Uber testet selbstfahrende Taxis mit Kunden

Seit vergangener Woche dürfen Bestandskunden von Uber in Pittsburgh selbstfahrende Taxis testen. Vorerst kommen allerdings nur „loyale Kunden“ des Fahrdienstbetreibers in den Genuss des Pilotprojekts.

Ein kleiner Schritt für die Kunden, ein großer Schritt für die Automobilindustrie. Seit vergangener Woche dürfen Bestandskunden von Uber in Pittsburgh selbstfahrende Taxis testen. Vorerst kommen allerdings nur „loyale Kunden“ des Fahrdienstbetreibers in den Genuss des Pilotprojekts.

Notfall-Fahrer am Steuer

Wer von diesen eine Fahrt mit UberX bucht und ein autonomes Fahrzeug in der Nähe steht, wird mit etwas Glück von einem selbstfahrenden Ford Fusion abgeholt. Ganz alleine fährt das Taxi dennoch nicht, aus Sicherheitsgründen sitzt vorerst ein Notfall-Fahrer am Steuer.

Uber testet in Pittsburgh selbstfahrende Taxis

Uber testet in Pittsburgh selbstfahrende Taxis

Im Inneren des Fahrzeugs sind die Testteilnehmer ganz nah am Geschehen. Die Bilder der Kameras und die Daten der auf dem Dach befestigten Sensoren werden auf ein Tablet übertragen. Am Bildschirm an der Beifahrer-Konsole können die Mitfahrer dann sehen, wie das Fahrzeug etwa Abstände misst und Informationen aus der Umgebung erfasst.

Vor dem Pilotprojekt hat Uber ein Technologie-Zentrum in Pittsburgh errichtet und die selbstfahrenden Autos mit umfangreichem Datenmaterial ausgestattet. Nun sind die Fahrzeuge laut Informationen des Fahrdienstbetreibers 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche in Pittsburgh unterwegs. Zur Flotte gehören vier umgebaute Ford Fusions und einige Volvos.

[Mit Material von Thomas Wilke, Übergizmo.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Uber testet selbstfahrende Taxis mit Kunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *