Apple präsentiert seine neuen Produkte am 21. März

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Let us loop you in“ und beginnt um 19 Uhr deutscher Zeit. Es wird davon ausgegangen, dass Apple ein neues 4-Zoll-iPhone und den iPad Air 2-Nachfolger vorstellt.

Das Motto des Presseevents am 21. März, zu dem Apple eingeladen hat, lautet „Let us loop you in“. Worauf Apple mit dem Titel der Veranstaltung jedoch abzielt, ist nicht bekannt – möglicherweise ist es nur eine Anspielung auf den Austragungsort, da Apples Hauptquartier die Anschrift 1 Infinite Loop, Cupertino hat. Der Event findet im Hauptquartier des iPhone-Herstellers statt, Beginn ist 10 Uhr Ortszeit, sprich 19 Uhr deutscher Zeit.

Allerdings wird auch erwartet, dass Apple einen Nachfolger des iPad Air 2 vorstellt. Zudem soll Apple auch an einem neuen iPhone mit 4-Zoll-Display arbeiten, das das iPhone 5S ersetzt, das aktuelle Einstiegsmodell in die iPhone-Welt.

Apple stellt am 21. März unter dem Motto "Let us loop you in" neue Produkte vor (Screenshot: CNET.com).

Apple stellt am 21. März unter dem Motto „Let us loop you in“ neue Produkte vor (Screenshot: CNET.com).

Das Unternehmen hatte vor fast genau einem Jahr die Apple Watch enthüllt. Die zweite Generation der Smartwatch könnte jedoch erst im Sommer oder gar im Herbst folgen. Stattdessen gehen Beobachter davon aus, dass Apple in der übernächsten Woche neue Armbänder und Ziffernblätter zeigt oder auch ein Software-Update präsentiert. Der Event sollte Apple helfen, die Aufmerksamkeit wieder auf seine Produkte zu lenken.

Apple hatte zuletzt vor allem durch seinen Streit mit dem FBI und der US-Justiz über die Entsperrung eines iPhones eines mutmaßlichen Terroristen für Schlagzeilen gesorgt. Anleger befürchten zudem, dass die iPhone-Verkäufe ihren Zenit überschritten haben. Der Kurs der Apple-Aktie schrumpfte seit Anfang November um rund 18 Prozent auf aktuell 101,17 Dollar. Im Februar kostete das Papier sogar durchgängig weniger als 100 Dollar.

Gerüchten zufolge verabschiedet sich Apple vom Markennamen „iPad Air“ für seine 9,7-Zoll-Tablets. Stattdessen soll der Nachfolger des iPad Air 2 als „iPad Pro“ in den Handel kommen. Zur Ausstattung gehören angeblich eine 12-Megapixel-Kamera und der Smart-Connector des 12,9 Zoll großen iPad Pro. Außerdem soll das Gerät das Smart Keyboard und auch den Eingabestift Apple Pencil unterstützen.

Das „iPhone 5SE“ oder auch nur „iPhone SE“ soll einen 4-Zoll-Bildschirm mit der Technik des iPhone 6S kombinieren, darunter der aktuelle A9-Prozessor und eine verbesserte Kamera. Auch die für Apple Pay erforderliche Nahfunktechnik NFC soll mit an Bord sein. Die Kamera soll indes die als Live-Photos bezeichneten Kurzvideos aufnehmen können. Der meist gut informierte KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo geht von einem Gerätepreis zwischen 400 und 500 Dollar aus. Damit wäre es deutlich günstiger als das iPhone 6S, das in den USA ab 649 Dollar erhältlich ist.

Kuo rechnet außerdem damit, dass Apple den Preis des iPhone 5S nach dem Start des neuen Modells von aktuell 450 auf 225 Dollar halbieren wird. Dadurch soll der Absatz von 4-Zoll-iPhones 2016 im Jahresvergleich um 131 Prozent auf 37 Millionen Einheiten steigen. Viele Nutzer, die an einem 4-Zoll-Modell interessiert sind, dürften dann aber zum günstigeren iPhone 5S greifen, weshalb KGI Securities seine Verkaufsprognose für das iPhone 5SE von ursprünglich 18 bis 20 Millionen auf 12 Millionen gesenkt hat.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Apple präsentiert seine neuen Produkte am 21. März

  • Am 11. März 2016 um 15:32 von Enrico

    Und wie siehts mit dem neuen MacBook Pro aus?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *