Model X knallt gegen Garagenwand: Klage gegen Tesla in Kalifornien.

In Kalifornien hat ein südkoreanischer Fahrer Klage gegen Tesla Motors Inc. eingereicht. Angeblich habe sein elektrisch angetriebener SUV ohne sein Einwirken einen schweren Unfall verursacht, wie es in einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters heißt.

In der Klageschrift des Bezirksgerichts Kalifornien heißt es, das der Tesla Model X des Fahrers Ji Chang Son beim Einfahren in die Garage plötzlich beschleunigte und gegen die Garagenwand prallte. Die Wucht des Aufpralls soll so groß gewesen sein, dass das Fahrzeug die Wand durchbrach und im Wohnzimmer des Fahrers zum Stehen kam. Dabei sei nicht nur ein erheblicher Sachschaden entstanden, auch Fahrer und Beifahrer sollen sich bei dem Unfall verletzt haben.

Der Fall des 46 Jahre alten südkoreanischen Sängers und Schauspielers mit Wohnsitz in Kalifornien soll keine Ausnahme darstellen. Wie Reuters weiter berichtet, würden in der Klageschrift sieben ähnliche Fälle genannt. Sie sollen der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA), der US-Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit, vorliegen. Das Bezirksgericht Kalifornien strebe eine Sammelklage an.

tesla_unveil

Tesla weist jede Schuld von sich

Die Nachrichtenagentur zitiert auch eine Stellungnahme von Tesla. Der Konzern habe Sons Fall „eingehend untersucht“. Die Erkenntnis, zu welcher die Experten gelangt seien: Der Fahrer habe kurz vor dem Unfall „das Gaspedal in vollem Umfang betätigt“.

Bei dem Model X handelt es sich um den ersten Sport Utility Vehicle (SUV) von Tesla. Der Prototyp des Oberklasse-Geländewagens war im Februar 2012 vorgestellt worden. Seit September 2015 befindet sich der Wagen auf dem Markt. Der Hersteller vermarktet ihn als den „sichersten SUV aller Zeiten“.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Model X knallt gegen Garagenwand: Klage gegen Tesla in Kalifornien.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *