Super Bowl: Lady Gaga plant Show mit Drohnen

Lady Gaga wird heute Nacht deutscher Zeit bekanntlich in der Halbzeitpause des Super-Bowl-Finales zwischen New England Patriots und den Atlanta Falcons auftreten. Zu erwarten ist eine Aufsehen erregende Show. Denn die Sängerin plant nicht nur, die Veranstaltung als Plattform für eine Kritik an Donald Trump zu nutzen. Sie will mit ihrem Auftritt auch technische Maßstäbe setzen. Bei der Show werden nämlich Drohnen zum Einsatz kommen.

Lady Gaga im Musikvideo zu "Telephone" (Bild: Lauren Dukoff)

Lady Gaga im Musikvideo zu „Telephone“ (Bild: Lauren Dukoff)

Wie CNNMoney berichtet, werden hunderte unbemannte Luftfahrzeuge über dem Spielfeld des NRG Stadium in Houston kreisen. Um welche Art von Drohnen es sich handelt und wie genau diese zum Einsatz kommen werden, darüber gibt es keine Informationen. Vermutlich wird mit den Flugobjekten eine Aufsehen erregende Lichtshow choreographiert.

Für den Einsatz der Drohnen mussten die Veranstalter von der US-Bundesluftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) eine Genehmigung einholen. Anderen Nutzern ist der Gebrauch von unbemannten Luftfahrzeugen bis zu einem Umkreis von rund 55 Kilometer rund um das Stadion während des Spiels untersagt.

Es wird das erste Mal sein, dass bei der Halbzeitshow des Super Bowls Drohnen zum Einsatz kommen werden. Als Bestandteil einer spektakulären Choreographie im Rahmen einer Veranstaltung haben sich die unbemannten Luftfahrzeuge indes längst bewährt. Im November letzten Jahres etwa haben sich der Unterhaltungskonzern Disney und der Prozessoren- und Chip-Hersteller Intel zusammengetan, um mit Hilfe von rund 300 Drohnen eine Aufsehen erregenden Lichtshow zu veranstalten.

Lady Gaga und Donald Trump werden keine Freunde

Lady Gaga - immer für eine Pose gut

Lady Gaga – immer für eine Pose gut (Bild: David La Chappelle)

Bei einer Sinnen betörenden Show soll es im Fall Lady Gagas nicht bleiben. Die 30-Jährige will ihren Halbzeitauftritt auch nutzen, um eine Botschaft gegen die Kritik des neuen US-Präsidenten Doland Trump auszusenden. Wie diese inhaltlich ausfallen wird, darüber gibt es noch keine Informationen. Sie plane Äußerungen, wie sie sie immer wieder im Lauf ihrer Karriere gemacht habe, teilte die Sängerin diese Woche im Rahmen einer Pressemitteilung mit.

Lady Gaga hat sich zuletzt immer wieder als entschiedene Gegnerin Trumps hervorgetan. Die Politik und das erzkonservative Weltbild des Rechtspopulisten hat sie wiederholt kritisiert.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Super Bowl: Lady Gaga plant Show mit Drohnen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *