TeamViewer 12: Betaversion ist schneller und leistungsfähiger

Die Fernwartungssoftware TeamViewer hat technisch nachgerüstet. Mit der Version 12, die als Betafassung erhältlich ist, lassen sich Screens nun mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde übertragen. Vorausgesetzt, die Leitung ist dick genug. Mit dieser Qualität lassen sich sogar problemlos Games spielen.

Mit der verbesserten Version verspricht der Hersteller eine bessere Verbindung zwischen Smartphones mit Android, iOS und Windows 10 Mobile. Die Übertragung von Dateien soll mit bis zu 20-facher Geschwindigkeit erfolgen. TeamViewer stellt eine auf bis zu 200 MB/s gesteigerte Übertragungsgeschwindigkeit in Aussicht. Mit einer Bildwiederholrate von 60 fps soll flüssigeres Arbeiten möglich werden.

„Unsere Anwender wissen, dass es unser Anspruch ist, ihnen ihre Arbeit so einfach wie möglich zu machen“, erklärte dazu Chief Innovation Officer Kornelius Brunner. „Wir wollen unseren Benutzern ein einmaliges Remote Support und Remote Access Erlebnis ermöglichen, das ihnen größtmögliche Sicherheit bietet. So ist zeitsparendes Arbeiten bei gleichzeitigen Produktivitätsgewinnen möglich.“

TeamViewer

Nachgelegt hat TeamViewer auch bei den Sicherheitsmerkmalen. Administratoren können in der Management-Konsole alle eingehenden Verbindungen sehen und auf einen Blick die auf einem Gerät vorgenommenen Sicherheitseinstellungen prüfen. Die Policy-API erlaubt ihnen, Steuerungseinstellungen auf einer beliebigen Anzahl von Geräten auszurollen.

So viel kostet der TeamViewer 12!

Für Privatkunden ist TeamViewer kostenlos. Eine Business-Lizenz für einen Einzelnutzer mit unbegrenzten Endpunkten kostet 579 Euro. Die Premium-Lizenz als Mehrbenutzerlizenz mit einem gleichzeitigen Nutzer ist für 1089 Euro zu haben. Die Corporate-Lizenz mit drei gleichzeitigen Nutzer kostet 2299 Euro. Jetzt gekaufte Lizenzen gelten auch für TeamViewer 12. Bestandskunden können ihre Lizenz für ein Update auf die neueste Version der Fernwartungslösung anpassen.

[mit Material von Andreas Donath, Übergizmo.de]

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu TeamViewer 12: Betaversion ist schneller und leistungsfähiger

  • Am 5. November 2016 um 18:55 von berthu@rolmail.net

    Eingehende Verbindung kontrollieren… gut,
    was ist mit den abgefischten Daten m Ausgang?
    wann sind die „sicher“?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *