Pilot Season: Amazon-Kunden entscheiden über fünf neue Serien

Bei Amazon Prime Video hat sich zuletzt die Taktik bewährt, in der so genannten „Pilot Season“ Pilotfolgen potenzieller Serien zu veröffentilchen, über deren Schicksal die Zuschauer entscheiden. Bewährt sich eine Episode, dann geht das Konzept in Serie. Ab dem 17. März dieses Jahres können Amazon-Prime-Kunden in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Japan und den USA über fünf neue Angebote entscheiden. Zur Auswahl stehen „The Legend of Master Legend“, „Budding Prospects“, „The New V.I.P.’s“, „The Marvelous Mrs. Maisel“ und „Oasis“.

Amazon-Pilotfolge "The Marvelous Mrs. Maisel"

Amazon-Pilotfolge „The Marvelous Mrs. Maisel“ (Bild: Amazon)

„The Legend of Master Legend“ ist eine Idee von den Machern der preisgekrönten Amazon-Serie „Transparent“. Im Zentrum der Handlung steht ein selbsternannter Superheld, der sein Familienleben und seine Pflichten als Weltenretter unter einen Hut bekommen muss. Die erste animierte Komödie für Erwachsene, „The New VIP’s“, handelt von Angestellten einer Firma, die aus Versehen ihren Chef töten. Notgedrungen müssen sie die Leitung des Konzerns übernehmen.

„Budding Prospects“ spielt in dem Jahrzehnt, das bei Serienschöpfern und –Zuschauern derzeit besonders beliebt ist: in den 1980ern. Die Verfilmung von T.C. Boyles Roman „Grün ist die Hoffnung“ handelt von drei Jugendlichen, die es von San Francisco in die Provinz verschlägt. Ihr Plan: im großen Stil Marihuana anbauen. In Mendocino werden sie aber mit der bitteren Realität konfrontiert.

Von der Vergangenheit in die Zukunt

Richard Madden in "Oasis"

Richard Madden in „Oasis“ (Bild: Amazon)

Während es sich bei den genannten Pilotfolgen um halbstündige Episoden handelt, beträgt die Dauer bei „The Marvelous Mrs. Maisel“ und „Oasis“ jeweils rund eine Stunde. Bei „Mrs Maisel“ schreiben wir das jahr 1958: Eine Ehefrau und Mutter gibt ihr bequemes Leben in der Upper West Side in New York auf und wird Stand-Up-Komikerin. Autorin der Episode ist Amy Sherman-Palladino, die auch die Kultserie „Gilmore Girls“ verantwortet hat. Dagegen ist „Oasis“ in der Zukunft angesiedelt. Die Science-Fiction-Episode stellt einen jungen Priester in den Mittelpunkt der Erzählung. Er wird ins Weltall mit dem Autrag geschickt, bei der Gründung einer Kolonie zu helfen. Die Hauptrolle spielt „Game of Thornes“-Darsteller Richard Madden.

Auf Amazon Prime finden sich mehr als 20.000 Filme und Serien-Episoden zum Streamen, darunter die Originalserien „Transparent“ und „The Man in the High Castle“. Zugang zum Angebot haben Amazon-Prime-Kunden. Die Jahresgebühr beträgt 69 Euro oder 8,99 Euro pro Monat. Neben dem Film- und Serienprogram, dem Zugriff auf über zwei Millionen Songs mit Prime Music sowie dem Zugang zu über einer Million eBooks entält der Service ferner kostenloser Versand von Millionen von Artikeln.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Pilot Season: Amazon-Kunden entscheiden über fünf neue Serien

  • Am 21. März 2017 um 14:40 von Michael Becker

    Oasis gefällt mir sehr gut

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *