Seit Trump-Wahl: USA beliebtes Reiseziel für Russen

Offenbar schreckt Donald Trump uns Europäer nicht davon ab, in die USA zu reisen. Ganz im Gegenteil. Seit der Wahl des umstrittenen Republikaners zum 45. US-Präsidenten Anfang November sind die Vereinigten Staaten für viele europäischen Urlauber offenbar besonders attraktiv geworden. Laut einer Datenerhebung des Online-Reiseportals‘ Opodo sind die Buchungszahlen aus Europa und vor allem aus Russland in die USA deutlich angestiegen.

Vor allem russische Staatsbürger zieht es scharenweise in die Staaten. Dort stellt Opodo einen Buchungszuwachs von 168 Prozent fest. Doch Vorsicht, dieser Trend muss nicht als endgültiger Beweis für einen möglichen Schulterschluss zwischen Trump und Russlands Präsident Wladimir Putin betrachtet werden. Immerhin ist er auch in anderen Ländern zu beobachten.

russland

Laut der Studie wollen sich vor allem die Skandinavier von einem Donald Trump ihre Ausflüge in die USA nicht vermiesen lassen. In Schweden gibt es etwa einen Buchungszuwachs von 96 Prozent. Auf dem dritten Platz finden sich die Dänen mit einem Anstieg von 81 Prozent.

Die Deutschen locken die billigen Preise

Aber auch die Deutschen zieht es mehr denn je in die Vereinigten Staaten. Hierzulande stellte Opodo einen Buchungszuwachs von 50 Prozent fest. Hier erkennt das Reiseportal jedoch einen deutlichen Zusammenhang. So ist der Anstieg „möglicherweise“ der Tatsache geschuldet, dass „die durchschnittlichen Flugpreise von Deutschland in die USA um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken sind“, heißt es in einer Pressemitteilung. Ein Flug in die Vereinigten Staaten kostet derzeit durchschnittlich 608 Euro.

Auf Platz befindet sich Spanien, wo Opodo im Vergleich zum Vorjahr ein Buchungszuwachs von 46 Prozent registriert hat. Dagegen hat sich das Reiseverhalten bei den Briten im Vergleich zum Vorjahr kaum geändert. Der Buchungsanstieg aus Großbritannien in die USA liegt lediglich bei sechs Prozent.

Die zugrundeliegenden Daten hat Opodo am 17. Januar erhoben. Sie beziehen sich auf alle zwischen November und Januar in die USA gebuchten Flüge im Vergleich zum Vorjahr.

Im Folgenden die komplette Liste der Buchungsanstiege in die USA

1. Russland 168%

2. Schweden 96%

3. Dänemark 81%

4. Deutschland 50%

5. Spanien 46%

6. Österreich 44%

7. Italien 36%

8. Norwegen 31%

9. Finnland 26%

10. Portugal 21%

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Seit Trump-Wahl: USA beliebtes Reiseziel für Russen

  • Am 21. Januar 2017 um 11:07 von Bejbol

    Vielleich wollen alle hin solange Trump die Staaten zu sehr verunstaltet. Vielleicht denken viele, dass die Einreise unter Trump etschwert sein wird und nutzen jetzt die letzte Gelegenheit. Mal abwarten ob es bei dem Zuwachs bleibt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *