Apple war an Filmfirma Imagine Entertainment interessiert

Apple will bekanntlich ins Geschäft mit Film- und Serieninhalten einsteigen und sucht deswegen in der US-Unterhaltungsbranche eifrig nach Geschäftspartnern. Nun ist bekannt geworden, dass der kalifornische Konzern an einer Kooperation mit dem Filmstudio Imagine Entertainment interessiert war. Die Verhandlungen sind jedoch laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins Financial Times ergebnislos geblieben.

Hulu gehört auch zum Angebot von Apple TV (Bild: Apple)

Bild: Apple

Wie das Blatt berichtet, hatten Apple und das 1986 von dem Produzenten Brian Grazer und dem Filmemacher Ron Howard gegründete Filmstudio mehrere Kooperationsmöglichkeiten in Erwägung gezogen. Zur Debatte standen angeblich der Vertrieb von Filminhalten, Investitionen und eine Übernahme des Filmkonzerns. Auf den oder die Gründe über das Scheitern der Verhandlungen geht Financial Times nicht ein.

Apple scheint planlos

Trotzdem hält Apple an dem Bemühen fest, seine Angebotspalette um Film- und Fernsehinhalte auszubauen. Seit mehr als einem Jahr sieht sich das Unternehmen deswegen in Hollywood nach Geschäftspartnern um. Dabei steht es sich offenbar selbst im Weg. Denn laut Financial Times habe es sich noch nicht auf eine Strategie festgelegt. Im Mai vergangenen Jahres war berichtet worden, dass der iPhone-Hersteller den Medienkonzern Time Warner übernehmen wolle. Später hieß es, dass der Konzern „nicht mehr interessiert“ sei.

Einer der größten Hits von Imagine Entertainemnt: Das Biopic "A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn" über das Mathematikgenie John Forbes Nash

Einer der größten Hits von Imagine Entertainment: Das Biopic „A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn“ über das Mathematikgenie John Forbes Nash (Bild: Paramount Pictures)

Imagine Entertainment ist bekannt für Spielfilme wie „A Beautiful Mind“, „Der Aushilfsgangster“, „8 Mile“, „American Gangster“ und das Formel-1-Drama „Rush – Alles für den Sieg“. Viele Werke entstanden in Kooperation mit dem Filmstudio Universal Pictures, das den Verleih der Filme übernommen hatte. Der Vertrag zwischen beiden Unternehmen war Ende letzten Jahres ausgelaufen. Ungefähr zu dieser Zeit soll Apple die Verhandlungen mit Imagine aufgenommen haben.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple war an Filmfirma Imagine Entertainment interessiert

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *