MagNeo: MagSafe für alle Notebooks mit USB-C

Der MagSafe-Ladeanschluss, den Apple jahrelang bei seinen MacBooks verwendet hatte, war immer sehr beliebt. Schließlich verhinderte der MagSafe-Anschluss, dass das ganze Notebook mitgerissen wurde, wenn jemand am Ladekabel hängen blieb. Die Enttäuschung war deshalb groß als Apple sich dazu entschlossen hat, den MagSafe-Anschluss aufzugeben. Geladen werden die neueren MacBooks nun über einen USB-C-Anschluss, über den auch Daten übertagen werden können.

Via Kickstarter versucht nun das Unternehmen Branch USB den MagSafe-Anschluss wiederzubeleben. Gleichzeitig will das Unternehmen MagSafe besser machen als je zuvor.

Der MagNeo ist ein Adapter, in den ein USB-C-Kabel eingesteckt werden kann. Auf der anderen Seite sitzt ein USB-C-Stecker, der in das Notebook eingesteckt wird. Und zwar in jedes beliebige Notebook, das mit einem USB-C-Slot ausgestattet ist, nicht nur MacBooks. Die MagSafe-ähnliche Verbindung befindet sich im Adapter selbst. Bleibt jemand am Kabel hängen, zerteilt sich einfach der MagNeo ungefähr in der Mitte.

MagNeo ist besser als es MagSafe je war!

Gleichzeitig ist der MagNeo nicht nur für Strom geeignet. Er kann auch Daten übertragen. Diese Weiterentwicklung macht auch Sinn, schließlich ist USB-C nie nur ein Ladeanschluss, sondern immer auch eine Datenschnittstelle. Der Hersteller verspricht, dass über den MagNeo bis zu 10 GigaByte pro Sekunde übertragen werden können. Außerdem soll der Adapter 5K-Filme auf ein angeschlossenes Display übertragen können. Und zu guter Letzt wird der MagNeo zuverlässig bis zu 100 Watt Strom anliefern können.

MagNeo ist handlich (Branch USB via Kickstarter)

MagNeo ist handlich (Branch USB via Kickstarter)

Die Kickstarter-Kampagne für den MagNeo hat ihr Ziel beinahe erreicht. Wann genau der Adapter auf den Markt kommt, ist aber noch nicht klar. Der Einzelhandelspreis soll einmal bei rund 35 US-Dollar liegen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MagNeo: MagSafe für alle Notebooks mit USB-C

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *