Niedrigere Auflösung für das Galaxy S7 dank Android Nougat?

In den nächsten Wochen wird Samsung das Update Android Nougat für das Galaxy S7 veröffentlichen. Einen genauen Termin gibt es noch nicht. Die Aktualisierung wird jedoch bis zum Ende des Jahres erwartet. Derzeit läuft noch der Beta-Test.

Besitzer des Galaxy S7 werden mit der Aktualisierung unter anderem neue Funktionen und eine neue Betriebssystemoberfläche erhalten. Nutzer erwartet wohl aber auch eine negative Überraschung: Denn angeblich plant das südkoreanische Unternehmen die Auflösung des Geräts herunterzuschrauben.

So soll das Galaxy S7 nach der Aktualisierung auf Android Nougat nur noch eine Full-HD-Auflösung besitzen. Das sind 1.920 x 1.080 Pixel. Mit dem aktuellen Betriebssystem Android Marshmallow hat das Gerät eine Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixel (QHD).

Ist die Herunterskalierung der Auflösung beim Galaxy S7 eine Energiesparmaßnahme?

Warum Samsung die Auflösung nach unten skaliert, ist unklar. Vermutlich hat das Unternehmen für diese überraschende und ungewöhnliche Entscheidung aber einen guten Grund: Android Nougat oder die neue Oberfläche Samsungs für Android könnten deutlich mehr Strom benötigen als Android Marshmallow mit der Oberfläche TouchWiz. Um diese Einschränkung der Akkulaufzeit wieder auszugleichen, könnte Samsung zur Reduzierung der Auflösung greifen. Denn weniger Pixel benötigen auch weniger Energie.

Die meisten Nutzer eines Galaxy S7 dürften eine Herunterskalierung der Auflösung auf Full-HD bei einem Display mit einer Diagonale von 5,1 Zoll gar nicht bemerken. Denn die Pixeldichte ist selbst bei Full-HD über der von Apple festgelegten Retina-Grenze, ab der das menschliche Auge die einzelne Pixel unmöglich wahrnehmen kann. Der Bildschirm sollte also trotzdem so scharf wie irgendwie möglich sein.

[Mit Material von Stephan Kemp, Ubergizmo.de]

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Niedrigere Auflösung für das Galaxy S7 dank Android Nougat?

  • Am 1. Dezember 2016 um 08:01 von der Zotenschmied

    Die Bildschirmauflösung lässt sich jederzeit auf 2560 mal 1440 Pixel einstellen. Oder man wählt den neuen „Performance Mode“, der unter anderem auch die Bildschirmhelligkeit erhöht. Und ja, man sieht im normalen Betrieb tatsächlich keinen Unterschied zwischen Full-HD und Quad-HD. Ich gehe übrigens nicht davon aus, dass Android 7 Nougat mehr Strom verbraucht als die Version 6, und zwar weder Stock Android noch Samsungs Android. Die Option, die Bildschirmauflösung zu reduzieren, könnte jedoch helfen, die Akkulaufzeit zu verlängern.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *