Vivo Xplay5: Erstes Android-Smartphone mit 6 GB RAM vorgestellt

Das Vivo Xplay5 kommt mit einem Gehäuse aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung, einem gebogenen 5,43-Zoll-QHD-Display, einer Octa-Core-CPU von Qualcomm, bis zu 6 GByte RAM, 128 GByte Speicher und Android als OS. In China wird es ab 518 Euro erhältlich sein.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Vivo hat Anfang der Woche mit dem Modell Xplay5 sein neues Android-Flaggschiff vorgestellt. Das 5,43 Zoll große Smartphone verfügt über ein Metallgehäuse und wird in zwei Versionen erscheinen. Eine Besonderheit der teureren Ultimate-Edition ist ein 6 GByte großer Arbeitsspeicher. Das Vivo Xplay5 wird erst einmal nur in China auf den Markt kommen. Die Standard-Version kostet umgerechnet rund 518 Euro, das Spitzenmodell knapp 600 Euro.

(Bild: Vivo)

Das Vivo Xplay5 wird in zwei Versionen ab 518 Euro in China auf den Markt kommen (Bild: Vivo)

Das Gehäuse des Vivo Xplay5 besteht zu 98 Prozent aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung und kommt auf eine Abmessung von 153,5 mal 76,2 mal 7,59 Millimeter. das Gewicht beträgt rund 168 Gramm. Die Auflösung des 5,43 großen Displays beträgt 2560 mal 1440 Pixel. Der Bildschirm und die Glasabdeckung sind an beiden Seiten ähnlich wie beim Samsung Galaxy S7 Edge gebogen.

(Bild: Vivo)

Das Vivo Xplay5 kommt mit einem 5,43-Zoll-QHD-Display, das an den Seiten gebogen ist (Bild: Vivo)

Angetrieben wird die Standardversion des Vivo Xplay5 von Qualcomms 1,8 GHz schnellen Octa-Core-Prozessor Snapdragon 652. Die Ultimate-Edition kommt mit dem aktuellen High-End-Chip von Qualcomm, dem Snapdragon 820, der beispielsweise auch das LG G5 antreibt. An RAM integriert das günstigere Modell wie die aktuellen Flaggschiffe von Samsung oder LG 4 GByte. Der Arbeitsspeicher der Spitzenversion übertrifft diese Kapazität. Das Vivo Xplay5 ist das erste Android-Smartphone mit 6 GByte RAM. An internem Speicher stehen jeweils 128 GByte für System und Nutzerdaten zur Verfügung. Der Akku hat eine einheitliche Kapazität von 3600 mAh. Dies entspricht der Akkukapazität des Galaxy S7 Edge.

(Bild: Vivo)

Die Kamera löst mit 16 Megapixel auf (Bild: Vivo)

Die Hauptkamera des Xplay5 basiert auf dem 16-Megapixel-Bildsensor IMX298 von Sony. Vivo kombiniert diesen mit einer f/2.0-Blende und einem schnellen Phasenautofokus. LG und Samsung bieten in ihren Smartphones allerdings lichtstärkere Blenden. Die Front-Kamera löst mit 8 Megapixel auf und wird von einer f/2.4-Blende unterstützt.

Das Vivo Xplay5 bietet weiterhin Dual-SIM-Support sowie LTE, Dual-Band-WLAN nach dem Standard 802.11 ac, SB 2.0 samt OTG und 

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Vivo Xplay5: Erstes Android-Smartphone mit 6 GB RAM vorgestellt

  • Am 3. März 2016 um 23:09 von mar0c

    “Die Standard-Version kostet umgerechnet rund 518 Euro, das Spitzenmodell knapp 300 Euro.“

    Wohl ein Zahlendreher.

    • Am 4. März 2016 um 09:49 von Christian Schartel

      Hallo,

      Danke für den Hinweis! Das sollte 600 Euro heißen. Keine Ahnung wie da 300 daraus wurden :)

      Beste Grüße, CNET.de-Redaktion

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *