatur: exklusiv von Amazon nur für Amazon-Prime-Kunden (Screenshot: CNET.de)

Amazon listet diese Exklusivität inzwischen auch explizit unter den Prime-Vorteilen auf und geht auch auf einer eigens eingerichteten Infoseite im Detail darauf ein. Dort heißt es: „Wenn Sie kein Amazon Prime-Mitglied sind, werden Sie auf den Produkt-Detailseiten von Artikeln exklusiv für Prime keine Schaltfläche In den Einkaufswagen vorfinden. Stattdessen werden Sie auf der rechten Seite ein Feld mit blauer Umrandung vorfinden, die das Produkt als exklusiv für Prime kennzeichnet.“

Prime-Vorteile: Exklusive Artikel nur für Prime-Mitglieder (Screenshot: CNET.de)

Prime-Vorteile: Exklusive Artikel nur für Prime-Mitglieder (Screenshot: CNET.de)

Die Zahl der Prime-Mitgliedschaften ist gerade zum Jahresende stark angestiegen. Über drei Millionen neue Mitglieder meldeten sich allein in der dritten Dezemberwoche an.

Der Online-Händler bietet seinen Prime-Kunden für 49 Euro im Jahr ein Portfolio, dass unter anderem Filme und Serien über Prime Instant Video, Musik, E-Books aus der Kindle-Leihbücherei, der unbegrenzte Fotospeicher Prime Photos und die kostenlose Lieferung am nächsten Tag umfasst. Amazon konnte so inzwischen mehr als 20 Millionen Kunden für Prime gewinnen.

Tipp: Kennen Sie die größten Technik-Flops der IT-Geschichte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon verkauft bestimmte Produkte nur noch an Prime-Mitglieder

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *