Snapchat verlegt Sitz für internationales Geschäft nach London

Snap Inc., der Konzern hinter der beliebten Smartphone-App Snapchat, wird sein Hauptquartier in London ausbauen. Der Konzern hat in der britischen Hauptstadt bereits ein Büro, das demnächst aufgestockt und die Leitung der internationalen Geschäfte übernehmen wird. Damit werde Snap in Großbritannien einen Großteil seiner Steuern außerhalb der USA zahlen, teilte das Unternehmen am heutigen Dienstag mit.

Viele Experten zeigen sich überrascht von der Entscheidung. Großkonzerne aus den USA wie wie Facebook, Google und Apple wählen ihre Hauptquartiere für die internationalen Geschäfte aus Steuergründen gerne in Ländern wie Irland und anderen europäischen Staaten (wofür sie immer wieder in Kritik stehen). London ist nicht nur teuer, durch den Brexit ist die Lage hier für internationale Konzerne zudem unsicherer geworden.

Snapchat-Logo

Snap sieht das offenbar anders. Das Unternehmen glaubt an den Wirtschaftsstandort Großbritannien. „Wir glauben an die britische kreative Industrie“, zitiert die Onlineseite des Fernsehnetzwerks BBC News Claire Valoti, die Chefin von Snap Group in Großbritannien.

Im Vereinigten Königreich würden sich die Werbekunden von Snap befinden und hier seien mehr als zehn Millionen Snapchat-Nutzer zu Hause, so Valoti. Es sei der richtige Ort, um ein globales Geschäft aufzubauen. Mit der Ausweitung seines Hauptquartiers in London wächst die Zahl der Snap-Mitarbeiter hier von sechs im vergangenen Jahr auf insgesamt 75.

Der Instant-Messaging-Dienst wird 2011 von Robert Murphy und Evan Spiegel gegründet. Die Smartphone- und Tablet-App, auf der Fotos verschickt werden, die sich selbst löschen, erfreut sich vor allem bei jüngeren Menschen einer großen Beliebtheit. Laut Unternehmensangaben zählt die Anwendung mehr als 150 Millionen täglicher Nutzer, 50 Millionen davon würden von der App allein in Europa Gebrauch machen.

Bricht Snap den Weltrekord von Alibaba Group?

Laut Medienberichten, darunter die Nachrichtenagentuer Reuters, bereitet sich Snap Inc. derzeit auf den Börsengang vor. Im März dieses Jahres soll es so weit sein. Bei einem Marktwert zwischen 20 und 25 Milliarden Dollar wäre dies der größte oder zumindest zweitgrößte Börsengang aller Zeiten. Der Rekord wird derzeit von Alibaba Group gehalten. Der chinesische Konzern, der unter anderem die Onlineplattform Alibaba.com betreibt, konnte 2014 Aktien im Wert von rund 25 Milliarden Dollar an der Wall Street platzieren.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Snapchat verlegt Sitz für internationales Geschäft nach London

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *