Amazon eröffnet Ende 2017 Logistikzentrum in Winsen

Amazon will Ende 2017 im niedersächsischen Winsen ein weiteres Logistikzentrum in Deutschland eröffnen. Das teilte das Online-Versandhaus am gestrigen 13. Dezember mit. Im ersten Jahr sollen hier rund 1000 unbefristete Stellen geschaffen werden. In Logistikzentren vergleichbarer Größe sind nach einigen Jahren laut Amazon gewöhnlich rund 2000 Mitarbeiter angestellt.

Für das neue Logistikzentrum in Winsen und damit den Ausbau des europäischen Logistik-Netzwerks investiert Amazon im ersten Jahr 90 Millionen Euro. Hinzu kommen weitere 110 Millionen Euro von den Partnern des Konzerns. Die Investition soll laut Amazon eine Reaktion auf die steigende Kundennachfrage sein.

Neben Winsen sollen künftig in Frankenthal in der Pfalz und in Dortmund zwei weitere Logistikzentren entstehen. Als Eröffnungstermin ist ebenfalls Ende nächsten Jahres festgesetzt. Damit würde die Zahl der Logistikzentren in Deutschland auf insgesamt zwölf steigen – neben den bereits bestehenden in Bad Hersfeld (hier befinden sich zwei), Brieselang bei Potsdam, Graben, Koblenz, Leipzig, Pforzheim, Rheinberg, Werne). Europaweit sind es derzeit 31 an der Zahl.

Mit den Logistikzentren hat Amazon eigenen Angaben zufolge allein hierzulande mehr als 13.000 unbefristete Arbeitsplätze geschaffen, davon über 11.000 in den Logistikzentren. Zusätzlich seien viele Arbeitsplätze im Umfeld entstanden, so der Konzern. Die Händler auf Amazon Marketplace haben allein in Deutschland rund 90.000 Arbeitsplätze geschaffen. Seit 2010 habe Amazon mehr als 15 Milliarden Euro in Europa investiert, beispielsweise in Infrastruktur und Anlagen in der Logistik und im Kundenservice, Amazon Web-Services Rechenzentren sowie Forschung und Entwicklung.

amazon icon

„Dieses neue Logistikzentrum liegt uns besonders am Herzen. Der Standort in Norddeutschland unterstützt uns dabei, die Leistung des Europäischen Liefernetzwerks zu verbessern und Kunden in ganz Europa noch zuverlässiger zu beliefern“, führt Roy Perticucci aus, Chef des Europäischen Logistiknetzwerks. „Für mittelständische Händler aus der Region ergeben sich neue Chancen, in ganz Europa Kunden zu erreichen. In Winsen entstehen gute Jobs mit wettbewerbsfähigen Löhnen ab dem ersten Tag.“

Amazon sorgt für Arbeitsplätze und Imagegewinn

„Mit Amazon kommt ein Global Player nach Winsen, der hier erheblich investiert, eine stattliche Zahl von Arbeitsplätzen schafft und darüber hinaus für die Stadt zusätzliche Kaufkraft, positive Wirtschaftsimpulse und einen Imagegewinn bringt. Deshalb freue ich mich sehr über die bevorstehende Ansiedlung“, so Winsens Bürgermeister André Wiese. „Da der Gewerbestandort Winsen mit seinen Vorteilen überzeugen konnte, insbesondere auch mit der guten Anbindung an die Autobahn, will und wird sich Amazon diese Vorteile auch zunutze machen.“

Amazon hat mit der Besetzung der ersten Stellen in Winsen begonnen. Die neuen Positionen umfassen Logistik-Manager und Ingenieure, Personal- und IT-Experten sowie Logistik-Kräfte. Interessenten können sich informieren und bewerben.

Für interessierte Kunden und die breite Öffentlichkeit öffnet Amazon die Tore der Logistikzentren und bietet Führungen an den Standorten Bad Hersfeld, Graben und Koblenz an. Anmeldungen sind direkt über Amazon möglich.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon eröffnet Ende 2017 Logistikzentrum in Winsen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *