Das ist Samsungs Chromebook Pro!

Samsung arbeitet allem Anschein nach an einem Chromebook mit High-End-Spezifikationen. Wie ChromeUnboxed berichtet, publizierte das Unternehmen am vergangenen Wochenende versehentlich Details zu dem Gerät auf seiner Website. Es nennt sich Chromebook Pro und kommt mit allerlei technischenm Schnickschnack daher.

Dmnach verfügt das Chromebook Pro über ein 12,3 Zoll großes Touch-Display, das sich auch mit einem Stift bedienen lässt. Die Bildschirmauflösung soll 2400 mal 1600 Bildpunkte betragen. Das Display kann um 360 Grad gedreht werden, wodurch sich das Gerät auch als Tablet verwenden lassen kann.

Der interne Speicher soll 32 GByte groß sein, der Prozessor umfasst 4 GByte RAM. Das aus Metall gefertigte Gehäuse ist 12,9 Millimeter dick. Die Haltbarkeit des Akku soll bis 10 Stunden betragen. Laut Informationen der Einzelhändler Adorama und B&H soll das Chromebook Pro ab den 24. Oktober zu einem Einstiegspreis von 499 US-Dollar zu haben sein.

Samsung Chromebook Pro

Samsung Chromebook Pro (Screenshot: Jake Smith)

Bereits im September war gemunkelt worden, dass Samsung an einem Premium-Chromebook arbeitet. Das Gerät soll intern unter dem Codenamen „Kevin“ entwickelt worden sein. Zudem verfolgt Samsung eine andere Strategie als der Wettbewerb. Sein Chromebook orientiert sich nicht an preisbewusste Käufer.

Chromebook Pro mit Android kompatibel?

Google hatte sein Betriebssystem Chrome OS kürzlich um Support für Android-Apps erweitert – allerdings nur für ausgewählte Chromebooks. Ob Samsungs Chromebook Pro ebenfalls für Android entwickelte Anwendungen ausführen kann, ist nicht bekannt. Die Ausstattung mit einem Touchscreen sowie die Unterstützung der Stifteingabe legen dies allerdings nahe.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Das ist Samsungs Chromebook Pro!

  • Am 17. Oktober 2016 um 14:48 von Horst Dietrich

    Für ein cromebook finde ich den startbereit zu hoch, für das Geld bekomme ich ein gut ausgestattetes Laptop, da müssten schon etliche Schmankerl mit geliefert werden die Frage dann ist immer noch, wie weit ist der Speicher erweiterbar und was von den Zusatz Funktionen nutze ich überhaupt…..

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *