Facebook testet neue Funktion „Stories“ in Irland

Snapchat und Instagram haben es vorgemacht, nun bringt auch Facebook mit „Stories“ eine Funktion auf den Markt, mit der Medieninhalte nach einer gewissen Zeit gelöscht werden. Wie das Magazin Business Insider berichtet, befindet sich das neue Feature im Testbetrieb und ist vorerst nur für Nutzer in Irland verfügbar.

Facebook Logo

Laut einem Facebook-Sprecher wird das neue Format in den kommenden Monaten auch in anderen Ländern verfügbar sein. Ob und wann auch deutsche Nutzer in den Genuss des Features kommen werden, steht noch nicht fest.

Facebook Stories folgt einer ähnlichen Philosophie wie die Messenger-Funktionen von Snapchat und Instagram. Die Nutzer verschicken Bilder und Videos an ihre Freunde, welche die geteilten Inhalte via Slideshow betrachten können. Nach 24 Stunden wird das Material gelöscht.

„Die Art, Inhalte zu teilen, ist heute anders als noch vor fünf oder sogar zwei Jahren. Es es ist visueller als je zuvor, mit mehr Bildern und Videos“, teilte Facebook in einem Statement mit. „Wir möchten es Nutzern ermöglichen, kreative und ausdrucksstarke Bilder und Videos mit wem auch immer schnell zu teilen.“

Anreiz für Facebook-Nutzer, mehr Inhalte zu verschicken

Mit „Stories“ passt sich Facebook dem veränderten Nutzerverhalten der User von Messenger-Diensten an. Viele würden gerne Bilder und Videos verschicken, sind jedoch wegen der Gefahr des Datenmissbrauchs skeptisch. Dadurch, dass das Material automatisch gelöscht wird, würden sich mehr Nutzer trauen. So die Kalkulation von Facebook.

Unternehmenschef Mark Zuckerberg und Co. wissen, wie erfolgreich die Funktion bei Instagram ist. Hier nutzen mittlerweile 150 Millionen User Instagram Stories, wie der Business Insider berichtet. Etwa genauso viele Nutzer zählt Snapchat. Die Variante von des Online-Netzwerk soll nur in der Facebook App verfügbar sein, so Business Insider.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook testet neue Funktion „Stories“ in Irland

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *