Lunar XPRIZE: 5 Mondmissionen bis Ende 2017

Die Menschheit kehrt zum Mond zurück. Dank Googles Wettbewerb „Lunar XPRIZE“ werden wir bis zum Ende des Jahres gleich fünf verschiedene Missionen zum Mond erleben. Jede einzelne hat dabei die Chance, ein Preisgeld in Höhe von 20 Millionen US-Dollar zu gewinnen. Wer die Bedingungen des Wettbewerbs als zweites erfüllt, erhält immerhin noch fünf Millionen US-Dollar. Allen fünf Teams geht es aber nicht nur um das Preisgeld. Sie konnten sich auch Forschungsmissionen sichern.

Google verlängert Lunar XPRIZE

Googles Bedingungen sind, dass 90 Prozent der Finanzierung von privaten Investoren stammt und man bis zum 31. Dezember 2016 einen verifizierten Starttermin für eine Rakete vorweisen kann. 11 Teams sind nun an diesen Bedingungen gescheitert, darunter auch das deutsche Team Part-Time Scientists. Ob eines oder alle dieser 11 Teams auch ohne Aussicht auf das Preisgeld weitermachen ist unklar. Die weiteren Bedingungen für den Sieg waren bisher, dass das Team als erstes und bis zum 31. Dezember 2017 eine Sonde auf den Mond bringen muss, HD-Bilder und -Videos zur Erde sendet und auf dem Mond mindestens 500 Meter zurücklegt. Dies hat sich nun aber geändert: Wer die 20 Millionen US-Dollar in Anspruch nehmen möchte, muss die Bedingungen nur noch als erstes erfüllen und einen Raketenstart bis zum 1. Januar 2018 vorgenommen haben. Es muss nicht mehr die ganze Mission bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Lunar XPRIZE (Bild: Google)

Lunar XPRIZE (Bild: Google)

Die fünf verbliebenen Teilnehmer sind SpaceL aus Israel an Bord einer Falcon 9 von Space X, Moon Express aus den USA zusammen mit Rocket Lab, Synergy Moon, das ist ein Internationales Team, das eine NEPTUNE 8 verwenden möchte, TeamIndus aus Indien und HAKUTO aus Japan. TeamIndus und HAKUTO scheinen zusammenarbeiten zu wollen und eine Rakete der indischen Raumfahrbehörde zu verwenden. Vermutlich werden diese beiden Teilnehmer also nur zusammen gewinnen oder verlieren können.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lunar XPRIZE: 5 Mondmissionen bis Ende 2017

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *