HTC 10 vorgestellt – Infos, Preise & Hands On Video

Wie angekündigt hat HTC heute das lang erwartete HTC 10 vorgestellt – das aktuelle Smartphone Flaggschiff für 2016, das es unter anderem mit dem Samsung Galaxy S7, dem LG G5 und dem Huawei P9 aufnehmen soll.

Das HTC 10 soll mal wieder eine Revolution darstellen, deswegen hat man den bisherigen Markennamen „One“ aus dem Namen gestrichen. Man hat sich vor allem auf die wichtigsten Features und bisherige Stärken fokussiert. Allen voran sind die BoomSound Lautsprecher, ein 5,2 Zoll Bildschirm, ein 3.000 Milliamperestunden großer Akku, sowie eine 12 Megapixel Ultrapixel Kamera zu nennen.

Das HTC im Übergizmo Video Hands On

Rafiniertes HTC Unibody Gehäuse

Das One heißt also nicht mehr One, sieht den vorherigen Flaggschiffen aber doch recht ähnlich. HTC setzt wieder auf ein Unibody Aluminium Gehäuse, das in vier unterschiedlichen Farben erhältlich ist: Carbon Grey, Glacier Silver, Topaz Gold und Camelia Red. Entsprechend hochwertig ist die Verarbeitung des HTC 10, alles sitzt fest an seinem Platz und das Smartphone ist insgesamt sehr stabil gebaut.

An der dünnsten Stelle ist das HTC 10 gerade einmal 3 Millimeter dünn, die dickste Stelle misst 9 Millimeter. Das ist an sich aber nicht wirklich schlimm, wenn auch Konkurrenzgeräte wie das Huawei P9 deutlich schlanker sind.

Die Unibody Rückseite des HTC 10 (Bild: Übergizmo)

Die Unibody Rückseite des HTC 10 (Bild: Übergizmo)

Durch die Rundung auf der Rückseite liegt das HTC 10 sehr gut und sicher in der Hand, das gefällt uns. Auch das Gewicht geht mit 161 Gramm in Ordnung, man spürt dadurch die Hochwertigkeit enorm.

Was uns gefällt? Dass der schwarze Balken am unteren Rand des Displays endlich verschwunden ist und dass das HTC 10 insgesamt frisch und neu aussieht, ohne die schönen Gene der Vorgänger zu vergessen. Insbesondere die Front mit der 2.5D Gorilla Glass Scheibe trägt dazu bei.

HTC 10 Hands On Ubergizmo 12

Display – Tschüss, FullHD. Hallo 2K.

Beim Display setzt HTC nun endlich auf 2K, also 2560*1440 Pixel bei 5,2 Zoll Displaydiagonale. Das bringt uns auf eine Pixeldichte von 564ppi, sodass Pixel nicht mehr mit bloßem Auge zu unterscheiden sind. Das IPS Display soll dabei so leuchtstark, farbintensiv und konstrastreich sein wie ein AMOLED, wir sind daher sehr auf unsere ersten Testergebnisse gespannt.

HTC 10 Hands On Ubergizmo 8

Hardware – Performance pur

Das HTC 10 basiert auf dem Qualcomm Snapdragon 820 Prozessor, der mit bis zu 2,2 Gigahertz getaktet ist. Dazu gibt es 4GByte Arbeitsspeicher sowie 32 oder 64GByte internen Speicher, der sich per microSD Karten erweitern lässt. Von der Performance lässt HTC also nichts anbrennen  – das Telefon sollte damit enorm flüssig laufen und auch alle aktuellen Spiele sind locker spielbar. Auch die Akkulaufzeit sollte vom neuen Qualcomm Prozessor profitieren, der Vorgänger hatte ja leider seine bekannten Problemchen.

Auch ein Fingerabdruckscanner darf natürlich nicht fehlen, dieser soll in nur 0,2 Sekunden das Gerät entsperren und bis zu fünf Finger erkennen.

Die Software aufgeräumt

Als einer der wenigen Hersteller bringt HTC Ordnung in seine eigene Benutzeroberfläche. Das HTC 10 kommt mit der neuesten Sense UI, die auf diverse eigene Apps verzichtet und stattdessen auf originale Google Apps setzt. Beispielsweise der Kalender oder die Galerie Apps sind komplett von Google. Bei anderen Programmen setzt HTC zwar auf eigene Programme, wie beispielsweise bei der Photo oder Kontakte App, diese sind aber an die Material UI von Google angepasst.

HTC 10 Hands On Ubergizmo 7

Kamera – Ultrapixel 2 Kamera

Der Begriff Ultrapixel ist zurück und zwar in einer zweiten Version. Er bedeutet aber im Grunde das gleiche, dass die Kamera mehr Licht aufnehmen kann. Der Sensor löst mit 12 Megapixeln.. hust.. Ultrapixeln auf und bietet mit einer f/1.8 Blende und 1,55 Mikrometer großen Pixeln beste Voraussetzungen für Nachtaufnahmen. Hierbei hilft auch der integrierte optische Bildstabilisator. Die Kamera startet übrigens in 0,6 Sekunden – das sollte für die meisten Schnappschüsse bestens ausreichen.

HTC 10 Hands On Ubergizmo 11

HTC ist sogar so von der Kamera überzeugt, dass sie die Kamera von DxOMark hat testen lassen. Mit 88 erreichten Punkten soll dies der bisher beste Wert für Smartphones sein, was wir natürlich im Test überprüfen werden.

Auch auf der Front gibt es natürlich eine Kamera. Diese bietet als erste Frontcam (laut HTC)  einen eingebauten Bildstabilisator, der für Vlogs und Snaps bessere Ergebnisse liefern sollte. Sie löst mit 5 Megapixeln und bietet mit 1,36Mikrometern ebenfalls recht lichtstarke Pixel.

HTC 10 Hands On Ubergizmo 17

BoomSound HiFi Edition

Natürlich darf bei einem HTC Flaggschiff auch BoomSound nicht fehlen. Der obere Lautsprecher ist dabei für die Höhen zuständig, der untere liefert Bässe und Mitten. Der Sound ist dadurch nicht nur lauter, sondern auch lauter. Auch beim Headset hat sich HTC etwas überlegt und legt einen hochwertigen 24bit Kopfhörer bei.

HTC 10 Hands On Ubergizmo 16

Die Akkulaufzeit

HTC hat aus der Akkulaufzeit eine Wissenschaft gemacht und holt 2 Tage Akkulaufzeit aus einem 3000 Milliamperestunden Akku raus. Geladen wird mit einem beiliegenden QuickCharge 3.0 Ladegerät über USB Typ C, wir haben also keine Fummelei beim abendlichen Reinstecken mehr.

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC 10 wird in der ersten Mai-Hälfte verfügbar sein und wird zu einem Preis von 699 Euro vertrieben. Die goldene Version wird exklusiv bei o2 verfügbar sein.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu HTC 10 vorgestellt – Infos, Preise & Hands On Video

  • Am 12. April 2016 um 19:39 von Andreas Plank

    Also, wenn der Sound jetzt „nicht nur lauter, sondern auch lauter“ ist, dann ist das schon ein Verkaufsargument…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *