Propel Star Wars Drohnen – Ein Traum wird wahr!

Propel hat in London ein Launch-Event für seine neuen Star-Wars-Drohnen veranstaltet. Der Hersteller lud dabei ins Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds ein, in dem Figuren aus dem Star-Wars-Universum die passende Kulisse für die Drohnen stellten. Wir waren dabei und liefern euch unseren ersten Eindruck.

Aktuelle Drohnen sind in erster Linie auf Video- oder Fotoaufnahmen aus der Luft ausgelegt. Propel versucht sich jedoch an einem anderen Ansatz, denn es begreift Drohnen zuvorderst als Spielzeug. Und was wäre passender als Drohnen aus dem Start-Wars-Universum, in dem Raumschiffe oder Landspeeder in jedem einzelnen Film eine mehr oder weniger prominente Rolle spielen?

Who will you fly for?

Propel bietet drei Modelle seine Quadcopter an den T-65 X-Wing Fighter, das Darth Vader Tie Advenced X1 und das Speederbike aus die Rückkehr der Jediritter mit einem Mini Trooper. Es liegt also an euch eine Seite der Macht zu wählen.

Zum Design: Die Drohnen sind sehr klein, detailiert und passen in eure Hand. Dennoch schaffen sie Geschwindigkeiten von bis 50 Kilometern die Stunde und lassen sich wie in den Filmen durch die Luft bewegen.

Eine passende App sowohl für Google Play wie auch den Apple App Store ergänzt die Steuerung über den Controller. Die abgefeuerten Laserstrahlen werden von der App und dem Controller erkannt und so lässt sich feststellen, welche gegnerischen Schiffe ihr aus der Galaxis verbannt habt.

Besonderheiten der Propel Star Wars Drohnen

Besonders eindrucksvoll sind die verbauten Eastereggs des Herstellers. Wird zum Beispiel die stylische Schachtel mit eurer Drohne geöffnet, beginnen die Lichter aufzuleuchten und es ertönt ein Star Wars Soundtrack passend zu eurem Flugmodell. Auch der Controller bietet schon Soundeffekte und Filmzitate, obwohl noch keine Batterien eingelegt sind.

Wir durften die Drohnen leider noch nicht selber fliegen lassen, doch das Design und die Nähe zu den Filmen lässt die Herzen von eingefleischten Star Wars Fans höher schlagen. Erhältlich sind die Drohnen ab Ende November in ausgewählten Geschäften und preislich liegen sie bei rund 270 Euro. Unter dem Motto: „Haben die musst“ ertönt bald der Imperial March der Star Wars Saga unter dem Weihnachtsbaum. Damit auch ihr einen ersten Eindruck der Star Wars Drohnen bekommt, haben wir für euch ein kurzes Video vom Event zusammengeschnitten. Möge die Macht mit euch sein!

[Mit Material von Marina Ebert, Ubergizmo.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Propel Star Wars Drohnen – Ein Traum wird wahr!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *