HTC 10: Online-Vorstellung am 12. April

HTC hat die Vorstellung seines diesjährigen Smartphone-Flaggschiffs angekündigt. Anstatt ein großes Event abzuhalten, wird es das HTC 10 offenbar ausschließlich online präsentieren. Am 12. April wird es alle Infos zu dem Gerät um 14 Uhr deutscher Zeit auf seiner Webseite preisgeben. 

Das Unternehmen hat die Vorstellung des Gerätes via Twitter angekündigt. „We admit it. We’re obsessed…but in a good way. Visit htc.com on Tuesday, April 12 to see why“, schreibt HTC auf dem Teaser zum Online-Event.

Allzu verwunderlich ist diese Sparmaßnahme wohl nicht. Schließlich hatte auch das One M9 im letzten Jahr den Abwärtstrend des Unternehmens nicht aufhalten und es aus den roten Zahlen retten können.

Zugleich kann dies auch als ein deutliches Zeichen interpretiert werden, dass die HTC Corporation künftig den Fokus auf den Virtual-Reality-Bereich statt auf Smartphones legen wird. Die VR-Brille HTC Vive gilt als großer Hoffnungsträger für den taiwanischen Hersteller und hatte auch einen sehr guten Vorverkaufsstart hingelegt.

Lies auch: TEST: HTC ONE M9 – EIN EDLES SMARTPHONE, DAS NICHT GANZ MITHALTEN KANN

Seit dem 29. Februar konnte die Vive vorbestellt werden. Wie das Unternehmen bekannt gab, wurde die Vive in weniger als 10 Minuten 15.0000 Mal vorbestellt. Und das obwohl die VR-Brille mit 799 Dollar teurer ist, als die Brillen der Konkurrenten. Geht man von dem US-Preis aus, hat der taiwanische Hersteller innerhalb von 10 Minuten mal schnell einen Umsatz von 12 Millionen Dollar erwirtschaftet haben. Der Börsenkurs des Unternehmens hat darauf auch gleich deutlich zugelegt.

HTC VIVE: DIE VR-BRILLE WURDE NACH 10 MINUTEN SCHON 15.000 MAL VORBESTELLT

Zum HTC 10 sind die meisten Informationen und das Design auch schon durchgesickert. Das Smartphone wird mit einem 5,15 Zoll großen Super-LCD-5-Display mit einer QHD-Auflösung ausgestattet sein. Der Akku wird voraussichtlich eine Kapazität von 3000 mAh bieten. Die Taiwaner werden auf einen USB-Typ-C-Anschluss zum Laden setzen.

Zur weiteren Ausstattung soll Qualcomms neuer High-End-Prozessor Snapdragon 820 gehören. Den Prozessor sollen 4 GByte RAM unterstützen. Der interne Speicher ist 32 GByte groß, wovon angeblich rund 23 GByte für Nutzerdaten übrig blieben. Ein microSD-Kartenslot zur Erweiterung ist vorhanden.

(Bild: HTC via @evleaks)

(Bild: HTC via @evleaks)

Bei der rückseitigen Kamera setzt die HTC Corporation angeblich wieder auf seine Ultrapixel-Technologie, die im ursprünglichen One und im ein Jahr später erschienenen One M8 zum Einsatz kam. Die Auflösung soll nun aber nicht mehr 4, sondern wie beim Galaxy S7 12 Megapixel betragen. Außerdem ist von einem Laserautofokus die Rede, auf den beispielsweise auch LG im G5 setzt, sowie einem optischen Bildstabilistator für die Haupt- und auch Front-Kamera. Ein OIS für Selfies oder frontseitige Periscope-Livestreams bietet bislang kein anderer Hersteller.

Eine „Neuerung“  ist noch, dass keine Front-Stereo-Lautsprecher mehr verbaut sein werden, sondern wohl nur einen Mono-Lautsprecher in der unteren Kante.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC 10: Online-Vorstellung am 12. April

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *