NASA-Wissenschaftler fordern: Pluto muss wieder ein Planet sein

Die wissenschaftliche Diskussion darüber, ob Pluto ein vollwertiger Planet ist oder ein Asteroid, geht in die nächste Runde. Wie die Internetseite Gizmodo berichtet, macht sich ein Team aus NASA-Wissenschaftlern einmal mehr dafür stark, die Herabstufung des Himmelskörpers rückgängig zu machen.

Angeführt von NASA-Mitarbeiter Alan Stern, dem leitenden Wissenschaftler hinter der New Horizons Mission, die 2006 die Erforschung des Pluto-Systems und des Kuipergürtel zum Ziel hatte, hat die Gruppe einen entsprechenden Antrag an die Internationale Astronomische Union gestellt. Darin fordern die Wissenschaftler eine Neudefinition des Begriffs „Planet“. Ihr erklärtes Ziel: Pluto wieder in den Rang eines Planeten zu heben, um diesen „interessant genug zu machen, damit wissenschaftliche Erforschungen gerechtfertigt wären.“

Pluto - Planet oder Asteroid?

Pluto – Planet oder Asteroid? (Bild: NASA)

Laut Stern und Co. zeichne sich ein Planet durch die Eigenschaft aus, ein „runder Himmelskörper“ zu sein, „der kleiner ist als ein Stern“. Demnach sei ein Planet ein substellarer Himmelskörper, der nie eine Nuklearfusion erfahren habe und dessen Masse groß genug sei, um eine kugelähnliche Gestalt anzunehmen. Demnach würde auch der die Erde umkreisende Mond ein Planet sein.

Die offizielle Planet-Definition sei laut der Pluto-Verteidiger zu eng gefasst. Neben ihren eigenen Kriterien sieht diese außerdem vor, dass ein die Sonne umkreisender Planet aufgrund seines Gravitationsfeldes eine von anderen Objekten befreite Zone haben müsse. Gemäß dieser Klassifikation dürfte kein Himmelskörper in unserem Sonnensystem als Planet gelten, da „viele neue Körper permanent in die Umlaufbahn der Planeten eindringen“, so die Wissenschaftler.

Pluto kein Planet? Schwachsinn!

Stern hatte bereits vor zwei Jahren seinen Unmut über die Herabstufung Plutos zum Zwergplaneten resp. Asteroiden geäußert. In einem Interview mit Business Insider bezeichnete er die Entscheidung als Schwachsinn (Originalwortlaut: „bullshit“). Sie basiere auf der Meinung von Astronomen, so Stern. Warum sollte man auf Astronomen hören, die sich mit allen möglichen Himmelskörpern im Universum befassten, und nicht auf Planetologen, deren Forschungsgebiet Planete und Monde seien, so die Argumentation des Wissenschaftlers damals.

Pluto wird im Jahr 1930 entdeckt und gilt trotz Vorbehalte lange als neunter und äußerster Planet unseres Sonnensystems. Mit der Neudefinition des Begriffs durch die Internationale Astronomische Union im Jahr 2006 wird dem Himmelskörper der Planeten-Status aberkannt. Seit dem gilt er als Zwergplanet bzw. Asteroid.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu NASA-Wissenschaftler fordern: Pluto muss wieder ein Planet sein

  • Am 22. Februar 2017 um 16:29 von Ich

    Damit Pluto kein Mond ist, würde ich sagen das ein Planet immer um sich kreisende Himmelskörper besitzt (ein Mond z.B.). Die umkreisenden Himmelskörper müssen einen bestimmten Prozentsatz kleiner sein, als der vermutete Planet (z.B. Pluto).

    Damit die Sonne jetzt kein Planet ist, kommt dann die Nuklearfusion als Kriterium für einen Stern hinzu.

    Simple 😀

Schreib einen Kommentar zu Ich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *