Nach Übernahme durch Verizon: Yahoo heißt bald Altaba

Das Internet-Urgestein Yahoo wird nach der geplanten Übernahme durch Verizon aufgespaltet. Das Internetgeschäft geht an den US-amerikanischen Telekommunikationskonzern, die Reste des Unternehmens werden in Altaba umbenannt.

Außerdem teilte Yahoo am gestrigen Montag mit, dass die derzeitige Chefin Marissa Mayer sowie fünf weitere Führungskräfte des Verwaltungsrats, darunter auch Gründer David Filo, den Konzern nach dem Verkauf verlassen werden. Ihnen war es nicht gelungen, den Internet-Pionier auf die Erfolgsspur zurückzubringen und gegen Rivalen wie Google und Facebook konkurrenzfähig zu machen.

Yahoo: Werbeanzeigen verbreiteten Malware

Das neue Unternehmen Altaba wird laut Yahoo aus der Beteiligung an der chinesischen Onlineplattform Alibaba und Yahoo Japan bestehen. Dabei wird es sich nicht mehr um ein Internetunternehmen handeln. Vielmehr wird der Schwerpunkt des Konzerns im Bereich Investment liegen. Die Namensgebung soll sich laut dem Bericht von Wall Street Journal aus „alternative“ und „Alibaba“ zusammensetzen.

Der Untergang eines Internet-Dinosauriers

Marissa Meyer war 2012 als Yahoo-Chefin angetreten, um den angeschlagenen Konzern aus der Krise zu holen. Trotz diverser Umstrukturierungen, darunter die viel kritisierte Einführung neuer Produkte, ist ihr dies nicht gelungen. Im Juli vergangenen Jahres war ein Übernahmedeal zwischen Verizon und Yahoo vereinbart worden. Das Kerngeschäft sollte für 4,8 Milliarden US-Dollar an den Telekommunikationskonzern gehen.

Nachdem im vergangenen Jahr mehrere massive Hackerangriffe bekanntwurden, durch die Millionen von Kundendaten verlorengingen, drohte das Geschäft jedoch zu platzen. Zwar gehen Experten nicht davon aus, dass Verizon von Yahoo ablassen wird. Dennoch wird der Konzern wohl einen massiven Preisnachlass durchsetzen wollen. Verizon plant, Yahoo mit AOL zusammenzulegen. Ob die Marke nach dieser Fusion erhalten bleibt und wie die inhaltliche Ausrichtung des Unternehmens aussehen wird, ist noch unklar.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Altaba, Verizon, Yahoo

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nach Übernahme durch Verizon: Yahoo heißt bald Altaba

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *