Von smart bis experiental Mobility: So werden wir in naher Zukunft leben!

Wie unser Leben in naher Zukunft aussehen wird, das haben Allianz Worldwide Partners und die Innovationsplattform SoonSoonSoon in einer Studie ermittelt. Dabei sind sie zu dem Ergebnis gelangt, dass viele bereits jetzt existierende Trends unsere Welt entscheidend prägen werden.

Gestalter der absehbaren Zukunft sind die so genannten Millenials. Diese Generation der zwischen 1980 und 1999 Geborenen wird im Jahr 2025 ganze 75 Prozent der arbeitenden Bevölkerung ausmachen. Was sie auszeichnet ist eine hohe Technologie-Affinität und diese affirmative Haltung gegenüber dem technischen Fortschritt wird unseren persönlichen und beruflichen Alltag bestimmen.

Wesentliches Merkmal der Zukunft ist der Wertverlust des persönlichen Besitzes. Stattdessen wird sich das Modell Sharing Economy immer mehr durchsetzen. Die Entwicklung des gemeinschaftlichen Nutzens zeichnet sich bereits jetzt ab (Stichwort: Car Sharing). Künftig werden wir etwa unsere Autos nicht alleine nutzen, sondern sie auch anderen Menschen zur Verfügung stellen. Und dabei auch noch finanziell profitieren.

(Bild: Allianz Global Assistance/ AWP - www.reinventmobility.com)

(Bild: Allianz Global Assistance/ AWP – www.reinventmobility.com)

Außerdem wird sich ein Trend namens experiental Mobility immer mehr durchsetzen. Auch das ist keine Zukunftsmusik, sondern schon lange Teil unseres Lebens. Menschen, die eine Reise von A nach B als verlorene Zeit empfinden, können sich schon heute in Transportmitteln durch wie Filme schauen, Musik hören und dergleichen ablenken. Auf diesen Trend der Umwandlung „toter“ Zeit in ein besonderes Reiseerlebnis setzen Transportmittel-Hersteller derzeit verstärkt. Flugzeugbauer Airbus zum Beispiel arbgeitet einem Virtual-Reality-Helm, durch den die Passagiere während des Fluges in virtuelle Welten eintauchen können

Ein weiterer Trend, der nicht mehr aufzuhalten ist: Unsere Welt wird immer smarter. Wir kennen die vielen smarten, will heißen: vernetzten Dinge zur Genüge, die schon heute unseren Alltag bestimmen – angefangen von smarten Handys über smarten Fernseher bis hin zu smarten Kühlschränken. Doch auch unsere Autos, unser Zuhause und unsere Städte werden immer smarter.

Vernetzte schöne neue Welt

Und: In Zukunft werden wir uns auch mittels smarter öffentlicher Verkehrsmittel fortbewegen. Was diesen Punkt angeht, so wird unser Leben geradezu auf den Kopf gestellt. Fixe Fahrpläne und Haltestellen werden der Vergangenheit angehören. Wir werden uns nicht mehr nach den öffentlichen Transportmitteln richten brauchen, stattdessen werden sich Busse und Bahnen auf unsere Wünsche und Bedürfnisse einstellen. Wenn wir etwa Busfahren werden wollen, dann werden wir nicht an einem Bestimmten Zeitpunkt zu einer bestimmten Haltestelle gehen müssen. Nein, wir werden via Smartphone-App eine Fahrt buchen, um dann von einem Transportmittel abgeholt zu werden. Schöne bequeme, smarte neue Welt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Von smart bis experiental Mobility: So werden wir in naher Zukunft leben!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *