Android N bietet Freeform-Modus für App-Fenster

Auf dem Rechner lässt sich jedes Fenster verschieben und in seiner Größe anpassen, um mehrere Anwendungen gleichzeitig auf dem Bildschirm zu arrangieren. Auf Smartphones hat sich das Freeform-Window-Feature bislang nur bei wenigen Herstellern wie Samsung durchgesetzt – und auch noch nicht im vollem Umfang. Mit Android N wird sich dies nun ändern. Googles kommende Betriebssystemversion wird Multitasking auf Smartphones und vor allem Tablets auf ein neues Level bringen.

Die Webseite ArsTechnica hatte kürzlich Hinweise auf das kommende Android-N-Feature in der Developer Preview entdeckt. Wie sich nun herausstellte, ist es sogar schon in die Vorschau integriert. Standardmäßig ist es allerdings deaktiviert.  ArsTechnica hat aber einen Weg gefunden, wie ihr es schon jetzt ausprobieren könnt.

Ihr könnt App-Fenster vergrößern oder verkleinern und auf dem Homescreen verschieben. Dazu dient ein neues Symbol in der Ansicht mit den zuletzt verwendeten Apps. Einige Bugs gibt es aber noch mit der Darstellung von sich überlagernden Fenstern und dem gleichzeitigen Anpassen von Breite und Höhe des Rahmens.

Unklar ist, wie tief Google die Freeform-Windows in Android integrieren wird und ob es womöglich das RAM-Management optimiert, so dass Anwendungen wie bei echtem Multitasking im Hintergrund laufen können, auch wenn sie nicht aktiv genutzt werden. Auch wenn dies nicht der Fall ist, wäre es aber schon einmal eine gute Grundlage.

Lies auch: Android N: Nori als möglicher Beiname und kleinere Design-Änderungen

Wer das Feature auf seinem Nexus-Device ausprobieren möchte, benötigt ein Custom-Recovery wie TWRP und muss sein System als beschreibbar mounten. Anschließend lässt sich mit Befehlen, die über die ADB-Shell ausgeführt werden, der Freeform-Windows-Mode aktivieren. Die genaue Anleitung findet hier auf ArsTechnica.

Christian Schartel
Autor: Christian Schartel
Redakteur
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android N bietet Freeform-Modus für App-Fenster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *