Thunderbird 45.6: Mozilla schließt kritische Sicherheitslücken

Mozilla hat die Thunderbird-Version 45.6.0. veröffentlicht und mit dem Update wichtige Sicherheitslücken im Mailclient geschlossen. Wie der Webentwickler und Mozilla-Representant Sören Hentzschel gestern mitteilte, haben von den acht Sicherheitslücken zwei die höchste, nämlich die „kritische“ Gefahrenstufe erhalten. Die anderen sechs Schwachstellen stuft Mozilla als „hoch“ ein.

Neben Hentzschel rät auch das Computer Emergency Response Team (CERT), ein Projekt des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, betroffenen Nutzern umgehend, die neue Version des E-Mail-Dienstes aus Sicherheitsgründen herunterzuladen. Durch die Schwachstellen können Angreifer nämlich nicht nur das Programm abstürzen, sondern auf dem System auch beliebige Programmcode ausführen lassen.

Darüber hinaus weist Mozilla darauf hin, dass die neue Version den Fehler behebt, durch den unter Umständen der System-Integrations-Dialog bei jedem Start von Thunderbird erscheinen konnte.

Logo Mozilla Thunderbird

Logo Mozilla Thunderbird (Bild: Mozilla)

Diese Betriebssystem-Nutzer sollten reagieren

Laut dem Computer Emergency Response Team sind folgende Betriebssysteme von der gefährdeten Mozilla Thunderbird vor 45.6 betroffen (deren Nutzer sollten daher schnellstmöglich die neue Version installieren): Apple Mac OS X, macOS Sierra, GNU/Linux und Microsoft Windows.

Die Fachzeitschrift PC Welt nennt ferner die Systeme Oracle Linux 5, Oracle Linux 6, Oracle Linux 7, Red Hat Enterprise Linux Desktop 5 Client, Red Hat Enterprise Linux Desktop 6, Red Hat Enterprise Linux Desktop 7, Red Hat Enterprise Linux Server 6, Red Hat Enterprise Linux Server 7, Red Hat Enterprise Linux Server 7.3 TUS, Red Hat Enterprise Linux Workstation 6 und Red Hat Enterprise Linux Workstation 7.

Dieser Link führt zur Update-Seite von Mozilla Thunderbird!

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Thunderbird 45.6: Mozilla schließt kritische Sicherheitslücken

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *